Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Blockierende Hinterradbremse 1100 GS

Erstellt von hapro, 10.07.2006, 15:56 Uhr · 23 Antworten · 4.178 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    2

    Standard Blockierende Hinterradbremse 1100 GS

    #1
    Hi,
    mein erster Beitrag hier.
    Fahre seit zwei Jahren eine R 1100 GS von 94. Am vergangenen Wochenende hat mich die Mühle abgeworfen, nachdem bei Tempo 80 in den Vogesen das Hinterrad blockierte.

    Ich nehme an, dass die Bremse einen Defekt hat.

    Kennt jemand das Problem und kann mir einen Hinweis geben, wie es zu beheben ist?

    Mein Vorgänger hat rund alle 10.000 km die Bremsbelege wechseln lassen. Ist der Verschleiß tatsächlich so stark?

    Fahre noch eine SR 500, die hat seit 20.000 km diesselben Belege, die immer noch gut ausschauen.

    Gruß Hardy

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #2
    Hi
    Die Beschreibung ist etwas dürftig. Blockiert sie immer noch oder war es ein einmaliger Vorgang? Lass mal den Fehlerspeicher auslesen.
    Der Belagverschleiss hinten ist sehr hoch. Allerdings sind 10 TKm schon etwas wenig. Wahrscheinlich aber wurde es im Rahmen der Kundendienste gemacht und nach dem System " bis zum nächsten KD taugen die nimmer" gewechselt. So spart man sich eine zusätzliche Fahrt zum Freundlichen (wenn man nicht selber schauen und wechseln kann).
    Unter 20 TkM ist aber leider "normal"
    gerd

  3. Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    2

    Standard blockierende bremse 2

    #3
    Hi Gerd,

    danke für die Antwort.
    Also, Ablauf war so: ca. 1,5 Stunden flotte Fahrt durch die Vogesen, dementsprechend auch viel Bremseinsatz. Dann "stockte" die GS einmal beim Überholen, vielleicht ging die Bremse da das erste Mal zu. Ich kam jedenfalls für eine Sekunde nicht von der Stelle und dann "sprang" sie vor. Ich dachte mir, dass vielleicht der Gang geklemmt hat.

    Vielleicht eine halbe Stunde blockierte dann das Hinterrad. Bin zurückgefahren, aber ohne die Bremse nochmal zu benutzen. Einmal absteigen war mir dann doch genug für den Tag.

    Gruß Hardy

  4. Registriert seit
    26.01.2016
    Beiträge
    43

    Standard

    #4
    Halo Hardy,
    etwas änliches ist mir mit meiner R1200GS pasiert,ich bin etwa 1/2h gefahren habe eine Kurve mit 80 Kmh durchgefahren, und vor der nächstenKurve wollte ich etwas langsamer fahren, bremste mit der Fußbremse und das Hinterrad blokierte die Maschine rutschte nach rechts weg, und ich landete in einen Abhang.
    ich habe im Google mehrfach nach Blockierte hinterräder bei BMW gesucht,man findet nicht viel, auffällig ist das die meisten Beiträge
    gesperrt oder gelöscht sind.

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #5
    Auffällig ist,,dass der Ersteller dieses Threads laut Forumsstatistik erst zwei Beiträge verfasst hat, obwohl er angeblich schon seit 2006(!) hier gemeldet ist. Es geht um das blockierende Hinterrad einer R1100GS. Und sofort meldet sich der Kollege, dessen erster Beitrag darin bestand, dass seine R1200GS (angeblich zugelassen vor dem offiziellen Verkaufsstart dieses Modells) ebenfalls ein blockierendes Hinterrad hatte.

    Bin ich der einzige, dem das merkwürdig vorkommt?

    Edit: Habe meinen Fehler bemerkt. Der Eingangseintrag wurde 2006 geschrieben, und danach ist @hapro offenbar in ein Schweigegelübde verfallen.

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #6
    Streich mal das “angeblich“, oder meinst du, seine fotografierten Papiere sind gefälscht??

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #7
    Hi
    Wurden bei der GS von 94 schon jemals die Bremsschläuche gewechselt? Wenn sie (fast)zugequollen sind kann man zwar bremsen aber die Bremse löst nicht mehr (korrekt).
    Die hinteren Beläge halten tatsächlich nicht sehr lang. 10TKm sind sehr kurz, knapp 20 TKm wären ganz normal. Kann es sein, dass immer lediglich neue Beläge reingesteckt werden und sich niemand um die (Schwimm-)funktion des Sattels kümmert?
    gerd

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Wurden bei der GS von 94 schon jemals die Bremsschläuche gewechselt? Wenn sie (fast)zugequollen sind kann man zwar bremsen aber die Bremse löst nicht mehr (korrekt).
    Die hinteren Beläge halten tatsächlich nicht sehr lang. 10TKm sind sehr kurz, knapp 20 TKm wären ganz normal. Kann es sein, dass immer lediglich neue Beläge reingesteckt werden und sich niemand um die (Schwimm-)funktion des Sattels kümmert?
    gerd
    der eingangsbeitrag ist schon zehn jahre alt

  9. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    der eingangsbeitrag ist schon zehn jahre alt
    Hi
    und er hat sich nicht mehr gemeldet, evtl. hat es ihn mal richtig geschmissen.
    Gruß

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #10
    Hi
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    der eingangsbeitrag ist schon zehn jahre alt
    Oops, nachdem ich nicht grabe ist mir das gar nicht aufgefallen. Doch auch vor 10 Jahren hätte die Antwort gepasst.
    gerd


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hinterradbremse
    Von Woidl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 20:02
  2. Hinterradbremse
    Von Annette-HA3 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 11:55
  3. hinterradbremse
    Von trix im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.10.2005, 07:50
  4. Blockierende Bremsen bei der 12GS?
    Von craig im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.05.2005, 14:07