Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 60

Bremsen bis das ABS einsetzt ... bin ich zu feige?

Erstellt von Karima, 01.09.2015, 09:16 Uhr · 59 Antworten · 5.247 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #41
    mit pseudo-enduro-/straßenreifen würde ich im schotter das abs auch eher abschalten.
    mit stollen sicher nicht.

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #42
    Hi
    Zitat Zitat von fliegenjens Beitrag anzeigen
    Gnihihi...ich glaube das macht der Gerd beruflich fast täglich.....
    Nö, habe ich noch nie beruflich gemacht, und konstruiert habe ich vor langer Zeit ganz andere Dinge. Zwar habe ich schon einige Jahre für BMW gearbeitet, doch auch da lediglich im IT-Bereich.
    Testen kann man das auf einem beliebigen Schotterweg (dabei kann uns im Münchener Umfeld sicherlich "Ampertiger" behilflich sein), von mir aus auch auf einer Asphaltstrasse mit Sandauflage. Beschleunigen auf 80, dann möglichst schnell bremsen. Ohne ABS stehst Du bereits und der "mit-ABSler" zischt an Dir vobei (deshalb darf er vorsichtshalber zuerst ;-)). In beiden Fällen bremst das Vorderrad erst mal und blockiert dann. Ohne ABS schiebt es auf Asphalt den Sand zusammen und bremst dann (schlecht) auf dem Untergrund. Auf Schotter gräbt es sich bei Blockieren etwas ein und wird vom entstandenen Buckel gebremst. Ich muss da noch irgendwo eine DVD haben . . . Kann man bei jedem Training in Hechlingen sehen/erleben. Auch vom Zuschauerbereich aus.
    Mit ABS schiebt es immer ein Bisschen und rollt dann drüber.

    Klasse zu sehen ist das bei einer Steilabfahrt. Rollt man gaaaanz langsam in den Hang, so dass die Fuhre nie schneller als 4km/h ist, dann überlistet man das ABS. Sobald man einmal aufmacht ist es vorbei.

    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    mit pseudo-enduro-/straßenreifen würde ich im schotter das abs auch eher abschalten.
    mit stollen sicher nicht.
    Ich suche die DVD. Auch mit Stollen! Und zwar ganz sicher!
    gerd

  3. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #43
    Joo, in Hechlingen zieht man den Ungläubigen die Zähne.. Altes ABS abschalten ok, neues ABS muss nicht und laaaaangsam runterscratchen ist sowieso viel besserer Zirkus.

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Wenn man wirklich täglich Motorrad und nicht Auto fährt, hat man sowas im Blut und muss darüber nicht nachdenken.
    Wenn man ein Mopped fährt, das keine vernünftigen Bremsen hat, muss man sich um blockierende Räder selten Sorgen machen. Und ansonsten gilt zu beachten, dass BMW seine Motorräder auch an Menschen verkauft, die nicht täglich damit fahren und die vor allem nicht der Selbsttäuschung unterliegen, dass sie immer und jederzeit den perfekten Bremspunkt hinbekommen. Bei Honda bin ich mir nicht sicher, aber ich glaube, die verfahren in diesem Punkt ähnlich.

    Aber wo wir schon mal beim Heldensagen verbreiten sind: Ich habe bei einem Fahrsicherheitstraining gelernt, dass man bei konventionellen Bremsen in zwei Stufen bremsen soll: Erst schwächer, damit eine Verzögerung eintritt, die dynamische Radlastverlagerung einsetzt und das Vorderrad stärker belastet wird. Dann stärker, weil das dann stärker belastete Vorderrad mehr Bremskraft übertragen kann. Beim ABS, so sagte der Mann, gelte dies nicht, da wird im Ernstfall einfach der Hebel vonn durchgezogen, der Computer macht den Rest.

    Zu den Heldensagen des Herrn Groovemaster möchte ich hinzufügen, dass ich selbst mit meiner R1100GS schon im Gelände mit ABS gebremst habe, und das fühlt sich wirklich nicht schön an, die Bremse macht mehr auf als zu. Das ist schon ein ganz spezielles Gefühl,m du zerrst am Hebel, und der Bock wird nicht langsamer. Da hat der ABS-Ausschaltknopf durchaus seine Berechtigung. 2014 war ich in Garmisch auf dem Offroad-Parcours vom Enduropark Hechlingen unterwegs, sie haben mir einen aktuelle R1200 Adventure in die Hand gedrückt. Die hatte das ABS an, und es war schon sensationell, wie das im heftigen Gelände feinfühlig geregelt hat.

  5. Registriert seit
    01.06.2014
    Beiträge
    228

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Beim ABS, so sagte der Mann, gelte dies nicht, da wird im Ernstfall einfach der Hebel vonn durchgezogen, der Computer macht den Rest.
    ...
    Zu den Heldensagen des Herrn Groovemaster möchte ich hinzufügen, dass ich selbst mit meiner R1100GS schon im Gelände mit ABS gebremst habe, und das fühlt sich wirklich nicht schön an, die Bremse macht mehr auf als zu. Das ist schon ein ganz spezielles Gefühl,m du zerrst am Hebel, und der Bock wird nicht langsamer...

    ... Die hatte das ABS an, und es war schon sensationell, wie das im heftigen Gelände feinfühlig geregelt hat.
    Danke, sampleman! Davon sprach ich.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #46
    Hi
    Das regelt derart feinfühlig, dass es in Hechlingen noch immer ausgeschaltet wird :-). Wahrscheinlich reine Vorsicht?
    gerd

  7. Registriert seit
    01.06.2014
    Beiträge
    228

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Das regelt derart feinfühlig, dass es in Hechlingen noch immer ausgeschaltet wird :-). Wahrscheinlich reine Vorsicht?
    gerd
    Wann warst du das letzte mal in Hechlingen?
    Ich am 17.10.2014. Da blieb das ABS definitiv an!
    Ausgeschaltet nur um den Unterschied bei der Vollbremsung zu erleben (der deutlich für ABS An! spricht) und um die oben beschriebene Bremsubung mit der Vorderbremse zu machen. Und natürlich, wenn du n bisschen Spaß mit dem rutschenden Hinterrad beim fahren haben willst

  8. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #48
    "Bremsen bis das ABS einsetzt ... bin ich zu feige?"
    Warum sollte ich nicht ein System einsetzen, dass den Fahrer unterstützt.
    Hatte vor langer Zeit eine K100 RS ohne ABS. Damit konnte man Geschwindigkeiten >200 Km/h erreichen. Die logische Folge war, Vollbremsungen aus hohen Geschwindigkeiten zu trainieren, irgendwann schert einer auf der AB aus. Bremsen einfach üben.
    Und deswegen lautet die einfache Antwort zur Frage: Ja

  9. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Das regelt derart feinfühlig, dass es in Hechlingen noch immer ausgeschaltet wird :-). Wahrscheinlich reine Vorsicht?
    gerd
    Mai 2015: ABS bleibt an allen Karren an, auch an den F800GS - dafür muss aber die Traction Control ausgeschaltet werden sonst hängt man am Berg

  10. Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    571

    Standard

    #50
    So, nun melde ich mich auch mal wieder.

    Als allererstes musste ich mir sagen lassen, dass ich nicht zu feige bin, denn ich bremse bei Vollbremsungen immer bis knapp vor das Auslösen des ABS, also ganz korrekt für so eine alte Maschine. Meine GS hat ja noch das uralte System, dass mich nicht beim Bremsen unterstützen soll sondern nur ein überbremsen, blockieren und abschmieren verhindert. Mein Fahrlehrer hat gesagt, dass ich wenn das ABS anfängt zu regeln, noch mal nachgreifen und wieder ohne ABS bremsen soll, weil der Bremsweg bei diesem ABS schlechter als von Hand gebremst ist. Das Hinterrad hoppelt dabei auch schon leicht mit der Tendenz zum Abheben.

    Zum ABS "durchspülen" gehe ich jetzt auf Schotter und lasse es surren, auf der Strasse lasse ich es nach Möglichkeit aus (nicht abgeschaltet - nur ungenutzt) , denn ohne regelndes ABS bremst es sich besser Ich werde meine 1100er nicht mehr weggeben und die 80er GS hat sowas nicht - also muss ich mich nicht auf das neue System einbremsen.

    Beste Grüße
    1000 Dank
    fröhliches weiter diskutieren
    Hannes aus Franken


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.05.2014, 12:25
  2. Bin ich zu spießig ?
    Von ulixem im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 14:55
  3. Bin ich zu früh ?
    Von DrOetker im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 18:55
  4. Bin ich zu jung für eine GS ????
    Von Bremser36 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 07:49
  5. Nebelscheinwerfer für die GSA mit Autoswitch / Bin ich zu doof??
    Von Buddy1 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 17:54