Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Bremsflüssigkeitsbehälter 1100 GS

Erstellt von Iglu, 26.09.2007, 14:51 Uhr · 10 Antworten · 1.447 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    47

    Standard Bremsflüssigkeitsbehälter 1100 GS

    #1
    hallo, im Urlaub wurde mein Behälter für die Bremsflüssigkeit undicht, nun hat er sich wieder abgedichtet.

    Kennt ihr das fänomen auch?

    Ich weiss halt nicht ob ich es reparieren soll, oder ob ich es einfach darauf ankommen lasse.

    Mich würde interresieren ob ihr das kennt.
    Und ob es besser ist man macht es gleich.

    Gruß Ingo

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #2
    Hi
    was willst du reparieren wenn er nicht (mehr) undicht ist?
    Vielleicht ist auch nix mehr drin?
    gerd

  3. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #3
    Das hatte meine 11er auch mal.
    Soweit ich mich erinnnere hatte ich den Denkel abgenommen, alles trockengewischt , dann zusammengebaut, Schrauben festgezogen und trocken war's bis zum Schluß.

  4. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #4
    Von welchem Behälter reden wir denn ??
    Den vorderen oder den Hinteren???

    Höchstwahrscheinlich watren die Schrauben durch die Vibrations nur locker gerüttelt ;-)

  5. Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    47

    Standard

    #5
    es war der vordere Behälter,
    und es ist noch was drin,
    also soll ich es einfach mal so lassen wenn er dicht bleibt

    Ingo

  6. Registriert seit
    27.07.2007
    Beiträge
    412

    Beitrag

    #6
    Hallo Ingo

    "von selbst" wieder Dicht geworden, oder hast du was verändert?

    Wie stellte sich das Phänomen "undicht" dar?

    Bremsflüssigkeit trat aus - Stand im Behälter wurde weniger - ....

  7. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    736

    Standard Re Iglu

    #7
    Mir ist es ebenfalls im Urlaub passiert... und ebenfalls am vorderen Behälter. Aufgefallen ist es mir, weil der Griffprotektor innen feucht war. Mal unfachmännisch erklärt (ich kann es nur so ): Beim Betätigen drückt ein Dorn des Bremshebels auf eine Membran des Bremsflüssigkeitsbehälters, damit Druck aufgebaut wird. Diese Membran war undicht. Je nach Baujahr deiner Muh kann diese Membran gewechselt werden. Ich brauchte eine neue Einheit . War nicht billig beim

  8. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    13

    Lächeln

    #8
    Na dann will ich meine teuren Erfahrungen mit dem Hauptbremszylinder vorn auch noch los werden. Angefangen hat es mit neuen Belägen vorne. Nichts Besonderes dachte ich . Gewechselt und gut is´. Dann aber fing der Hauptbremszylinder an zu sabbern (die Ätzflecken habe ich noch auf dem Blinker ). Meine Kumpels meinten, da ich den Deckel nicht geöffnet hatte, hat sich die überschüssige Flüssigkeit über den Zylinder herausgedrückt,... glaubte ich nicht. Dann zum Ex- Freundlichen (wirklich schade, denn viel besser als der Haupt- Freundliche), Rep.- Lösung einbauen lassen, aber ohne Garantie, leider auch undicht geworden. Dann musste ich den Griff in´s Klo machen und doch die ganze Einheit austauschen lassen. Ich bin gespannt, die Beläge vorne sind wieder fällig, hoffentlich klappt´s diesmal.

    Gruss @all Micha (knoobi)

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #9
    Hi
    Öhhhh,ich will ja nicht klugscheissern, aber da drückt kein Dorn auf eine Membran. Der Dorn betätigt einen Kolben und der hat schlicht und ergreifend eine Dichtmanschette. Eine Membran wäre von der Funktion vollkommen anders (und ungeeignet).
    Das Gesabbere im Protektor hatte ich auch. Bei mir lag es daran, dass das Schauglas (besser: sein Rand) undicht wurde (repariert mit UHU-Plus)
    gerd

  10. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    736

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_
    Hi
    Öhhhh,ich will ja nicht klugscheissern, aber da drückt kein Dorn auf eine Membran. Der Dorn betätigt einen Kolben und der hat schlicht und ergreifend eine Dichtmanschette. Eine Membran wäre von der Funktion vollkommen anders (und ungeeignet).
    Mal unfachmännisch erklärt (ich kann es nur so )


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deckel Bremsflüssigkeitsbehälter
    Von ellerbeker52 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.08.2012, 09:43
  2. Schrauben Bremsflüssigkeitsbehälter
    Von Laure87 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 15:35
  3. Bremsflüssigkeitsbehälter hinten
    Von olafk im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 06:49
  4. Suche Deckel für Bremsflüssigkeitsbehälter
    Von a.wojciech im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2011, 22:31
  5. Bremsflüssigkeitsbehälter
    Von Marcus Diete im Forum Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 23:08