Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Bremshebel

Erstellt von Butzies, 29.08.2010, 21:22 Uhr · 25 Antworten · 4.452 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.01.2010
    Beiträge
    311

    Standard

    #21
    Moin zusammen,
    ich werde nun meinen Bremszylinder austauschen. Dann mach ich wohl nix verkehrt und kann direkt den anderen Lenker mit anbauen. Dazu werde ich mir wohl direkt die Tankschnellverschlüsse mit einbauen.
    Was ich allerdings gerne gewußt hätte, um sie direkt mit zu bestellen, wäre die Menge an Bremsflüssigkeit die man benötigt. Am besten auch für hinten, dann tausche ich alle aus.
    Grüße
    Roland

  2. Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    299

    Standard

    #22
    Für vorn und hinten habe ich einen 500 ml Behälter benötigt, habe aber noch etwas davon übrig.
    Viel Erfolg

  3. Registriert seit
    16.01.2010
    Beiträge
    311

    Standard

    #23
    Moinmoin,
    da ich auf der Arbeit bin...könnte mir jemand bitte sagen, welchen Schlauchdurchmesser ich zum Entlüften der Bremsanlage benötige, also der Durchmesser der Entlüftungsnippel an den Bremszangen.
    Danke und schönen Tag
    Roland

  4. Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    43

    Standard

    #24
    Hallo,
    kaufe einfach einen halben Meter Schlauch für die Scheibenwaschanlage. Der hat ca. einen Durchmesser von 6 mm und passt stramm auf die Nippel.

    Liebe Grüße
    Butzies

  5. Registriert seit
    16.01.2010
    Beiträge
    311

    Standard

    #25
    Danke!
    Roland :-)

  6. Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    960

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Butzies Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe mir meinen Bremszylinder angeschaut und war dannach der festen Überzeugung, dass sich ein Rep-Satz nicht lohnt. Daher habe ich für ca. 180 € einen neuen Bremszylinder eingebaut. Die Bremse ist ja auch kein Spielzeug. Ich möchte nicht ins Leere greifen nur weil ich ein bisschen Geld gespart habe.
    Die Eloxierung ist - meines Wissens nach - ab Ende 1997 erst geschehen. Meine ist von 5/97 und noch nicht eloxiert.
    Der Ausbau ist auch recht einfach. ICh habe das System nicht einmal entlüften müssen. Einfach den neuen Zylinder einbauen, die Kolben der Bremszangen so weit zurück drücken bis die Bremsflüssigkeit oben raus kommt, nachfüllen und wieder auf Druck pumpen.
    Liebe Grüße
    Butzies

    Ich hatte das auch schon. Aber warum nicht gleich die Bremsflüssigkeit gewechselt? Wenn du eh schon dabei bist...

    Sollten die originalen Bremsschläuche noch auf dem Moped sein, könnten sich feine Partikel in der Innenseite lösen. Diese könnten dann die feinen Bohrungen in den Leitungskupplungen verstopfen. Auch im Verteiler der Vorderradbremse. Durch alte abgestandene Flüssigkeit wird dieser Vorgang begünstigt.
    Mir ist es leider so gegangen. Die Vorderradbremse hat nach einer Bremsung nicht mehr aufgemacht da die Flüssigkeit nicht mehr zurück ist. Und Zack waren meine Liebste und ich auf dem Hosenboden

    Mein Vorbesitzer hatte wohl nicht so sehr drauf geachtet. Jetzt habe ich Stahlflex und regelmäßig frische Flüssigkeit.

    Gruß Rainer


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Kupplungs - Bremshebel
    Von Gerd2 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 11:17
  2. Gummi für den Bremshebel
    Von Moped im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 13:41
  3. Bremshebel-Vergrößerung
    Von Motorradhonda1 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.11.2009, 19:39
  4. Einstellbarer Bremshebel
    Von Fahrer im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 16:21
  5. R 1100 GS bremshebel
    Von gskarta im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 13:56