Ergebnis 1 bis 8 von 8

bremszylinder

Erstellt von Waldecker, 17.08.2013, 19:14 Uhr · 7 Antworten · 810 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.10.2009
    Beiträge
    47

    Standard bremszylinder

    #1
    Moin moin
    GS....ler,

    ich weiss....das Thema Bremszylinder war schon des öferten hier im Forum........
    Da der Bremszylinder meiner Q (1998) undicht ist.........hier meine Frage.
    Bekomme ich als "Laie" ( Sanitäter beim Bund - BS ) diese Reparatur selbst hin.
    Die ganzen Wartungen meiner BMW führe ich zwar selbst durch.......aber das mit dem
    Bremszylinder......

    Gib es eigentlich eine genaue Einbauanleitung über dieses Thema ?

    Über ernstgemeinte und sachliche Hinweise wäre ich sehr Dankbar !

    Gruß Günter

  2. Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    189

    Standard

    #2
    Die Ersatzteile gint es z.B. bei Ludwig-Tuning, da kostet der Zylindersatz ca. 160 Euro. Den habe ich selbst gewechselt, die Kleinteile(SChrauben) die gefehlt haben bei BMW gekauft. Geht gut, wenn Du das Bucheli-Buch hast als Anleitung. Arbeitszeit 2 Stunden. ich bin auch skeptisch bei Arbeiten an der Bremsanlage, aber es war kein Problem. Vorsich nur bei der Griffheizung, die Kabel gehen schnell ab.

  3. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.064

    Standard

    #3
    Hallo Günther,
    das ist keine Zauberei. Ein bisschen fummelig wenn Griffheizung vorhanden, aber durchaus machbar. Ich habe seinerzeit bei der Gelegenheit direkt neue Bremsleitungen (Stahlflex) verbaut. Wirkliches 'Spezial-knowhow' ist nicht angesagt; nach und nach logisch demontieren und danach wieder in umgekehrter Reihenfolge montieren. Die Teile habe ich seinerzeit bei Sabine Kattenbeck (KS-Parts) bestellt. Sehr zu empfehlen.

    VG Marco

  4. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    77

    Standard

    #4
    Hallo Günther,
    ich weiss das hilft Dir jetzt nicht weiter....aber ich hab grade am Freitag einen gewechselt. Hätt ich das gewusst dann hätt ich ein paar Bilder gemacht. Aber...es ist wirklich nicht schwierig. Vielleicht ist noch anzumerken dass Du Dir ausser dem Kolben Bremszylinderfett besorgst für die Dichtringe am Kolben. Wichtig ist dass Du die Lauffläche peniebelst reinigst und danach polierst. Ich nehme immer 800er Schleifpapier zum Schluss.
    Viel Erfolg

  5. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.771

    Standard

    #5
    Hallo Günter,

    bei meiner ersten 1100 GS war auch der Bremszylinder undicht. Ich hab damals den Kolben ausgebaut und festgestellt, daß jeder Menge Dreck und Sand außen am Kolben angebacken war und die Dichtung unterwandert hatte. Nach dem Reinigen und Wiedereinbau war das Teil dauerhaft dicht.

    Ausbau ist easy:

    Bremshebel ab. Der Kolben wird nur von einem Seegerring und einer verstecken Madenschraube am Raushüpfen gehindert. Diese Teile finden, demontieren und reinigen. Wenn der Zylinder allerdings schon fette Riefen hat, wirst Du um Ersatz wohl nicht herumkommen.

    Grüße vom elfer-schwob

  6. Registriert seit
    23.10.2009
    Beiträge
    47

    Standard

    #6
    Moin moin
    ersteinmal vielen Dank für die Hilfreichen Beiträge......
    Aber mir ist Aufgefallen bei der Demontage des Bremszylinder, das der gesamte Zylinderkörper
    an der Naht kleine Haarrisse aufweisst und dadurch nässt.
    Somit komme ich wohl um einen Kompletten Austausch nicht herum.....oder wie seht ihr das, die mehr Erfahrungen haben,
    wie "elfer-schwob....DucGs...abdiepost...gerhard.b und Co
    Gruß Günter

  7. Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    189

    Standard

    #7
    Hallo Günter, als mit dem Problem "Bremszylinder" zuerst konfrontiert war, habe ich den "Freundlichen" kontaktiert und dessen Auskunft war, dass es wenig Sinn macht, Teile zu wechseln. Meistens ist der Kolben defekt weil der ursprünglich nicht eloxiert war. Aber was verstehst Du unter "Zylinderkörper"? Meinst Du das Äußere aus Zylinder und Flüssigkeitsbehälter? Ob es dafür einen Reparatursatz gibt weis ich nicht.

  8. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.064

    Standard

    #8
    Hallo Günter,
    ich muss mich entschuldigen, da ich dachte, dass Du das Teil ohnehin komplett tauschen wolltest. Hab das irgendwie verpeilt. Ich hatte mich seinerzeit auch in Foren schlau gemacht und die mehrheitliche Meinung war die, das Teil nicht (es gibt dafür übrigens einen Rep.-satz) instand zu setzen, sondern komplett zu tauschen. Zielführend für die mittel- längerfristige Betrachtung. Der Grund liegt darin, dass die im Original verbauten Teile nicht eloxiert waren und somit zum Alufraß neigen. Eine dauerhafte Dichtigkeit ist damit eher unwahrscheinlich. Die heute von Magura gelieferten Teile sind eloxiert und man kann davon ausgehen, dass dieser Mangel nicht mehr auftreten wird.
    Ich habe mir diese Meinung zu eigen gemacht und Kolben und Zylinder gewechselt. Bei KS-Parts hab ich seinerzeit (2009) folgende Teile bestellt, Preis seinerzeit um 160 €:

    Magura Gasdrehgriff mit Hauptbremsylinder Modell 288 ohne Hebel.
    VG Marco


 

Ähnliche Themen

  1. Bremszylinder vorne HBZ
    Von boxerschmid im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2013, 18:33
  2. R1100GS Bremszylinder ausbauen
    Von metager im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 07:49
  3. hinterer Bremszylinder undicht?
    Von cowy im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 18:01
  4. Bremszylinder
    Von Dougal im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 16:36
  5. Suche bremszylinder für Vorderrad F 650GS BJ 03/2000
    Von monopod im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 18:19