Ergebnis 1 bis 10 von 10

CO Einstellung für AU bei R1100GS

Erstellt von AndreasL, 22.05.2008, 10:46 Uhr · 9 Antworten · 3.924 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    21

    Frage CO Einstellung für AU bei R1100GS

    #1
    Hallo miteinander,

    weiß jemand wie bei einer R1100GS, Bj. 1994 der CO Gehalt reduziert werden kann um die AU zu bestehen? Erlaubt sind nur 1% aber es gibt ja keine Einstellmöglichkeit, da zum Zeitpunkt der Konstruktion der Maschine es noch keine AU gab. Aber wie kann man heute eine AU bestehen, wenn die 1% überschritten werden?

    Linke Hand zum Gruß

    Andreas

  2. GS-Reiner Gast

    Standard

    #2
    Wenn das Ding keinen Kat hat meine ich hier mal gelesen zu haben das in der Nähe der Sicherungen ein Poti sitzen soll wo man den CO-Gehalt einstellen kann. Benutze doch mal die Suche Funktion.
    Ansonsten kann ich auch nicht weiter helfen.

    Gruß Reiner

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von AndreasL Beitrag anzeigen
    Hallo miteinander,

    weiß jemand wie bei einer R1100GS, Bj. 1994 der CO Gehalt reduziert werden kann um die AU zu bestehen? Erlaubt sind nur 1% aber es gibt ja keine Einstellmöglichkeit, da zum Zeitpunkt der Konstruktion der Maschine es noch keine AU gab. Aber wie kann man heute eine AU bestehen, wenn die 1% überschritten werden?

    Linke Hand zum Gruß

    Andreas
    Hi Andreas.
    Bei der 1100er OHNE Kat, kann der CO-Gehalt mittels eines Potis eingestellt werden. Das Poti sitzt auf der rechten Seite oberhalb des hinteren Kotflügels. Im Kotflügel ist ein Loch, durch den mittels eines Schraubendrehers das Poti von unten eingestellt werden kann.
    Zulässig ist übrigens 4,5% CO bei einer Maschine ohne KAT.
    Sollte deine GS bereits einen KAT haben (1994 konnte man bei der Bestellung noch zwischen mit und ohne KAT wählen), dann ist das Ganze nicht einstellbar und wird durch die Lambda-Regelung erledigt.
    Ich habe meine katlose 94er vor ein paar Wochen mit einem KAT und Lambda-Sonde nachgerüstet; rein aus Umweltgründen. Sie lief auch ein wenig arg fett (10% hat der TÜV-Fuzzy gemessen ).

  4. Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    21

    Standard

    #4
    Hallo Herman,

    vielen Dank für deine Info, ich hab den Poti nun auch gefunden.Man lernt doch nie aus. Laut Datenbank sind bei einer R1100GS ohne Kat nur 1% erlaubt. Ich hatte mal so 4% gemessen und hatte noch keine Ahnung von dem Pozi. Also dann nochmal messen und dann einstellen :-)

    Vielen Dank an alle und Gruß

    Andreas

  5. Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    805

    Standard

    #5
    Guckst Du: http://www.bmw-motorrad.de/de/de/fas...inspection.pdf

    Da heißt es u.a.: "Für alle BMW Motorräder ohne oder mit ungeregeltem Katalysator gelten als Herstellersolldaten die
    gesetzlich zulässigen Grenzwerte."

    und bei Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Abgasun...hren.2C_-Werte) zur AUK u.a.:
    "Bei Krafträdern ohne bzw. mit ungeregeltem Katalysator wird der CO-Wert bei Leerlaufdrehzahl ermittelt. Wenn der Hersteller keine AUK-Werte an die Zentrale Erfassungsstelle herausgegeben hat, dürfen max. 4,5 Vol% CO erreicht werden."

    Ergo: BMW ohne Kat. = max. 4,5 Vol% CO

  6. Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    647

    Standard

    #6
    Dreh da bloß nich an rum. Wenn sie gut läuft und nich zu durstig is, lass alles wie´s is und fahr zur HU.
    Die Motorrad AU wird nirgends so heiß gegessen wie sie gekocht wird.
    Imme ruhig Blut

  7. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    438

    Standard

    #7
    sers,

    wie schon erwähnt, 4,5%vol co für alle kräder ohne kat, bei diesem wirklich sehr sehr großzügigem wert liegst eigentlich immer drin.
    0,3 %vol co für kräder mit kat, wie beim gkat auto halt.


    Die Motorrad AU wird nirgends so heiß gegessen wie sie gekocht wird.

    richtig, ich spreche aus erfahrung

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #8
    Hi
    Zum Thema "immer drin": Bei meinem letzten "TÜV" war eine Guzzi vor mir dran. Ziemlich neu, erster TÜV, kaum Kilometer, mit Einspritzung, 7% und einem Fahrer mit einem dicken Hals weil der Prüfer sagte "tut mir leid".

    Direkt einstellen lässt es sich bei "mit Kat" nicht. Wenn aber die Synchronisation nicht stimmt, dann liegt auch der CO-Wert daneben.
    gerd

  9. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    438

    Standard

    #9
    hmm, ich hab schon unzählige auks gemacht, aber dass eine maschine nicht im fenster ist hatte ich noch nie. selbst die ollen zweitakter passen.
    wir hatten am anfang nur probleme mit den kat-fahrzeugen von bmw, weil die über den 0,3%vol kamen. aber ohne kat bis max. 4.5%vol kein thema...
    mensch, warum erleben immer andere solche einzelfälle will auch mal was besonderes

    was war denn das für ein tester mit dem bei der guzzi gemessen wurde? bzw. bei welchem verein warst du?

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #10
    Hi
    Bei einem Freien. Meine davor und danach gemessene GSA hatte 0,03. Deshalb hat er zwischendurch die Guzzi gemessen weil er dem Gerät nicht traute.
    Wenn ich jetzt sage "Es war blau" habe ich die Lacher, weil, es mich überhaupt nicht interessierte mit was der misst
    Auch wenn es der einzige Mensch ist der meinen Diesel bis über 4000 dreht (alle 2 Jahre )
    gerd


 

Ähnliche Themen

  1. ESA Einstellung Tip's
    Von funbiker1000 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 09:36
  2. ESA Einstellung
    Von GS-Franky im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 16:11
  3. Einstellung Datum am BC
    Von BMW Micha im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 18:03
  4. Kupplung , Einstellung G/S
    Von borchert im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 23:45
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 12:52