Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Diagnosefehler 1111 läßt sich nicht löschen.

Erstellt von Passauer, 12.10.2013, 11:24 Uhr · 38 Antworten · 4.475 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard Diagnosefehler 1111 läßt sich nicht löschen.

    #1
    Servus Forumgemeinde,

    mir stellt sich wieder ein unlösbares Fragezeichen.
    Also mein Moped 1100 Gs Bj 98 mit Lamdasonde bringt mir beim Fehlerspeicher auslesen immer den Fehler 1111 für das CO-Poti. Da es sich ursprünglich um ein Kat-Modell handelt, liegt der Stecker für das Co-Poti unter dem Sitz. Da ich jedoch immer noch einen schlechten Motorlauf habe, frage ich mich, ob nicht damit irgendwas zusammenhängt. Beim Codierstecker habe ich die Brücken für den rosa Stecker drinnen 6,2 und 5.

    Wie reagiert die Motronic, wenn die Lambdasonde hinüber oder abgesteckt ist? Stellt die Motronic dann automatisch auf Poti-Betrieb um (Ersatzwert) Bringt sie dann den Fehler mit dem Co-Poti?
    oder:
    Kann es sein das die Motronic einen Schuss hat?

    Der Fehler läßt sich auch nicht löschen, da er bei jedem erneute auslesen wieder erscheint.

    Mit welchem Wert rechnet eigentlich die Motronic, wenn gar kein Codierstecker drinnen ist?
    Wie reagiert die Motronic, wenn die Lambdasonde hinüber ist? Bringt sie dann den Fehler mit dem Co-Poti?
    oder:
    Kann es sein das die Motronic einen Schuss hat?

    Wie verhält sich die Motronik, wenn kein Kodierstecker drinnen ist? Verlangt sie dann nach einem Lambdasondensignal oder nach ein Co-Poti?

    Ich kann es leider nicht ausprobieren, da ich diesen Drecksfehler nicht rauslöschen kann.

    Andreas

  2. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Servus Forumgemeinde,

    mir stellt sich wieder ein unlösbares Fragezeichen.
    Also mein Moped 1100 Gs Bj 98 mit Lamdasonde bringt mir beim Fehlerspeicher auslesen immer den Fehler 1111 für das CO-Poti. Da es sich ursprünglich um ein Kat-Modell handelt, liegt der Stecker für das Co-Poti unter dem Sitz. Da ich jedoch immer noch einen schlechten Motorlauf habe, frage ich mich, ob nicht damit irgendwas zusammenhängt. Beim Codierstecker habe ich die Brücken für den rosa Stecker drinnen 6,2 und 5.
    alles soweit korrekt. Sollte so aussehen:
    bmw_r1100_kennfeld-rot.gif
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Wie reagiert die Motronic, wenn die Lambdasonde hinüber oder abgesteckt ist? Stellt die Motronic dann automatisch auf Poti-Betrieb um (Ersatzwert) Bringt sie dann den Fehler mit dem Co-Poti?
    Kann ich Dir nicht 100% sagen. Dazu hatte doch Hermann (palmstrollo) was gesagt?
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    oder:
    Kann es sein das die Motronic einen Schuss hat?
    Nichts ist unmöglich - aber sehr selten. Das checkt ja Dein :-)
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    ...Mit welchem Wert rechnet eigentlich die Motronic, wenn gar kein Codierstecker drinnen ist?
    Das kann ich Dir sagen: sie nimmt die Parameter für "keine Lambda-Regelung", und dürfte dann wiederum ein CO-Poti erwarten. So wurde die Q auch chargenweise ausgeliefert. (Siehe auch hier.)
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Wie reagiert die Motronic, wenn die Lambdasonde hinüber ist?
    ... und der rote Stecker drin ist? Ich vermute, mit Fehler 2342. Weiteres siehe hier. Wenn kein Stecker drin ist, ist ihr das egal.
    Auch die Lambdasonde für sich kann man testen - siehe hier.
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Bringt sie dann den Fehler mit dem Co-Poti?
    oder:
    Kann es sein das die Motronic einen Schuss hat?

    Wie verhält sich die Motronik, wenn kein Kodierstecker drinnen ist? Verlangt sie dann nach einem Lambdasondensignal oder nach ein Co-Poti?
    hast du oben schon gefragt.
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen

    Ich kann es leider nicht ausprobieren, da ich diesen Drecksfehler nicht rauslöschen kann.

    Andreas
    ... das ist eben so mit Fehlerwächtern: die sind da stur.

  3. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Servus Forumgemeinde,

    mir stellt sich wieder ein unlösbares Fragezeichen.
    Also mein Moped 1100 Gs Bj 98 mit Lamdasonde bringt mir beim Fehlerspeicher auslesen immer den Fehler 1111 für das CO-Poti. Da es sich ursprünglich um ein Kat-Modell handelt, liegt der Stecker für das Co-Poti unter dem Sitz. Da ich jedoch immer noch einen schlechten Motorlauf habe, frage ich mich, ob nicht damit irgendwas zusammenhängt. Beim Codierstecker habe ich die Brücken für den rosa Stecker drinnen 6,2 und 5.
    Hi Andreas,
    die 'rosa' Brücken haben aber auch Kontakt, oder? Sind in diesem Bereich die Anschlüsse i.O. bzw. hat/haben sich unterhalb (ein) Kabel gelöst? Bekommt die Motronik also überhaupt das richtige Signal (Lambda ja/nein etc.)?
    Du suchst jetzt schon lange und vielfältig, dass ja fast niGS mehr ausgeschlossen zu sein scheint...

    VG Marco

  4. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.598

    Standard

    #4
    Hallo Andreas,
    kannst du mir bitte mal verraten warum du die Lambdasonde ausbauen willst?

    Was für einen Sinn ergibt das?

  5. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #5
    Servus Rainer,
    Naja der Sinn oder Unsinn besteht darin, dass mein Moped nicht so will, wie ich. Also Aussetzer in der Leistungskurve. Das Thema ist, wieso bringt mein Steuergerät einen Fehler: CO-Poti was nicht vorhanden ist, sondern eine Lambdasonde. Dann stellt sich für mich die Frage:
    Wenn ich ein CO-Poti einbaue und keinen Codierstecker bzw. ich glaub den beigen Stecker für Katlosen Betrieb rein stecke, kann ich dann den Fehler 1111 löschen?
    Und dann evtl. weitere Fehler auslesen.

    Oder ist das Steuergerät im Arsch, weil es ständig diesen Fehler mit dem CO-Poti bringt, weil es die Lambdasonde nicht erkennt.
    Oder ist die Lambdasonde im Arsch und bringt kein Signal zum Steuergerät und das Steuergerät sagt sich dann, hmmm kein Lambdasondensignal also verlange ich ein CO-Poti.

    Ich bin nicht darauf aus, die Lambdasonde rauszuschmeißen, sondern ich will mein Moped wieder normal zum laufen bringen. Egal ob mit oder ohne Lambdasondenregelung und am besten nur noch Teile tauschen die wirklich hinüber sind.

    Andreas

  6. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.598

    Standard

    #6
    Hallo Andreas,
    dann solltest du die Sonde austauschen.
    Wenn du ein Poti einbaust weiß du nicht wo der Fehler her kommt.
    Wechsel die Sonde aus und schau ob sie geht. Wenn nicht eine Fehlerquelle weniger an das nächste Teil.
    Steuergerät austauschen und sonstige mögliche Fehlerquellen.

    Steuergerät hätte ich.

  7. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #7
    Und ich hätte eine Lambdasonde...

    Aber so wie ich es verstanden habe, ist die Q ja eh erstmal beim :-) Tierarzt, und der will ein anderes Steuergerät ausprobieren.

    Natürlich gehört auch die Prüfung der Kabel vom/zum Codierstecker dazu, ich hoffe doch, daß das der :-) mit erledigt.
    Leider gibt es in meinem "grünen" WHB (Haynes-Verlag) keinen Schaltplan für die 1100er, wo der Codierstecker mit drin ist. Nur für die 1150er - da könnte man also messen, an welchen Pin des Motronic-Steckers die Anschlüsse 30/86/87/87a gehen.

    Hat jemand einen anständigen 1100er Schaltplan?

  8. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.598

    Standard

    #8
    Hallo Andreas,
    vielleicht hilft dir der Plan weiter.

    Und schreib mir bitte fals ein Fehler drin ist, ich hab bis jetzt keinen gefunden.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken schaltplanr1100gs.jpg  

  9. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #9
    Hallo Rainer,
    genau den hab ich auch, aber der ist unvollständig. Oder wo ist da der Codierstecker? Schau mal in das Buch ein paar S. weiter, da ist der von der 1150, und dort ist der Codierstecker eingezeichnet.

  10. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.598

    Standard

    #10
    Hallo Gerd,
    in meinem Werkstatthandbuch PDF ist gar keiner drin.
    Das Buch ist auch nur für die 1100.

    Kannst du mir den irgendwie zukommen lassen, wäre sehr interesant.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Navi läßt sich einschalten
    Von GSTroll im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.06.2013, 19:09
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 15:57
  3. R 1200 GS Adventure Hinteres Showa-Federbein läßt sich nicht wieder einbauen
    Von Ojo im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.03.2013, 09:51
  4. Conti RoadAttack läßt sich nicht auswuchten
    Von Leo-HOL im Forum Reifen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 13:48
  5. Öleinfüllschraube läßt sich nicht öffnen
    Von acryloss im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 11:01