Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Diagnosefehler 1111 läßt sich nicht löschen.

Erstellt von Passauer, 12.10.2013, 11:24 Uhr · 38 Antworten · 4.477 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #11
    Hi Passauer.

    Wenn die Lambdasonde kaputt geht und die Motronik kein Signal mehr erhält, wieso sollte sie dann auf ein Siganl eines CO-Potis hoffen? Beides zusammen wurde nie verbaut und außerdem sagt ihr der Codierstecker "du hast eine Lambdasonde". Folglich dürfte sie nur einen entsprechenden Fehler "Lambda-Sonde unplausibles Signal" o.ä. im Fehlerspeicher ablegen.
    Der Fehler "1111" kann m.M. nur dann kommen, wenn der Motronic das Vorhandensein eines CO-Potis mitgeteilt wird; beigefarbener Codierstecker 6 auf 5 bzw. 30 auf 87a.
    Wenn bei dir der Fehler "1111" immer noch kommt und sich obendrein nicht löschen lässt, so gehe ich davon aus, dass deine Brücke nicht i.O. ist, insbesondere die 6 auf 2 bzw. 30 auf 87. Wurde dies bereits durchgemessen?
    Wenn gar keine Brücke/ Codierstecker gesteckt ist, geht die Motronic übrigens auch vom Vorhandensein eines CO-Potis aus! Das wäre die USA-Version der 11er GS.
    So wäre auch zu prüfen, ob an der Unterseite des Steckplatzes für den Codierstecker in der Zentralelektrik noch die Stecker korrekt sitzen.

  2. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von rainmoto Beitrag anzeigen
    Hallo Gerd,
    in meinem Werkstatthandbuch PDF ist gar keiner drin.
    Das Buch ist auch nur für die 1100.

    Kannst du mir den irgendwie zukommen lassen, wäre sehr interesant.
    Hmm - da steh ich jetzt auf der Leitung... Du hast doch diesen Plan? Stamt wie gesagt aus diesem Buch (mit dem ich übrigens nicht allzu glücklich bin, es steht viel drin, aber man findet es schlecht.)

  3. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.600

    Standard

    #13
    Hallo Gerd,
    den Schaltplan hab ich aus dem Internet und das Buch hab ich nicht.
    Ich hab das original Werkstatt Handbuch von BMW.

  4. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #14
    Hallo Hermann,
    mal Deine Anregung weitergedacht. Meine Motronic hat ein Problem mit dem CO-Poti warum, weshalb, wieso Wissen die Götter. Aber wenn ich jetzt klein bei gebe und meine störrische Q mit einem CO-Poti glücklich machen könnte, wäre es zwar technisch ein Rückschritt, aber evtl. fahrtechnisch ein Fortschritt. Müsste doch eigentlich funktionieren, oder?

    Jetzt müsste ich praktisch nur noch ein CO-Poti auftreiben, was funktioniert. Oder kann man so ein Ding wieder selber basteln. Wäre ja nur zu Testzwecken. Ich frag morgen einmal bei der BMW Werkstatt nach, ob die zufällig eine Q ohne Kat stehen haben.

    Ich merke an euren Reaktionen, dass Ihr die Motronic als Fehlerquelle ziemlich ausschließt.

    Ach übrigens ich hab auch dieses grüne schlaue Buch. Die farbigen Schaltpläne sind darin wesentlich einfacher zu lesen (soweit ich dazu fähig bin). Also falls jemand etwas braucht kann ich gerne eine Kopie schicken.

    Andreas

  5. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.600

    Standard

    #15
    Hallo Andreas,
    wenn du mir die Schaltpläne von der 1150 oder der S, wenn einer drin ist schicken könnest wäre super.

  6. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Hallo Hermann,
    mal Deine Anregung weitergedacht. Meine Motronic hat ein Problem mit dem CO-Poti warum, weshalb, wieso Wissen die Götter. Aber wenn ich jetzt klein bei gebe und meine störrische Q mit einem CO-Poti glücklich machen könnte, wäre es zwar technisch ein Rückschritt, aber evtl. fahrtechnisch ein Fortschritt. Müsste doch eigentlich funktionieren, oder?
    Auf das Poti würde ich zunächst mal verzichten. Denn es gibt einige, die ganz brutal den Lambda-Regelkreis stillegen, indem sie den Stecker ziehen, und trotzdem kein Poti einbauen. Habe ich ja auch mal testhalber gemacht (siehe Prüfstandkurven), da war sogar die Kurve am höchsten. Und trotzdem fuhr sich das Mopped so nicht am besten! Das allerding kann ich mir heute sogar erklären. Das stelle ich mal demnächst online.
    Denn: die Motronic "lernt" im Lauf der Zeit, allerdings nur wenn ein Lambda-Regekreis vorhanden ist. Denn für's Lernen braucht man gaz formallogisch Input, und den gibt's nicht ohne Messung.
    Kurz: wenn das Mopped ohne Stecker und ohne Poti sch... läuft, wird's durch das Poti vermutlich nicht besser. Die Motronic überfettet in dieser Betriebsart, aber maximal um ca. 8%, und das ist noch nicht so fett, daß der Motor ersäuft. Er verschwendet halt Benzin. Mit dem Poti stellt man die Überfettung so ein, daß hinten ca. 1-1,5% CO (= unvollständig verbranntes Benzin) rauskommt. Das dürfte etwa Lambda 0,95 entsprechen.
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Jetzt müsste ich praktisch nur noch ein CO-Poti auftreiben, was funktioniert. Oder kann man so ein Ding wieder selber basteln. Wäre ja nur zu Testzwecken. Ich frag morgen einmal bei der BMW Werkstatt nach, ob die zufällig eine Q ohne Kat stehen haben.

    Ich merke an euren Reaktionen, dass Ihr die Motronic als Fehlerquelle ziemlich ausschließt.
    Mmnja - in der Tat sind da Fehler selten - seltener als jedenfalls welche in der Verkabelung! Wir brauchen einen Schaltplan von der 1100er, der den Codierstecker mit darstellt, dann kann man das prüfen. Oder aber vielleicht stimmt auch der 1150er?
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Ach übrigens ich hab auch dieses grüne schlaue Buch. Die farbigen Schaltpläne sind darin wesentlich einfacher zu lesen (soweit ich dazu fähig bin). Also falls jemand etwas braucht kann ich gerne eine Kopie schicken.

    Andreas
    EDIT: hey - ich glaube, ich hab 's! Der Schaltplan für die 1100er ist nur falsch beschriftet!! Auf S.230 ganz oben rechts steht "Anschluß für Diagnose-Tester", aber es sind genau die 4 Klemmenbezeichnungen 30/86/87/87a. Diese gehen zum Motronic-Stecker zu den Pins "SKF1-3". Auf S. 242 ist der Plan für die 1150er, da steht "Codierstecker", und die Anschlüsse 30/86/87/87a gehen ebenfalls zu den Pins "SKF1-3". So bin ich drüber gestolpert.

  7. Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    299

    Standard

    #17
    Hallo Passauer, die Ratschläge gehen doch in die Richtung, dass die Steckverbindungen des Codiersteckers zu prüfen sind. Ich verstehe nicht ganz, warum du das nicht einfach mal prüfst, oder ist das schon passiert?

    Gruß Klaus

  8. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #18
    Servus Rainer,
    welche Schaltpläne brauchst Du: R 1150 RT, 1150 GS, 1150 RS oder 1150 R? Von der 1150 S habe ich nix nur R 1100 S.

    Andreas

    - - - Aktualisiert - - -

    Servus,
    heute ist ein Scheißtag. Ich hab meine GS heute von der BMW Werkstatt wieder abgeholt. Funktionieren tut sie immer noch nicht. Der Meister meinte, da ist soviel an der Elektrik umgebaut, dass er da kein Steuergerät reinhängt zum testen.
    Leistungskit oder sonst noch was. Da hängt er kein Steuergerät rein, da evtl. ein gravierender Fehler in der Elektrik vorliegt.

    Naja, ob es wirklich so schlimm ist? Bisher funktionierte Sie ja. Ich denke er hat sich von dem Desierto-Umbau, den Blinkerrücksteller und von der Seitenständerabschaltung so geschreckt, dass er sämtliche weitere Maßnahmen scheut. Ein überprüfen der Verkabelung erscheint im zu aufwendig.
    Tja 180 € ärmer, kein funtionierendes Moped und keine Ahnung wie es weitergeht. Heute habe ich Sie nur vom Hänger runter und ab in die Garage.

    Prost-Mahlzeit

    - - - Aktualisiert - - -

  9. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.600

    Standard

    #19
    Hallo Andreas,
    von der 1150 GS und der 1100S wenns geht.

    An deiner Stelle würde ich wieder zum Anfang und mir eine Lambdasonde besorgen, wenn nicht danach eine Steuergerät aber immer die alten Teile wieder zurück bauen und wenn das nicht geht Lambda und Steuergerät und den roten Stecker natürlich nicht vergessen oder braunen.
    Sonst drehst du dich im Kreis.
    Gravierender Fehler? Ich würde da Anfangen bevor der Fehler aufgetreten ist und auch Tank und Verkleiddungen runter Kabelbaum optisch kontrolieren, wer weiß.
    Auf jeden Fall bericht weiter und gib nicht auf, du findest den Fehler.

    Schau mal deine Masse verbindungen an ob die in Ordnung sind wer weiß wer weiß!

  10. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    ...da ist soviel an der Elektrik umgebaut, ...
    Leistungskit oder sonst noch was. ...
    Was ist denn da noch zusätzlich eingebaut worden?
    Wenn da ein rapidbike oder performance-controller o.ä. drinhängt, dann sind natürlich sämtliche Annahmen, was die Ursache für den "1111" betrifft, hinfällig...


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Navi läßt sich einschalten
    Von GSTroll im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.06.2013, 19:09
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 15:57
  3. R 1200 GS Adventure Hinteres Showa-Federbein läßt sich nicht wieder einbauen
    Von Ojo im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.03.2013, 09:51
  4. Conti RoadAttack läßt sich nicht auswuchten
    Von Leo-HOL im Forum Reifen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 13:48
  5. Öleinfüllschraube läßt sich nicht öffnen
    Von acryloss im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 11:01