Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Ein Fred viele Fragen

Erstellt von ArmerIrrer, 15.06.2011, 21:42 Uhr · 16 Antworten · 2.260 Aufrufe

  1. ArmerIrrer Gast

    Frage Ein Fred viele Fragen

    #1
    jaja, jetzt mach ich auch mal wieder nen Fredchen auf...

    Einige Fragen sind öfter behandelt worden, aber die Suchfunktion bzw die Antworten dort haben mich nicht weiter gebracht, also das ganze gesammelt...:

    KFR-Ursachen?
    - Synchro - mehrfach gemacht, keine Besserung
    - Ventilspiel - erst vor 5.000 km eingestellt (war eh nichts zu machen, alles gut)
    - dB-Killer ausgebaut - fehlender Staudruck als Ursache???
    - sinnvoll Zündkabel / Zündkerzen zu wechseln? Wenn ja, welche Fabrikate?
    - Drosselklappe verschlissen??
    - Haltbarkeit Einspritzdüsen (wurde von einer Werkstatt als mögliche Ursache angegeben kann ich mir aber irgendwarum nicht vorstellen)

    Fahrwerk (mein Fahrwerksspezialist macht lieber Werksfahrer bei KTM als sich um seine Werkstatt und seine Kunden zu kümmern):
    - Haltbarkeit der Federn?
    - Federn tauschen sinnvoll? oder gleich den ganzen Dämpfer?
    - Wenn Dämpfer welche Empfehlung? (Öhlins, Wilbers, Orginal, WP?)

    Leistung:
    - Steigerung durch wechseln des Druckreglers auf einen der K-Modelle (mehr Druck -> feinere Zerstäubung -> effektivere Verbrennung -> event. mehr Leistung?)
    - andere Drosselklappen (wenn ja woher)?
    - Steuergerät anpassen (hab noch eins rumliegen und ne Möglichkeit das günstig programmieren zu lassen)

    Ich danke schon mal für hilfreiche Antworten. Wichtig sind mir vor allem die Punkte KFR und Fahrwerk, Leistung hat die Q eigentlich genug, aber wenn man grad schon am neu aufsatteln ist...

    Bitte fügt die Antworten in das Zitat in anderer Farbe ein, ist besser für den Überblick.

    Danke der Arme Irre Ecki

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #2
    Hi
    KFR (wenn es KFR ist!) liegt an schlechter Synchro.
    Da wäre es sinnvoll zu schildern wie diese erfolgte. Die Q ist empfindlich was den Auspuff betrifft. Ein wesentlicher Unterschied ist zu merken wenn man den Krümmer bei der 1100 GS gegen den der RT tauscht.
    Die Einspritzdüsen lassen sich messen (http://www.powerboxer.de/Einspritzventil.html)
    Ein anderer Druckregler wird zwar propagiert, ist aber Nonsens. Wenn zu viel Sprit eingespritzt wird regelt die Motronik das über die Lamdasonde wieder aus.

    Ob Drosselklappen verschlissen sind lässt sich ja feststellen http://www.powerboxer.de/4V-Drosselk...eberholen.html

    Andere Drosselklappen (ich nehme an Grössere) findest Du bei den 1200. Der wesentliche "Erfolg" ist, dass sich die Übergänge und das Laufverhalten in den unteren Drehzahlen verschlechtert.
    Das Gleiche passiert mit den Ansaugrohren der RT/RS und deren Nockenwellen. Mehr Leistung bei höherer Drehzahl aber "untenrum nix".
    Bei den Federbeinen: Der Einbau neuer Federn ist Glaubenssache, interessanter ist das verschlissene Innenleben der Dämpfer.
    Ich bevorzuge Öhlins, Andere nehmen die billigeren Wilbers und nehmen eine Reduktion des Federwegs in Kauf.
    gerd

  3. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    KFR (wenn es KFR ist!) liegt an schlechter Synchro.
    Da wäre es sinnvoll zu schildern wie diese erfolgte. Die Q ist empfindlich was den Auspuff betrifft. Ein wesentlicher Unterschied ist zu merken wenn man den Krümmer bei der 1100 GS gegen den der RT tauscht.
    Die Einspritzdüsen lassen sich messen (http://www.powerboxer.de/Einspritzventil.html)
    Ein anderer Druckregler wird zwar propagiert, ist aber Nonsens. Wenn zu viel Sprit eingespritzt wird regelt die Motronik das über die Lamdasonde wieder aus.

    Ob Drosselklappen verschlissen sind lässt sich ja feststellen http://www.powerboxer.de/4V-Drosselk...eberholen.html

    Andere Drosselklappen (ich nehme an Grössere) findest Du bei den 1200. Der wesentliche "Erfolg" ist, dass sich die Übergänge und das Laufverhalten in den unteren Drehzahlen verschlechtert.
    Das Gleiche passiert mit den Ansaugrohren der RT/RS und deren Nockenwellen. Mehr Leistung bei höherer Drehzahl aber "untenrum nix".
    Bei den Federbeinen: Der Einbau neuer Federn ist Glaubenssache, interessanter ist das verschlissene Innenleben der Dämpfer.
    Ich bevorzuge Öhlins, Andere nehmen die billigeren Wilbers und nehmen eine Reduktion des Federwegs in Kauf.
    gerd
    Danke Gerd, wie immer sehr schnell und sehr hilfreich.
    Ich denke es ist KFR - blödes schunkeln zwischen ca. 2.200 und 3.200 rpm.
    Die Synchro wurde mit verschiedensten Unterdruckuhren abgenommen (wie gesagt mehrmals) und eingestellt (sowohl die Züge als auch die Drosselklappen selbst), die liefen in allen Drehzahlen sauber aufeinander, auch bei längerer erhöhter Drehzahl, daran sollte es also nicht liegen. Wenn Du andere Infos willst musst es genauer spezifizieren.
    Lambadasonde hab ich keine, allerdings ne SR-Komplettanlage mit OHNE Kat, also KÖNNTE ein anderer Einsrpitzdruck etwas bewirken?
    Drosselklappen werde ich mir am WE mal zu Gemüte führen!

    Machen denn neue Zündkerzen und Kabel Sinn? Also Kerzen sollte man eh gelegentlich wechseln, diese sind aber erst 12.000 km jung, werde sie mir aber auch nochmal genau anschauen (sind Bosch-Kerzen).

    Dämpfer hab ich vor ca. 40.000 km komplett überholen lassen, das war schon geil danach, kostet aber auch 600 Euronen, drum war noch explizit die Frage nach anderen Federn, wenn ich die auch noch neu brauch kann ich gleich neu kaufen, und laut Aussagen von meinem BMW-Mann hier in Feldkirch ist preislich zwischen Öhlins und Orginal kein Unterschied. Wilbers hat mir schon ein Angebot geschickt, die sind aber auch nicht wirklich billiger als das Öhlins (50Eus) bei gleicher Ausstattung wie Öhlins also mit hydraulischer Federvorspannung hinten.

  4. Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    364

    Standard

    #4
    moin,

    mach erst mal ngk kerzen rein,hatte bei mir geholfen!

    gruß
    uli

  5. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    ...
    Die Synchro wurde mit verschiedensten Unterdruckuhren abgenommen ...
    und genau das dürfte der Grund für's Schunkeln sein.
    Der Vorteil der Unterdruckuhren gegenüber einer Schlauchwaage liegt in der Größe. Das ist auch schon der einzige Vorteil.
    Alles andere kann die Schlauchwaage besser (wenn der Schrauber es denn vernünftig umzusetzen weiss...)

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #6
    Hi
    Da kann ich Hermann nur zustimmen.
    Deine Methode stimmt aber das Messgerät KANN unzureichend sein.
    Gestern habe ich eine mit Uhren eingestellte Maschine gesehen und -Respekt - das Ding war perfekt! Allerdings habe ich dabei zugesehen und behaupte, dass sich kaum ein Einsteller derart viel Mühe gibt, seine Uhren und deren Abweichung zueinander so gut kennt und sie dann auch noch mehrfach vertauscht.
    Bei den Federbeinen sind wir uns einig wobei ich die Preisdifferenz höher in Erinnerung hatte
    gerd

  7. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    und genau das dürfte der Grund für's Schunkeln sein.
    Der Vorteil der Unterdruckuhren gegenüber einer Schlauchwaage liegt in der Größe. Das ist auch schon der einzige Vorteil.
    Alles andere kann die Schlauchwaage besser (wenn der Schrauber es denn vernünftig umzusetzen weiss...)
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Da kann ich Hermann nur zustimmen.
    Deine Methode stimmt aber das Messgerät KANN unzureichend sein.
    Gestern habe ich eine mit Uhren eingestellte Maschine gesehen und -Respekt - das Ding war perfekt! Allerdings habe ich dabei zugesehen und behaupte, dass sich kaum ein Einsteller derart viel Mühe gibt, seine Uhren und deren Abweichung zueinander so gut kennt und sie dann auch noch mehrfach vertauscht.
    Bei den Federbeinen sind wir uns einig wobei ich die Preisdifferenz höher in Erinnerung hatte
    gerd

    gut, dann werde ich mich mal kümmern und eine erneute Synchro machen mit Schlauchwaage... Hatte aber mit den manuellen Uhren bisher immer Ruhe, zumindest die nächsten knapp 10.000 km, diesmal war es nach 500 wieder rum... Aber gut, ich gucke...
    Hat also wirklich nur mit Synchro zu tun, niGS mit vergammelten Kabeln und alten Kerzen? Wurde vermutlich schon oft beantwortet, aber was genau bringen diese dann in neu (also bei den Kerzen ist es mir klar, aber bei den Kabeln)?

    Was die Dämpfer anbelangt, so kam das von Wilbers mit rund 1400 euro daher, mein BMW-Öhlins-Mann hat mir gestern gesagt dass das Öhlins bei rund 1450 liegt... (Wie gesagt, bei Wilbers muss man für die hydraulische Federvorspannung was bei Öhlins hinten Serie ist extra 200 berappen, sonst liegen wir klar bei 1200 Wilbers und 1450 Öhlins oder Orginal)

  8. Momber Gast

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    Hat also wirklich nur mit Synchro zu tun, niGS mit vergammelten Kabeln und alten Kerzen?
    Das kommt darauf an, wie alt die sind (?).
    Es ist logisch, dass "vergammelte" Zündkabel und Kerzen den Motor nach Kräften daran hindern, anständig zu zünden.
    Da hilt dann auch die beste Synchro nichts.
    Nach meiner Erfahrung ist es kein Luxus, Zündkabel zu tauschen, wenn sie über 4 Jahre alt sind. 10 Jahre ist definitiv zu alt.
    Herkömmliche Kerzen (also kein Iridium etc.) dürfen nach 15-20.000 km ohne Weiteres in Rente (unter Extrembedingungen auch schon viel früher).

    Was hast Du denn an Stelle der Lambdasonde montiert? Ein CO-Poti?

  9. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    Das kommt darauf an, wie alt die sind (?).
    Es ist logisch, dass "vergammelte" Zündkabel und Kerzen den Motor nach Kräften daran hindern, anständig zu zünden.
    Da hilt dann auch die beste Synchro nichts.
    Nach meiner Erfahrung ist es kein Luxus, Zündkabel zu tauschen, wenn sie über 4 Jahre alt sind. 10 Jahre ist definitiv zu alt.
    Herkömmliche Kerzen (also kein Iridium etc.) dürfen nach 15-20.000 km ohne Weiteres in Rente (unter Extrembedingungen auch schon viel früher).

    Was hast Du denn an Stelle der Lambdasonde montiert? Ein CO-Poti?

    ne abgesägte M16-Schraube...

    naja, mal gucken was es so auf dem Zündkabelmarkt gibt, meine sind jetzt 17Jahre jung, die Kerzen sind 12.000 km alt...

  10. Momber Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    ne abgesägte M16-Schraube...
    Und woher weiß dann das Motormanagement, wie es das Gemisch einstellen soll?


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich bin neu ...und hab so viele fragen!
    Von Hbalibu im Forum Neu hier?
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.04.2011, 09:02
  2. Navi Stromversorgung Cartool? viele Fragen
    Von robert@gs im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 23:13
  3. Viele Fragen zur Batterie
    Von Kessl im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 18:36
  4. Neues Moped = viele Fragen -> Lenkererhöhung
    Von KiJu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 07:03
  5. Very off topic: iPod - und viele Fragen...
    Von Mikele im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.04.2005, 16:20