Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 81

Erfahrener Schrauber für Kupplung in Sachsen

Erstellt von Maikster, 07.04.2014, 09:18 Uhr · 80 Antworten · 7.163 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    236

    Standard Erfahrener Schrauber für Kupplung in Sachsen

    #1
    Servus Leutz!

    Ich habe den Eindruck das bei meiner Gutsten langsam die Kupplung kommt. Vielleicht hilft auf nochmal nachstellen, aber ich muss heute Abend erst mal die Dicke der Reibscheibe messen.
    Bei 140tkm muss man ja aber langsam damit rechnen.
    Ganz allein trau ich mir den Wechsel nicht zu, BMW will aber auch Hölle Geld für haben.
    Gibt es vielleicht jemand aus der Gegend zwischen Leipzig und Dresden, der das schon mal gemacht hat und mich etwas unterstützen könnte?

    Danke euch!

  2. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Standard

    #2
    Hallo Maik

    Das sind etwa 6-8h Arbeit. Hab den Käse schon 3x machen dürfen. Getriebe undicht; KW-Simmering; Kupplung platt

  3. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    236

    Standard

    #3
    Freunde !

    Hier ein kleines Update: Hatte gestern den Anlasser draußen und hab die Reibscheibe gemessen: 4,5mm. Der Freund ist also runter. Schade.

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.771

    Standard

    #4
    Hallo Maik,

    140000 km und schon die Kupplung ruiniert?!
    Materialfahrer!

    Aber im Ernst: wenn Du selbst den Anlasser rausgebaut hast - und ihn wieder reinkriegst - dann schaffst Du den kleinen Rest auch noch...!
    Wie oben schon geschrieben, ist das eben eine größere Schrauberaktion, die einfach Zeit braucht. Der Schwierigkeitsgrad steigt nach Deiner bislang erfolgten Anlasser-Check-Reparatur jedoch nicht mehr wesentlich an.
    Ein normaler, guter Werkzeugsatz mit den gängigen Tools reicht völlig. An "Spezialwerkzeug" sind allenfalls ein paar überlange M8-Schrauben mit abgesägtem Kopf als Führungsbolzen zum Aus- und Einfädeln des Getriebes und ein Kupplungszentrierdorn - gugsch Du hier:

    Kupplungszentrierdorn für Arme - S-Boxer-Forum

    erforderlich.

    Wenn Du willst, schauen wir Dir hier virtuell über die Schultern und stehen ggfs. auch mit Rat und Tat zur Seite.

    Hau rein!

    Grüße, Rainer, der elfer-schwob


    PS: Eine solche Rep., wie sie bei Dir jetzt ansteht, war für mich vor Jahren übrigens der Anlaß, mir endlich ne Hebebühne zuzulegen. Spart Zeit und Nerven. Und die Knie und das Kreuz danken es...

  5. Registriert seit
    28.08.2009
    Beiträge
    385

    Standard

    #5
    Hi Maik,

    der elfer-schob und der Rest hier hilft Dir schon - Du schaffst das schon (denke einfach an die 800 Euro die der Freundliche verlangt).

    Kleiner Tip: würde auch die Simmeringe am Motor und Getriebe gleich mitwechseln, neue Filz-Druckstange auch.

    Die Bolzen helfen ungemein (wie der elfer-schwob schon schrieb).

    Habe letztes Jahr getauscht, Getriebe + Antrieb komplett zusammen an einem Stück ausgebaut (mit Hinterrad, war alleine aber echt kacke).

    Hab zwar die zwei Simmeringe am Motor gleich mal beim Aufziehen gekillt, aber alles immr noch günstiger wie beim Freundlichen.

    Viel Spaß.

    mfg

    benzler
    wp_000074.jpgwp_000075.jpgwp_000076.jpg

  6. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.796

    Standard

    #6
    Mal einen Spass gemacht:

    kannst mir dafür mal grad mein Haus neu streichen, die Profis wollen auch ne Masse Geld dafür.
    Wollen sogar ein Gerüst stellen obwoh ne Leiter eigentlich genügen sollte...
    dann mach ich das alles neu mit der Kupplung und so... :-)

  7. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    236

    Standard

    #7
    Mosbach ist leider nicht grad um´s Eck - wenn ich da die Fahrtzeit mit dazuzähle müsste ich wohl zwei Wochenenden kommen :-)

    Aber mal ernsthaft: Der Elfer ist bekannt für´s Mut machen, und wenn ihr hier (als diejenigen die´s schon mal getan haben) einschätzt, dass ich als Anlasser-Abbauer den Rest auch hinbekomme, dann werd ich´s ja wohl auf die Reihe kriegen.
    Dann danke ich euch bis hier her und werd mal anfangen Teile zu kaufen und dabei auch an Benzlers Ratschläge denken.

    Was kauft man da so? Hab das Netz schon mal bemüht: Lucas, EBC, Sachs .... Gibt´s da irgendwelche Geheimtips? Die Sinterkupplungen gelten ja zwar als "Unzerstörbar", aber schlagen auch gleich mit 300 Glocken zu. Reicht die "Normale" nicht auch? Schließlich bin ich ja jetzt auch (vermutlich) 140tkm damit hingekommen ...

  8. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    236

    Standard

    #8
    Elfer, du bist mein Held - leider kann man die Grafik deines Zentrierdorns nicht anschauen, wenn man dort nicht angemeldet ist :-(

  9. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.771

    Standard

    #9
    Hallo Maik,

    Danke für die Blumen!

    Aber wer hier der wahre Held ist wird sich zeigen, wenn Deine Kuh wieder läuft...!

    Extra für Dich stell ich hier nochmal mein Bild aus dem S-boxer-Forum ein. (hab nicht dran gedacht, daß die Bilderlein nur für members sind).

    Witzig ist, finde ich, daß Du uns fragst, welche Kupplung Du nehmen sollst. Mit 140000 km hast Du deutlich mehr Erfahrung, als die allermeisten hier. Und wenn die neue Kupplung wieder runter ist, hast Du kanpp 300000 km auf dem Bock. Meinst Du, daß dann die Kupplungsscheibe wieder das einzig defekte Teil sein wird? Ich drück Dir die Daumen.
    Mit Deinem Wissen würde ich an Deiner Stelle wieder genau zum Originalteil greifen. Und zwar komplett mit Scheibe, beiden Druckplatten, Feder und Druckstange. Und laß Dir gleich einen großen Klecks Staburags mitgeben. Und hol eine Anstaltspackung Kabelbinder. Es ist unglaublich, wie viele davon Du erstmal abschneiden mußt. Achja, Du brauchst auch die beiden O-Ringe zwischen Drosselklappengehäusen und Ansaugrohren. Die alten kriegst Du nämlich nicht mehr rein, weil sie viel zu groß geworden sind.

    Respekt übrigens für Deinen Entschluß, das Ganze im doityourself-Verfahren durchzuziehn. Such mal im Netz, es gibt einige sehr brauchbare Bild-/Videodokumentationen dieser Arbeit.

    Zum Wechsel der Kupplung kannst Du Hinterrad, HAG, hintere Schwinge und Getriebe am Stück rausbauen. Federbein am Rahmen dranlassen und an der Schwinge weg. Die meisten Handbücher beschreiben das anders und zerlegen komplett alles von hinten nach vorne. Allerdings ist zum Abziehen und zum Wiederandocken der hinteren Hälfte des Mopeds ein Helfer sehr nützlich. Man braucht in der Tat 3 - 5 Hände dazu.
    Auch das Bremssystem muß nicht geöffnet werden, egal ob ABS oder ohne. Bremssattel hi. muß natürlich vom HAG gelöst werden.

    Halt uns auf dem Laufenden!

    Viel Erfolg und Spaß,

    Rainer, der elfer-schwob


    Nachtrag: Auf dem mittleren Bild siehst Du einen der Hilfsbolzen zum Ein- und Ausfädeln des Getriebes
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken zentrierdorn.jpg   img_2623.jpg   img_2619.jpg  

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #10
    jooooo, ran an's Werk .... wir warten dann mal auf Fragen ... die kommen mit Sicherheit ....


 
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. kennzeichenvergabe für motorräder in nrw
    Von kmueller_gs12 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 20:21
  2. Idee für Kurztripp in die Alpen?
    Von nicknuts im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.08.2008, 00:04
  3. Schalter für Nebellampe in der linken Lenkerarmatur?
    Von RogiBär im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 17:52
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 21:07
  5. Suche Motor R 60 für Einbau in URAL Gespann
    Von HBO im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 12:48