Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 81

Erfahrener Schrauber für Kupplung in Sachsen

Erstellt von Maikster, 07.04.2014, 09:18 Uhr · 80 Antworten · 7.179 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    236

    Standard

    #61
    Das stimmt aber mal: Biertrinkergrüße zum Männertag aus dem Biergarten :-)

  2. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    Der 1-2 Zug ist katastrophal einzustellen
    ...
    Ich hab mal irgendwo gelesen, daß einer die Rückstellfeder der linken Drosselklappe entfernt und eine zweite als Unterstützung an die rechte drangetüddelt hat. Beim einteiligen Gaszug wird somit die linke Klappe über den Verbindungszug von der rechten mit zwangsgeschlossen. Die rechte kann somit wegen der starken Feder kaum mehr klappern und die linke, in beiden Richtungen am Zug hängend, auch nicht. Synchro soll so nahezu perfekt funktioniern.

    Wahrscheinlich stammt das aus dem gestorbenen Boxer-Forum. Evtl. gibts den Schreiber dieser Idee ja inzwischen hier als Member und er kann das nochmal aufgreifen. Wenn meine 11er noch den einteiligen Zug hätte, würde ich das mal ausprobiern. Zum Glück hab ich schon den Verteiler...

    Grüße vom elfer-schwob

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #63
    was meinst warum ich auf Seilzugverteiler umgebaut habe .... von einer PD
    die synchronisiert sich fast von allein ...

  4. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    236

    Standard

    #64
    Moin Moin aus der Garage!

    Nachdem die leichte Morgenübelkeit verschwunden war hab ich mich dann mal an die Luzie gemacht. Der Tip mit Feder kürzen war Gold wert. Die liebe Drosselklappe klappert nicht mehr - und ich hab beim Herrn Engelbrecht die Teile erst mal für die rechte Drosselklappe bestellt. Bei der linken - wegen dem Poti - hat mir wegen der Einstellerei der Engelbrecht abgeraten das selbst zu machen. Das schau ich mir auch erst mal an. Ich kann mich dann ja immer noch entscheiden ob ich die linke selbst mache oder machen lasse.

    Auf jeden Fall hab ich mich jetzt nochmal an die Sync gemacht:

    - Einstellen der Sync an den Einstellschrauben mit Scheiben drunter: Check
    - Einstellen der Sync im Leerlauf mit den Bypassschrauben: Check
    - Einstellen des Bowdenzug zwischen Links und Rechts dass beide Klappen gleichzeitig öffnen: Check

    Und jetzt kommts: beim Gasgeben stellt sich bei mir eine massive Druckdifferenz ein die immer größer wird, je mehr Gas ich gebe. Bei 4000 RPM sind 1,5m zwischen den Flüssigkeitspegeln.

    Ist das normal?

    Beim Fahren läuft sie EINS A. So sauber und rund isse noch nie gelaufen seit ich sie hab. Beim Beschleunigen wackelts halt e bissel, aber das hat sie auch schon immer gemacht. Isses da nicht eigentlich okay so wie es ist ?

  5. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #65
    1,5 cm ist normal bei mir nach der Synchro, 1,5 METER Flüssigkeitsdifferenz ist sowas von daneben!
    Stell doch mal die Züge richtig ein, oder du hast ein mechanisches Problem an einer Seite.
    Sobald du 1 mm Gas gibst und eine Seite hängt nach lässt du die Andere an der Hülle etwas nach, bis die Säulen gleich bleiben beim Aufmachen, vl liegts auch am alten Gaszugverteiler.

  6. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #66
    maik,

    überspring mal deinen 3. "check" und versuche, bei 2500 - 3000 u/ min die synchro hinzukriegen!
    1,5 m unterschied ist nicht dein ernst?! so lang ist meine waage nicht. versuch im bereich von 10 cm oder deutlich kleiner zu bleiben! eine klappe neu und die andre ausgeschlagen wird vermtl. auch nix.

    falls synchro beim gasgeben tatsächl. so weit auseinander, kann deine kuh nicht wirklich samtig laufen. überleg dir evtl. mal umstellung auf 1150-verteiler oder auf freewayx' r100- verteiler.

  7. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    236

    Standard

    #67
    Blöde Frage: kann das vielleicht das Thema mit dem asymmetrischen Krümmer sein?

    Bei den Drosselklappen stehen ja auch beide zum Überholen auf dem Plan, aber auf Grund von Urlaub werd ich erst die eine und dann die andere machen.

  8. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    236

    Standard

    #68
    ... also dass beim Gasgeben die Syncro so krumm ist ...

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #69
    natürlich muß man auch zwischen 1900-2100 U/min synchonisieren
    das ist genau der Bereich bei dem man im 5ten 50Kmh fährt ...

    obenrum ist fast egal und nur schwer einzustellen ...
    die Züge längen sich ja auch unterschiedlich aus ...

  10. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    236

    Standard

    #70
    Jetzt muss ich aber mal ganz blöd fragen:

    Die Drosselklappen rechts und links sind ja über die Bowdenzüge mechanisch verbunden. Und "eigentlich" sollten beide Drosselklappen ja auch baugleich sein.
    Ich hab jetzt die Synchro-Grundeinstellung mit den Unterlegscheiben gemacht und die Leerlaufsynchro mit den Bypassschrauben. Alles soweit okay.
    Durch das korrekte Einstellen des Leerhubs der Bowdenzüge kann ich ja letztendlich jetzt nur noch einstellen, ob die Rechte eher oder später öffnet als die Linke. Ich hab ja keine Möglichkeit etwas einzustellen, das sich die Linke um 5 Grad öffnet und die Rechte um 8.
    Von da her verstehe ich jetzt nicht, wie ich bei 3000-4000 RPM die Synchro einstellen soll, ohne die an einer anderen Stelle die Synchro wieder zu verstellen? Da steht bei mir grad was auf dem Schlauch ....
    Meiner Überlegung nach könnte ich den Motor mit dem Gasgriff auf diese Drehzahl bringen und dann an dem Bowdenzug der beide Drosselklappen verbindet nachstellen, um Synchronisierung zu erreichen. Aber dann verstelle ich doch wie die Einstellung vom Leerlauf...
    Oder ist meine Überlegung am Ende vielleicht sogar noch richtig und man muss einfach den Mittelweg finden und schafft Synchronität nicht über den kompletten Drehzahlbereich?
    Eine andere Sache die mir noch durch den Kopf geht: Es doch auch ein unterschied, ob die Kuh jetzt zum Einstellen leer läuft oder unter Last auf der Straße, oder? Für die Synchronisierung arbeitet man ja im Bereich der "kleinsten" Öffnungen der Drosselklappen. Wenn ich auf der Straße "unter Last" (z.B. Windwiderstand ausgleich) mit 4000 RPM fahre, sind die Drosselklappen doch viel weiter auf als wenn ich 4000 RMP im Leerlauf anliegen habe. Also wäre meiner Meinung nach die Synchronisierung für 4000 RPM Leerlauf nicht das was ich am Ende auf der Straße brauche ....

    Übrigens: Danke für das Ertragen meiner Fragen


 
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. kennzeichenvergabe für motorräder in nrw
    Von kmueller_gs12 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 20:21
  2. Idee für Kurztripp in die Alpen?
    Von nicknuts im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.08.2008, 00:04
  3. Schalter für Nebellampe in der linken Lenkerarmatur?
    Von RogiBär im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 17:52
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 21:07
  5. Suche Motor R 60 für Einbau in URAL Gespann
    Von HBO im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 12:48