Liebe Freunde!

Stage n+1 ist mal wieder geschafft und die Synchronisierung ist durch.
UND JETZT KOMMTS!
Da hab ich doch glatt den Grund dafür gefunden, dass der Motor beim Gas geben so ansynchron wird: In der Seilscheibe der linken Drosselklappe, ganz unten, dort wo das V-Profil anfängt, klemmte ein kleines Sandkorn - vielleicht 1mm X 1mm! Das hat beim Wenig-Gas-Geben den Bowdenzug offensichtlich so weit ausgestellt, dass es zu beschriebenen Verhalten kam.
SO RUND IST DIE LUZIE NOCH NIE GELAUFEN - UND DASS SEIT ICH SIE BESITZE!
Der Knaller, ich sags euch.
Wenn man so ne Synchro nicht zum ersten mal macht, geht´s eigentlich auch ganz gut von der Hand - Halbe Stunde und ich war fertig.

Zum Spaß hab ich mal den Faltenbalg am Hinterachsgetriebe abgemacht um meine Theorie des In-den-Kardantunnel-laufenden-Getriebeöls zu testen.
GULP
Kam mir eine Schwapp Öl entgegen.
Das wird dann also die nächste Nummer ... aber erst mal geht's in die Dolomiten Anfang September, vorher reiß ich die Arme nicht nochmal auseinander.
Aber irgendwie fetzt das Schrauben schon :-)

Nacht Leutz!