Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Felgen für die 1100 gs

Erstellt von Rocko, 19.03.2012, 21:46 Uhr · 22 Antworten · 2.413 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    mein umrüstgrund war mal neben optik und pflege, dass es die reifen, die ich fahren wollte nicht in 110/150 gab.

    für über 90% aller nutzer reicht ein gs-reifen immer, für die anderen knapp 10% reicht er nur fast immer.

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #12
    @ Gerd:

    Hat sie m.E. nach schon irgendwie. Sonst würde man ja nicht darauf aus sein die Felgen zu wechseln. Denn was für einen Sinn würde es sonst machen - ausser der optischen Veränderung (die je nach Geschmacksache mehr oder weniger fraglich ist)? Ich selbst gehe davon aus, dass sich der überwiegende Teil davon durchaus mehr Grip verspricht. Und schon sind wir wieder beim Thema.
    Seit Schumacher und Rossi weiß wohl die Masse, dass die Mischung unterschiedlich und von mehr oder weniger großer Bedeutung ist.
    Ich will hier garantiert keinen neuen Reifenfred vom Zaun brechen, jeder muss selbst wissen was für einen Fahrstil er hat, entsprechend sollte der Reifen und dessen Mischung gewählt werden. Wenn ich mit meiner S und aufgezogenen Semi-Slicks am Berg von einer GS verblasen werde liegt dies sicherlich nicht an den Reifen sondern am Einsatzgebiet des jeweiligen Töffs und im ganz gehörigen Maß am Fahrer. Wenn ich aber nur mich selbst als Fahrer und das selbe Moped als Maßstab nehme, dann tritt der eigentliche Unterschied zutage. Und da behaupte ich:
    1. Je breiter der Reifen, desto größer der Radius (quer zur Fahrtrichtung) und daraus resultierend mehr Aufstandsfläche.
    2. Je breiter der Reifen, desto eher bietet der Markt weichere Mischungen an.
    Daraus resultiert mehr Grip - und leider auch weniger Haltbarkeit.

    Fazit: Dem gleiche Fahrer auf der selben Maschine wird mit einem breiteren Reifen mehr Traktion generiert - und je weicher die Mischung wird umso mehr verschiebt sich der Grenzbereich noch zusätzlich.

    Ob das bei einer GS sein muss sei dahin gestellt. Ich behaupte, dass diese Maschine nicht für allzu sportliches Fahren konzipiert wurde, folglich braucht es auch keine (super)sportlichen Reifen. Da mögen andere nicht mit mir konform laufen, darüber zu diskutieren ist aber relativ sinnlos, da hat so jeder seine eigene Philosophie.
    Eine GS trägt aber nicht ohne Grund einen 150er und die RR einen 190er Schluffen mit sich spazieren. Das haben die Herren Ing. nicht (nur) wegen der Optik so konstruiert.

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Dass die Zylinderköpfe mit breiten Reifen schneller aufsetzen liegt nicht unbedingt an der höheren Geschwindigkeit sondern an der physikalischen Tatsache, dass man um so mehr Schräglage braucht je breiter der Reifen ist.

    Bist du dir da sicher?
    Ich mir ehrlich gesagt nicht.
    Ich fahre mit meiner GS bei vergleichbarer Speed mehr Schräglage (als mit der S) bedingt durch den höheren Schwerpunkt der Maschine. Und ich glaube nicht, dass das ein subjektiver Eindruck ist - soviel Gefühl besitze ich dass ich weiß wie schräg ich fahre. Glaube ich zumindest.... denn meine Reifen sprechen die gleiche Sprache.

  4. Momber Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Dass die Zylinderköpfe mit breiten Reifen schneller aufsetzen liegt nicht unbedingt an der höheren Geschwindigkeit sondern an der physikalischen Tatsache, dass man um so mehr Schräglage braucht je breiter der Reifen ist.
    Vollkommen korrekte Aussage.

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Bist du dir da sicher?
    Ich mir ehrlich gesagt nicht.
    Ich fahre mit meiner GS bei vergleichbarer Speed mehr Schräglage (als mit der S) bedingt durch den höheren Schwerpunkt der Maschine. Und ich glaube nicht, dass das ein subjektiver Eindruck ist - soviel Gefühl besitze ich dass ich weiß wie schräg ich fahre. Glaube ich zumindest.... denn meine Reifen sprechen die gleiche Sprache.
    moin,

    ein tiefer schwerpunkt und/oder breite reifen benötigen mehr schräglage bei gleichem tempo und kurvenradius.

    http://www.motorradonline.de/de/lexi...lten-aus/41382

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #16
    Weil die versetzten Aufstandsflächen einen größeren Radius beschreiben?
    Oder gibt es da eine andere physikalische Erklärung dafür?

    Und um trotzdem bei der Praxis zu bleiben: Würde dies in diesem speziellen Fall bei der GS überhaupt eine Rolle spielen? Wie viele völlig schmerzfreie GSler hier fahren die Kuh so in Schräglage runter dass die Euter streifen? Mal davon abgesehen, dass das auf öffentlichen Straßen fast nicht möglich ist und 100% legal erst recht nicht.

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Weil die versetzten Aufstandsflächen einen größeren Radius beschreiben?
    Oder gibt es da eine andere physikalische Erklärung dafür?
    ...
    mach mal ne zeichnung mit kräfteparallelogramm ... dann sollte es klar sein.
    leider finde ich die skizze nicht auf die schnelle wieder ...

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #18
    Passt schon Larsi!
    War ja in dem Link eins drin. Hab´s mir gerade angesehen. Alles richtig was ihr sagt!

    Dann muss bei der GS aber der hohe Schwerpunkt der ausschlaggebendere Punkt sein. Anders kann ich es mir nicht erklären...

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

  10. Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    832

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Wie viele völlig schmerzfreie GSler hier fahren die Kuh so in Schräglage runter dass die Euter streifen?
    Sehe ich auch so: Wer so fahren möchte (und kann) sollte vielleicht doch über einen ultraweichen 180er Semislick unter einem x-beliebigen Joghurtbecher nachdenken und hiermit dann glücklich werden.
    Haben wir nicht Enduros??

    Gruss Daniel


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Felgen für 1100/1150 GS
    Von ED im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 18:27
  2. Biete Sonstiges Felgen v+h für 1100/1150 GS
    Von NE-GS1100 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 10:06
  3. Felgen v+h für 1100/1150 GS
    Von NE-GS1100 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.11.2008, 15:52
  4. Alu Felgen 1100 GS
    Von v-rod im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2007, 10:08
  5. R 1100 S Felgen für R 1100 1150 GS R
    Von ramiro im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 14:03