Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Felgenfrage

Erstellt von Gismo, 19.12.2009, 08:34 Uhr · 20 Antworten · 2.776 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.11.2009
    Beiträge
    468

    Standard Felgenfrage

    #1
    Guten Morgen!

    Passen eigentlich die Felgen der R 1100 S (3,5x17 MT H2 + 5,0x17 MT H2) plug & play an die R 1100 GS oder ist das eine größere Operation?

    LG, der Gis

  2. Momber Gast

    Standard

    #2
    Mindestens brauchst Du vorne ein anderes Schutzblech (das serienmäßige hängt sonst ziemlich in der Luft, wg. 2 Zoll weniger Raddurchmesser; ist aber eher kosmetisch) und einen anderen Tacho-Antrieb.

    An dieser Stelle möchte ich auch gerne eine Frage anhängen: was ist schwerer bei gleichen Abmessungen - ein Speichen- oder ein Gussrad?

  3. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Gismo Beitrag anzeigen
    Guten Morgen!

    Passen eigentlich die Felgen der R 1100 S (3,5x17 MT H2 + 5,0x17 MT H2) plug & play an die R 1100 GS oder ist das eine größere Operation?

    LG, der Gis
    Hallo

    Das Vorderrad der S hat keinen Tachoantrieb mehr(müsste man umarbeiten)

    Der Felgensatz der R 1150 RT (3,5x17 MT H2 + 5,0x17 MT H2) passt 1:1

  4. LGW Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Momber Beitrag anzeigen
    An dieser Stelle möchte ich auch gerne eine Frage anhängen: was ist schwerer bei gleichen Abmessungen - ein Speichen- oder ein Gussrad?
    Das tut sich wenig bis nichts, tendenziell sind Speichenräder eine Nuance schwerer als Alu-Guss. Hängt natürlich von Material (Alu-Felge vs. V2A beim Speichenrad) und exakter Bauform ab, aber so 10% Mehrgewicht ist beim Speichenrad schnell drin.

    Praktisch sind die Speichenräder bei Straßenmaschinen eigentlich überholt, man muss regelmässig danach schauen (Speichen nachziehen), die Gefahr einer Unwucht ist größer, die Gussfelgen sind leichter zu wuchten, und so weiter. Bei Enduro/Gelände bleibt der Vorteil, das bei Beschädigungen oft nur wenige Speichen "hops" gehen (Ast etc.), die man günstig ersetzen kann; bei eine Gussfelge ist es halt "alles oder nix".

    Naja, und der Style-Faktor halt

  5. Registriert seit
    24.11.2009
    Beiträge
    468

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Naja, und der Style-Faktor halt
    Nun ja, der intressiert mich eigentlich am wenigsten und das Gewicht ist mir auch schnuppe. Mir geht es in erster Linie um das Reinigen. Mir zwischen den Speichen die Finger zu brechen geht mir völlig ab! Die ALU´s dagegen sind spielend leicht zu säubern. Darüber hinaus gibt es sehr gute Onroad-Reifen dafür.

    Was mich weit mehr intressieren würde ist ob die Schräglagenfreiheit damit noch ausreicht. Oder muß ich fahrwerkstechnisch dann gegen arbeiten? Bislang habe ich sie noch nicht zum Aufsetzen gebracht. Allerdings bin ich auch nur zwei ausgibige Touren auf laubnasser Strasse gefahren bevor der Winter übers Land kam.

    LG, der Gis

  6. LGW Gast

    Standard

    #6
    G/S steht für Gelände/Schlamm, das putzt man doch nicht

    Zum Fahrverhalten kann ich nüscht sagen, weil ich die genannten Ersatzfelgen auch nicht kenne - wollte ja primär die Zwischenfrage von Momber beantworten...

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard Felgen von RS

    #7
    Hallo Gemeinde,
    hab auf meiner Q mal die Felgen von R1100 RS gefahren, auch aus dem grund sie leichter renigen zu können. Das Moped wird dermaßen nervös, du mußt richtig aufpassen die will in die Kurve rein wie blöd und dann mußte sie wieder raustragen von allein kommt da gar nichts von wegen Aufstellmoment. Kurvenfreiheit geht in Ordnung, aber der Rest.....

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.781

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    Hallo Gemeinde,
    hab auf meiner Q mal die Felgen von R1100 RS gefahren, auch aus dem grund sie leichter renigen zu können. Das Moped wird dermaßen nervös, du mußt richtig aufpassen die will in die Kurve rein wie blöd und dann mußte sie wieder raustragen von allein kommt da gar nichts von wegen Aufstellmoment. Kurvenfreiheit geht in Ordnung, aber der Rest.....
    ich bin da vollkommen anderer meinung.
    auf meiner GS hatte ich verschiedene 5-doppelspeichen-räder aus R1100S, R1150RT, K1200RS in 120/170 und 120/180. die waren ausnahmslos einwandfrei zu fahren, relativ wenig aufstellmoment und grip, von dem die stollenritter nur träumen.
    fahrwerkstechnisch sollte man vorne am federbein etwas unterlegen und die vorspannung erhöhen, dann klappts auch mit der schräglagenfreiheit.

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #9
    Hi
    Die Speichen- bzw Gussräder wiegen ziemlich genau gleich viel.
    gerd

  10. Registriert seit
    10.09.2007
    Beiträge
    509

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    Hallo Gemeinde,
    hab auf meiner Q mal die Felgen von R1100 RS gefahren, auch aus dem grund sie leichter renigen zu können. Das Moped wird dermaßen nervös, du mußt richtig aufpassen die will in die Kurve rein wie blöd und dann mußte sie wieder raustragen von allein kommt da gar nichts von wegen Aufstellmoment. Kurvenfreiheit geht in Ordnung, aber der Rest.....
    Sorry, aber die Radpaarungen kann man überhaupt nicht mit einander vergleichen!

    Die R 1100 RS hat vorne 17" und hinten 18",
    damit hebt man, bei der GS hinten zusätzlich um 1,27 cm , während man vorne um 2,54 cm absenkt.

    Klar das die GS dann noch Kurvenwilliger wird, als mit der reinen 17" Variante, aber so übertrieben wie du es beschreibst ist es nun auch nicht.

    Ausser du packst noch 100 kg Gepäck plus Sozia, auf ausgelutschte Showabeine, dann kann ich mir vorstellen das die Fuhre so reagiert.

    Ich hab die RT Felgen und bin voll begeistert, könnte sogar noch ein bisschen mehr sein.

    Jetzt kann ich, schnell und Hart in die Kurfen reinbremsen und mit voll aufgerissenen Hahn rausbeschleunigen, das Mopped stellt sich von alleine wieder auf und ist stabil wie ne Supersport.

    Versuch das mal mit der Originalbereifung und du fängst an zu driften wie ein Weltmeister, wenn der Vorderreifen nicht schon vorher weg ist.(2x passiert)


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Felgenfrage vor dem Kauf!
    Von Sechskantharry im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 11:33
  2. Felgenfrage zu MÜ!??
    Von wombel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 19:23
  3. Felgenfrage ???
    Von ziro im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 00:17