Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Festschrauben des Zylinderkopfes

Erstellt von Hotzi, 10.02.2009, 20:57 Uhr · 17 Antworten · 2.450 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.09.2006
    Beiträge
    608

    Standard Festschrauben des Zylinderkopfes

    #1
    An alle eingefleischte Techniker!!
    Wer kann mir sagen, mit wieviel Nm man die Stehbolzen des Zylinderkopfes anzieht und ist es immer noch so, daß man nach ca. 1000 Km Fahrleistung die Schrauben nochmals nachziehen sollte?

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Hotzi Beitrag anzeigen
    An alle eingefleischte Techniker!!
    Wer kann mir sagen, mit wieviel Nm man die Stehbolzen des Zylinderkopfes anzieht und ist es immer noch so, daß man nach ca. 1000 Km Fahrleistung die Schrauben nochmals nachziehen sollte?
    Hi Hotzi.
    Die Zylinderkopfmuttern (geölt, nicht trocken) werden mit 20 Nm Voranzug angezogen. Danach um 180° (eine halbe Umdrehung) weiterdrehen.
    Nach ~1000 km das gleiche Spiel erneut.

  3. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.656

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Hi Hotzi.
    Die Zylinderkopfmuttern (geölt, nicht trocken) werden mit 20 Nm Voranzug angezogen. Danach um 180° (eine halbe Umdrehung) weiterdrehen.
    Nach ~1000 km das gleiche Spiel erneut.
    Genauso gehts. Hat mich damals etwas Überwindung gekostet nach dem Zylinderkopfdichtungswechsel an der 1100er, hat aber gefunzt und war einwandfrei dicht.

  4. Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    700

    Standard

    #4
    Das mit dem Drehwinkel aber nur bei neuen Zylinderkopfschrauben - ok man tauscht diese ja ohnehin beim Abbau mit aus-

    Meines Wissens nach ist der Kopf entsprechend ausgelegt, dass der sich auf Spannung zusammendrückt bei den 180°

    Ansonsten läuft man Gefahr das Gewinde auszureißen.

  5. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von R1F800 Beitrag anzeigen
    Das mit dem Drehwinkel aber nur bei neuen Zylinderkopfschrauben - ok man tauscht diese ja ohnehin beim Abbau mit aus-

    Meines Wissens nach ist der Kopf entsprechend ausgelegt, dass der sich auf Spannung zusammendrückt bei den 180°

    Ansonsten läuft man Gefahr das Gewinde auszureißen.
    Hier geht es um die Zylinderkopfmuttern auf den Stehbolzen. Tauschst du die Bolzen (Dehnmaterial) wirklich aus, wenn du mal die Kopfdichtung erneuern solltest?
    Auch beim Einstellen des Axialspiels wird je Motorseite eine Mutter auf einem der Stehbolzen gelöst und mit 20Nm plus 180° Drehwinkel wieder festgezogen. Willst du den Bolzen dann auch tauschen?

  6. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.656

    Standard

    #6
    Nix Bolzen tauschen. Die bleiben drin, sonst macht das nachziehen bei 1.000 km doch keinen Sinn.

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.793

    Standard

    #7
    ääähhhh loide,

    nachziehen bedeutet aber, dass die schrauben vorher gelöst werden!!!

    der anzug nach dem einbau ist richtig beschrieben, aber beim nachziehen wird jede einzelne zylinderkopfschraube/-mutter gelöst und mit 20Nm und 180° wieder angezogen, während die anderen 3 schrauben dabei fest sind.

    nicht, dass hier einer beim nachziehen noch mal 180° auf die festgezogene mutter draufdreht

  8. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    ...
    Willst du den Bolzen dann auch tauschen?
    Zitat Zitat von Benno Beitrag anzeigen
    Nix Bolzen tauschen. Die bleiben drin, sonst macht das nachziehen bei 1.000 km doch keinen Sinn.
    Das war auch eher als "das willst du doch wohl nicht ernsthaft machen" gemeint

  9. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    103

    Standard

    #9
    Hallo Leute,
    ich will ja nicht besserwisserisch klingen aber die Zylinderkopfschrauben werden nach voranzug mit 20 Nm in zwei Durchgängen a 90° angezogen und nicht auf einmal mit 180° (wg. der Dichtung)
    Erst beim Nachziehen nach 1000 Km (nach vorherigem Lösen) wird auf einen Satz um 180° angezogen.
    Gruß
    Conny

  10. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.656

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von desmoducati Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,
    ich will ja nicht besserwisserisch klingen aber die Zylinderkopfschrauben werden nach voranzug mit 20 Nm in zwei Durchgängen a 90° angezogen und nicht auf einmal mit 180° (wg. der Dichtung)
    Erst beim Nachziehen nach 1000 Km (nach vorherigem Lösen) wird auf einen Satz um 180° angezogen.
    Gruß
    Conny
    Stimmt.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte