Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Fight or Flight?

Erstellt von ChrisGarmisch, 26.02.2016, 12:48 Uhr · 22 Antworten · 3.627 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    571

    Standard

    #11
    Und hier wie bei jeder Diskussion der Link auf meine R 1100 GS

    Beste Grüße
    Hannes

  2. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    611

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von ChrisGarmisch Beitrag anzeigen
    .....Besitzer einer Fahrschule.....
    Doppelscheinwerfer ......Selbstbauxenon.....Vergaser komplett verstellt, hab ich eingestellt ....
    Also wenn ein Fahrlehrer mit Selbstbauxenon unterwegs ist.....

    Außerdem scheint es sich um ein seltenes Vergasermodell zu handeln, das würde ich behalten.....

  3. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    816

    Standard

    #13
    Ich verstehe das Problem nicht ganz.

    Alles was du gerade aufgezählt hast (na gut, beim Radlager hinten kann man streiten ..), sind Verschleissteile. Bei denen bist du auch an einer neueren Maschine nicht auf der sicheren Seite.

    Ganz einfach: Was ist billiger? Jetzt 2500€ in das schon vorhandene Fahrzeuge investieren, oder Gebrauchtkauf abzüglich Verkaufswert der alten Karre?

  4. Registriert seit
    10.04.2014
    Beiträge
    5

    Standard

    #14
    @alle,

    erstmal Danke für eure Antworten! Problem hab ich eigentlich keins, wollt wie gesagt nur das Wissen des Forums anzapfen und Gedankenaustausch betreiben.
    Ich bin ja froh ne GS fahren zu können.

    Ich vermute mal das der Fahrschulmensch selbst mitbekommen hat das das ein etwas faules Ei is. Er hatte auch schon ne Rechnung von knapp 1000 Steinen. Die Maschine hat er wohl auch nicht als Schulungsfahrzeug benutzt. Mein Kaufpreis war damals 1900 Eur. Da beschwer ich mich eigentlich nicht. Für mich gehört das Schrauben zum mopped fahren dazu. Solang es nicht den 50/50 faktor übersteigt wie bei meiner damaligen Kreidler Nur Kupplung und HAG könnten ein Level zu hoch sein. Mal gucken. Das ABS hab ich die Woche auch wieder zum laufen bekommen.

    Ausschlachten fällt Platzmässig aus. An privat verkaufen möcht ich momentan auch nich. Hät da kein guten Gefühl bei, hernach gibts Nachdiskusionen und Geheule etc. Ich denk ich schau mal was die Saison bringt. In einer perfekten Ponyhofwelt kann ich im Herbst zu nem Händler fahren und nen Tausch machen. Oder ich bekomm mein Rappler und bastel mir was nettes draus.

    Jetzt weiss ich zumindest wo ich mich finanziell beweg und was noch so alles kömmen könnt.

    Vielen Dank und euch ne beulenfreie Saison!
    Chris

  5. Registriert seit
    30.01.2016
    Beiträge
    932

    Standard

    #15
    Ferndiagnosen sind immer sehr schwierig.
    Ich persönlich finde das eine verschlissene Kupplung und neue Reifen nicht das "Aus" für eine GS ist. Was an deinem Endantrieb fehlt kann man aus der Ferne nicht sagen aber man kann den Endantrieb auch von einem Fachmann überholen lassen. Wenn es nur die Lager und Simmerringe sind ist das für 200.-€ gemacht.
    Kommt halt darauf an ob Du alles machen lassen musst oder selber schrauben kannst. Werkstattbücher gibt es genügend zur GS und Tutorials findest Du auch auf YT.
    Wenn Du dir eine andere holst würd ich auf jeden Fall zur 1200er raten. Da merkt man die jahrelange Arbeit der Entwicklungsabteilung und es ist im Vergleich zur 1150er auf jeden Fall das ausgereiftere und agilere Fahrzeug. Aber es sind halt auch mindestens 8000.-€

  6. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.771

    Standard

    #16
    Hallo Chris,

    nach Deiner letzten Ergänzung gibts für mich ne klare Antwort:
    Behalten!

    Du scheinst keine zwei linke Hände zu haben, kriegst ne olle Kreidler repariert und hast 1900 für die Karre bezahlt.
    Am HAG sind evtl. nur die beiden kleinen Lager zur Schwinge hinüber - "normaler" Verschleiß. Die beiden Teile kosten knapp nen Hunni.
    Falls Du hierzu weitere Diagnose-Tipps brauchen solltest: Fragen! Radlager wäre schlimmer, aber z. B. von "derBonner" auch noch überschaubar instandzusetzen.
    Der Wechsel der Kupplung sind 10% Knoffhoff, 90% Fleißschrauberei und ca. 400 Euro Wareneinsatz.
    Nen Blechtank kriegst Du hinterhergeschmissen, falls Dich die Blasen an Deinem Plastiktank weiterhin stören sollten.
    Und Reifen braucht man eh.

    Der einzige Unsicherheitsfaktor wär das Getriebe Deiner ganz alten GS-Serie. Aber wenn´s bisher 110000 km gehalten hat, kann´s mit Glück auch noch ewig weiterhalten.

    Halt Dich von den Glaspalästen der Unfreundlichen fern, kauf Dir ne gescheite Rep-Anleitung und fahre!

    Wünsche Dir ne tolle Saison!

    Grüße vom elfer-schwob

  7. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.596

    Standard

    #17
    Hallo Chris,
    so wie ich das sehe kannst du das meiste selber erledigen auser es geht ins Eingemachte.

    Bei meiner hab ich den Antrieb gewechselt und ihn in eine Werkstatt zum überholen gebracht.
    Das Hauptlager war hin, dann wieder eingebaut.
    Bei einer neuen Gebrauchten weißt du auch nicht was kommt.
    Und eine neuere weil sie neu und schneller ist brauch ich nicht meine reicht mir vollkommen.

    Wenn du zB das Getriebe selber wechseln kannst dann behalt sie.
    Wenn dein Hinterradantrieb hin ist, ist es wahrscheinlich das Hauptlager.
    Ich hätte in München eine Werkstatt der könnte dir das Teil überholen.
    Kauf dir einen gebrauichten Metalltank und gut is es.
    Getriebe kauf dir ein M97 und bau es ein dann hast du für immer Ruhe, wenn es hin ist.
    Wenn du sie länger fährst merkst du ganz genau schon am Anfang wenn es irgendwo hakt und dann ist noch lang nichts hin, aber es kommt und du kannst es immer noch richten.
    Ich geb meine auch nicht mehr her, jetzt weiß ich wo es hakt und was in Ordnung ist.

  8. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Standard

    #18
    Hi

    Nur mal was zum Getriebe. Meine Q hat mittlerweile ü.250Tkm(selber gefahren) bei 54Tkm bekam Ich auf Garantie ein neues Getriebe M94;welches jetzt 200Tkm gelaufen ist. Bis auf 3x undicht/verölte Kupplung läufts das Gtriebe ohne Probs. Bin Selberschrauber.

  9. Registriert seit
    29.08.2012
    Beiträge
    777

    Standard

    #19
    Hallo Chris,
    ich schließe mich meinen Vorrednern an !

    Ein Schwingenlager läßt sich für´n Tüv erstmal nachstellen bis es rastet.
    Und die Kupplung betreffend, schau mal nach ob am Getriebedeckel der Hebel Spiel hat. Am Lenker nutzt es nix !

    Schrauberbuch gekauft und los geht´s

  10. Registriert seit
    10.04.2014
    Beiträge
    5

    Standard

    #20
    So, hier mal ein Update,

    Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen meine GS herzurichten. Die Teile wurden besorgt, eine neue Kupplung verbaut, der Endantrieb neu Gemacht (Dichtungen, alle Lager, Kleinteile), alles synronisiert, vorn kompletter Gabelservice.

    Was soll ich sagen wie einst im Mai. Die Kuh galoppierte mit solcher Freude vom Hof das ich beinahe in die gegenüberliegende Baustelle gedonnert wär . Man sieht ihr von aussen nicht an das noch solch Ungestüm in der Dicken steckt.

    Danke euch auf jeden Fall für eure Tips und Anregungen!
    Gruss Chris


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anschlussgarantie or not, that is the question?
    Von phoney im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.09.2012, 15:31
  2. ORS
    Von dan2511 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.09.2012, 17:37
  3. Lenkanschlag "must have or nice to have"
    Von End u RO im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 13:38
  4. Flight Simulator 2004 auf Windows 7?
    Von 1200erter-GSler im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 19:40
  5. Fight for Kisses ;-)
    Von RoCoSa im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2007, 00:22