Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Frage zum Drosselklappenpoti

Erstellt von Passauer, 05.10.2013, 18:58 Uhr · 16 Antworten · 1.542 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard Frage zum Drosselklappenpoti

    #1
    Blöde Frage:

    Wie soll eine R 1100 GS vom Motorlauf reagieren, wenn man den Stecker vom Drosselklappenpoti abzieht?

    Ich konnte nämlich keine Veränderung feststellen!

    Sg
    Passauer

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #2
    Hi
    Dann gib mal Gas und sieh ob Du dann noch immer keine Veränderung bemerkst.
    gerd

  3. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.353

    Standard

    #3
    gibt keine blöden fragen, nur blöde antworten!
    irgndwo her sollte das Steuergerät wissen, wie die DK steht! sonst gibts kein sprit u. u. u.
    Gruß Bernd

  4. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Dann gib mal Gas und sieh ob Du dann noch immer keine Veränderung bemerkst.
    gerd
    Servus,
    wenn Du das Thema "Motor stottert nur beim Gas geben" von mir verfolgst , kann das heißen dass das Drosselklappenpoti hinüber ist. Den beim Gasgeben mit Poti stottert, sprutzt und verschluckt sich der Motor genauso, wie ohne angesteckten Poti.

    Vielleicht komme ich dem ganzen Übel doch noch auf die schliche. Wobei sich dann die Frage wiederstellt, was ist defekt das Poti oder das Steuergerät wo es vermutlich angesteckt ist.

    Andreas

  5. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.353

    Standard

    #5
    den Poti kannst du messen, zwischen Pin 1-4, beim Gasgeben sollte der Wert gleichmäßig steigen!
    Gruß Bernd

  6. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Passauer Beitrag anzeigen
    Servus,
    wenn Du das Thema "Motor stottert nur beim Gas geben" von mir verfolgst , kann das heißen dass das Drosselklappenpoti hinüber ist. Den beim Gasgeben mit Poti stottert, sprutzt und verschluckt sich der Motor genauso, wie ohne angesteckten Poti.

    Vielleicht komme ich dem ganzen Übel doch noch auf die schliche. Wobei sich dann die Frage wiederstellt, was ist defekt das Poti oder das Steuergerät wo es vermutlich angesteckt ist.

    Andreas
    Klar kriegst Du das hin. Diese Spur ist ja jetzt mal heiß.
    (Anmerkung: wozu sollte denn sonst so ein Poti gut sein, wenn sich nicht beim Drehen was ändert?)

    - messen ist hier erklärt. (Genau solche Kabel habe ich mir auch angefertigt, damit geht es super und kurzschlußsicher.) Wobei die 1100er wirklich auf "fast 0" runter muß, weil die Motronic einen festen Wert erwartet, im Ggs. zur 1150er, wo dieser "gelernt" wird. Die korrekte Einstellung hast du ja schon oben unterm Sattel geprüft.
    - wenn Du diese Werte nicht bekommst, ist es das Poti!
    - Nachtrag: einer der Pins am zuliefernden Kabel sollte "+" sein, ich glaube 5V. Welcher, weiß ich grad nicht, guck mal bei Gerd oder im Schaltplan nach. Wenn hier nix ankommt, dann ist es nicht das Poti, sondern entweder das Kabel - oder die Motronic.
    - und falls es jetzt das Poti ist: innen im Tank war ja auch was faul. War also nicht umsonst.

    Wenn es nun das Poti sein sollte, dann war es im Endeffekt doch die Benzinzufuhr, auch wenn es hier ein elektrisches Bauteil war. Auf jeden Fall nicht die Zündung.

  7. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #7
    Nochmals nachgefragt:
    Das Poti ist ja eigentlich nur ein verstellbarer Widerstand, oder?
    Wenn ich jetzt ein Ohm-Meter zwischen den entsrprechenden Pins lege und die Drosselklappe bewege sprich Gas auf Gas zu mache, müsste ich doch dies anhand der Werte ablesen können. Oder stelle ich mir das zu naiv vor. Ich dachte ich hab im Netz irgendwo einmal einen Schaltplan des Potis mit den Schleifbahnen gesehen.
    Zwischen welchen Pins kann ich da den veränderten Widerstand messen?

    Ansonsten muss ich wieder bis Montag warten damit ich mir die Kabel basteln kann.

  8. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #8
    Andreas, das steht doch alles bei Gerd. Lies das doch mal.
    Und ja, Du kannst es probieren, die Werte sind natürlich nicht brauchbar, aber Du siehst, ob sich was tut. Allerdings sind die billigen Ohmmeter für niedrige Widerstände sehr ungenau.

  9. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    308

    Standard

    #9
    Also folgendes Meßergebnis (Widerstand in Ohm)
    Pin Pin Wert
    1 und 4 950 - 1550
    1 und 3 1800 - 2900
    1 und 2 1500 - 1050 (750)
    2 und 3 1500 - 1300
    2 und 4 600
    3 und 4 750 - 1800

    Spannung am Stecker
    zwischen
    3 und 4 habe ich 5 V und zwischen
    2 und 4 habe ich 2,4 V
    1 und 4 0 V

    So jetzt kann ich aber mit dem Meßergebnis nicht soviel anfangen, wie ich anfangs gehofft habe. Wenn ich die mit Gerd´s Tabelle vergleiche kann man schon gewisse parallelen erkennen. Ich hatte mir allerdings nicht die Mühe gemacht, die Werte nochmals zwischen Standgas und Vollgas zu unterteilen.
    Mir ist lediglich bei der Messung 1 auf 2 aufgefallen, dass der Widerstand bei Vollgas höher (1050) war als z.B. kurz davor 750.
    Ebenso ist mir aufgefallen, dass alles Messungen von Standgas auf Vollgas höher wurden bis auf (1 - 2 und 2 - 3)
    ?????????????????????????????????????????????????? ?????????????????????????????????????????????????? ???????????????????????????
    Die Fragezeichen werden nicht weniger.
    Vielleicht kann sich das mal einer anschauen der mehr Ahnung hat als ich.

    Schönen Sonntag.
    Andreas

  10. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #10
    Wie bei Gerd zu lesen ist, sollte zwischen Pin 3 & 4 (4 ist Masse) bei "Zündung an" folgende Spannungen rauskommen:
    Gas zu: ca. 0,02V
    Halbgas: ca. 1,3V
    Vollgas: ca. 4,2V

    Was bedeutet "zwischen 3 und 4 habe ich 5 V"? Was ist davon "Gas zu" und "Gas auf"? Wenn sich dieser Wert beim Gas-Öffnen nicht ändert, ist das Poti verdächtig.

    Die Pin-Zählung ist korrekt? Auf Gerds Seite ist das Bild "DKP-kon00kt". Das zeigt m.M. eine Messung zwischen 3&4.

    Mit den Ohm-Werten kann ich nichts anfangen. Wenn Du schreibst "3<>4: 750-1800 Ohm", was ist dann "Gas zu" und "Gas auf"?


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Drosselklappenpoti einstellen
    Von Rainer aus dem Norden im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.03.2012, 08:08
  2. Schutz Drosselklappenpoti
    Von lechfelder im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 22:29
  3. Drosselklappenpoti ersetzen.....
    Von junka2005 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 19:40
  4. Drosselklappenpoti um 180° drehen
    Von Quereinsteiger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 07:45
  5. Suche Drosselklappenpoti-Stecker
    Von Joe Cooper im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 19:44