Ergebnis 1 bis 10 von 10

Gespann-Federbein - Eintrag in Fahrzeugpapiere

Erstellt von GS-Mossi, 20.01.2014, 18:07 Uhr · 9 Antworten · 1.175 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.12.2012
    Beiträge
    13

    Standard Gespann-Federbein - Eintrag in Fahrzeugpapiere

    #1
    Hallo,

    habe meinem 11er Gespann für vorne ein HCS-Federbein von HU spendiert. Fährt sich bedeutend besser als das (bei mir wohl auch schon ziemlich gebeutelte) Original BMW-Federbein. Allerdings gibt´s Probleme mit den Grünkitteln.

    Hat jemand solch ein Federbein der Version "Heeler" schonmal verbaut, Eingetragen bekommen und kann mir evtl. eine Kopie des Fahrzeugscheins zur Verfügung stellen?

    Gruß,
    Mossi

  2. Registriert seit
    13.11.2013
    Beiträge
    116

    Standard

    #2
    Was hast du denn für Probleme?
    Die HCS-Federbeine haben doch sogar einen Betriebsfestigkeitsnachweis für Gespanne. Besser ist doch nur eine ABE fürs Gespann, da habe ich aber noch keine gesehen.
    Hast du bei HU schon mal nachgefragt?

  3. Registriert seit
    22.12.2012
    Beiträge
    13

    Standard

    #3
    Der Prüfer will einen direkten Nachweis für die Feder sehen. Diese hat allerdings eine andere Bezeichnung als im vorliegenden Gutachten und ist deshalb nicht wirklich beschrieben.

    Gibt hier laut HU aber auch nix weiter.
    Bisher hatten wohl andere Offizielle das Federbein als Ganzes akzeptiert, die Jungs hier sehen das aber scheinbar anders.

    Darum meinte auch der , dass eine passende Eintragung als Muster positiv überzeugen könnte.

  4. Registriert seit
    13.11.2013
    Beiträge
    116

    Standard

    #4
    Hallo,

    ich kenne das Gutachten leider nicht. So kann ich dazu auch schlecht Tips geben.

    Die Bezeichnung auf der Feder wird sicherlich eine andere sein, da du eine andere Federrate haben wirst. Ein Festigkeitsgutachten ist aber nicht nur für eine Federrate. Ob die Federrate bei dir stimmt kann der Prüfer eigentlich überprüfen.

    Frag mal im Dreiradler-Forum nach. Da gibt es einige mit Heeler und auch einige mit HCS-Federbeinen.

  5. Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    411

    Standard

    #5
    Halloele,

    wechsel den Prüfer.

  6. Registriert seit
    21.09.2010
    Beiträge
    118

    Standard

    #6
    Hi,
    was heisst den Probleme mit den Grünkitteln?
    willst Du das Federbein eintragen lassen oder bekommst Du keinen TÜV?

    Wo wohnst Du denn? in Hessen? (da gibts immer Probleme mit TÜV und Zulassung, kenne ich aus eigener Erfahrung)
    hast Du mal HU gefragt ob der Dir Federbein das eintragen lassen kann?

    Denke aber auch das Du im Dreiradler-Forum Hilfe bzw eine Kopie der Unterlagen bekommst.

    Viel Erfolg
    Fachi

  7. Registriert seit
    12.06.2013
    Beiträge
    256

    Standard

    #7
    Prüfer wechseln ist gut, bei mir hat noch jemand nach nach dem Federbein geschaut....also Prüfer wechseln !

  8. Registriert seit
    22.12.2012
    Beiträge
    13

    Standard

    #8
    Onkel TÜFF ist noch ein paar Tage hin...

    Wollte das Ding ganz offiziell in den Papieren erwähnen lassen (@Fachi: gleich neben die Hesse in Thüringen).

    Aber so, wie sich die Sachlage hier herauskristallisiert: weiterfahren und am technischen Fortschritt erfreuen.
    Immerhin hat es ja bis jetzt auch Niemanden interessiert, dass das originale BMW-Federbein für den Gespannbetrieb viel zu schwach ist...

  9. Registriert seit
    21.09.2010
    Beiträge
    118

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von GS-Mossi Beitrag anzeigen
    Aber so, wie sich die Sachlage hier herauskristallisiert: weiterfahren und am technischen Fortschritt erfreuen.
    Immerhin hat es ja bis jetzt auch Niemanden interessiert, dass das originale BMW-Federbein für den Gespannbetrieb viel zu schwach ist...
    so würde ich das auch machen....
    habe das Federbein im Beiwagen auch schon gewechselt,
    (hatte ein älteres Koni geschenkt bekommen)
    da kein bestimmtes eingetragen ist fragt auch keiner.
    Als nächstes kommt mir da auch eins von HU rein :-)

    Viele Grüsse nach Thüringen

    Fachi

  10. Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    39

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von GS-Mossi Beitrag anzeigen
    Onkel TÜFF ist noch ein paar Tage hin...

    Wollte das Ding ganz offiziell in den Papieren erwähnen lassen (@Fachi: gleich neben die Hesse in Thüringen).

    Aber so, wie sich die Sachlage hier herauskristallisiert: weiterfahren und am technischen Fortschritt erfreuen.
    Immerhin hat es ja bis jetzt auch Niemanden interessiert, dass das originale BMW-Federbein für den Gespannbetrieb viel zu schwach ist...
    Hallo GS-Mossi,

    ich habe mir von Wilbers ein Federbein für die GS anfertigen lassen. Das MUSS eingetragen werden (Änderung am Fahrwerk), ansonsten könntest Du im Falle des Falles Deinen Versicherungsschutz verlieren. (Ich weiß, wo kein Richter, da kein Henker...).

    Ansonten müsste aber der Betriebsfestigkeitsnachweis (wie von Side-Bike-Rudi erwähnt) ausreichen.

    Hast Du einen Gespannbauer in der Nähe? Dann fahr hin und lass vom ihm TÜV machen?!

    Gruß Dirk


 

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Adventure ESA Federbein GS in ADV?
    Von Flügelhorn im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 12:45
  2. 1150 R Federbein vorne in GS
    Von GTler im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.10.2008, 18:10
  3. Federbein Vorne 1150 psst auch in 1100?
    Von Geohero im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 19:22
  4. Eintrag in Fahrzeugpapiere??
    Von honesty69 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.05.2006, 15:00
  5. Suche Motor R 60 für Einbau in URAL Gespann
    Von HBO im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 12:48