Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Getriebe instandsetzen

Erstellt von Polozwei, 28.03.2016, 14:58 Uhr · 22 Antworten · 3.524 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    834

    Standard Getriebe instandsetzen

    #1
    So da ich meinen Antriebsstrang wegen rutschender Kupplung abgebaut habe, stellte ich fest das der hintere Wedi, der am Ausrückhebel, undicht ist, dafür muss das Getriebe auseinander gebaut werden, habe auch den Deckel schon ab und versucht die Welle einzeln auszubauen, das hat leider nicht funktioniert, ich befürchte das ich dabei ein Lager geschrottet hab, lange Rede kurzer Sinn, wer kann so etwas wieder fachgerecht instand setzen, also Getriebe auseinander, alle Wedis und das eine Lager neu und wieder zusammen setzen?

    Gibts da ne Firma?
    Und was kostet sowas?
    Wäre für Hilfe sehr dankbar.

  2. Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    834

    Standard

    #2
    Vor lauter Aufregung ganz vergessen, es handelt sich um eine 11er GS von 99, also mit M97 Getriebe, hat ja erst 33 tKm gelaufen.

  3. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard

    #3
    Hallo,

    mach doch mal Bilder von dem Lager oder der Stelle die Du für defekt hälst.
    Auseinandergebaut sieht das so aus:

    k800_p1070665.jpgk800_p1070666.jpgk800_p1070667.jpgk800_p1070668.jpgk800_p1070669.jpgk800_p1070670.jpg

    Bei den wenigen Kilometern sollten die Lager i.O sein. ich habe meins bei 100000 km neu gelagert. Wenn man zum Zerlegen nach Whb vorgeht, ist es nicht schwer. Da Ausdizstanzierten ist allerdings ohne Meßplatte nicht so einfach. Die drei Wellen müssen gemeinsam entnommen und wieder eingesetzt werden.Dazu vorher die Ölleitbleche entfernen.
    Hoffentlich hast Du beim Abnehmen des Deckels nicht alle Distanzscheiben durcheinander geschmissen. Wenn Du noch weitere Fragen hast, gerne per Pn.

    Gruß Thomas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p1070665.jpg  

  4. Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    571

    Standard

    #4
    Öldicht einpacken, den Bonner um einen Termin fragen, hinschicken, kurz warten, wieder bekommen, einbauen, freuen

    Beste Grüße
    Hannes

  5. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard

    #5
    Hannes,
    weißt Du, was es ungefähr kostet? Ich habe für Lager und Wedi`s ca 110 Euro bezahlt. Der Rest war meine eigene Arbeitszeit.

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    813

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von GS11 Beitrag anzeigen
    Hannes,
    weißt Du, was es ungefähr kostet?
    .. da würde ich den Bonner fragen! UND: Er wird es dir erst verbindlich sagen (können), wenn er die Teile vor Ort angesehen hat

    Andreas

  7. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard

    #7
    Hallo Andreas,

    mir geht es nur um einen Richtwert und ich habe aus Hannes Beitrag interpretiert, das Er dort die Reparatur hat machen lassen.
    Darum habe ich Ihn ja direkt angesprochen(Beitrag 5). Von daher war Dein Beitrag , ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen, eher sinnfrei.
    Entschuldige meine Ansprache an Dich , aber mir fällt auf, das sich so etwas im Forum sehr häuft.

    Ich habe mal ein schönes Zitat gelesen, in dem stand: Ich danke allen, die zum Thema nichts zu sagen haben und trotzdem geschwiegen haben.

    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    571

    Standard

    #8
    Getriebe kann man eh erst sagen, wenn es offen war! Ich habe woanders ein überholtes M97 Getriebe gekauft und habe bisher von unserem Bonner nur ein geräuschloses HAG gekauft. Da ich aber das alte Getriebe reparieren lassen möchte bekommt es der Bonner in den nächsten Wochen. In meiner alten R 1100er GS hat vor Jahren mal einer für viel Geld gepfuscht - deshalb rate ich zum Bonner!

    Beste Grüße
    Hannes

  9. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard

    #9
    Hallo Hannes,

    ok, jetzt weiß ich Bescheid. Ich hatte angenommen, Dein Getriebe war beim Bonner.
    Ich weiß wohl ,das es Firmen gibt, die für ca. 1000 Euro ein überholtes Getriebe anbieten. Darum die Frage.
    Ich werde meins jetzt sowieso fahren, bis eine Überholung nötig ist. Die jetzigen Lager sind ca. 1000 km alt.
    Ich habe auch nicht auf Clean Bearing umgebaut, sondern wie gehabt, Kegelrollenlager auf der Antriebswelle montiert.

    Gruß Thomas

  10. Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    571

    Standard

    #10
    Mein Getriebe habe ich vom boxer-motorrad-shop und bin nach 1500 Kilometern ganz zufrieden damit! Wirklich sagen kann man eh erst nach 100.000 Kiloemetern was ...

    Beste Grüße
    Hannes


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. suche Getriebe für R 80 GS, Bj. 91
    Von matten im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2005, 12:25
  2. Getriebe und Endantrieb Ölwechsel
    Von Getriebekiller im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 20:36
  3. 1200er Getriebe
    Von winni im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.04.2005, 20:27
  4. Dieses sch......limme Getriebe !!
    Von Mister Wu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.09.2004, 22:18
  5. Erdbeben beim Schalten - oder wie zähme ich das Getriebe ?
    Von Qblau im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.08.2004, 21:17