Ergebnis 1 bis 7 von 7

Getriebeproblem oder was???

Erstellt von Rainer, 04.07.2005, 14:08 Uhr · 6 Antworten · 2.469 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    65

    Standard Getriebeproblem oder was???

    #1
    Hallo
    seit März bin ich stolzer Besitzer einer 1100, Baujahr 99, aktuell rd. 54.000 km. Wechsel von über 10 Jahren K 75 C auf Q hat zwar lange gedauert, aber "was lange währt wird endlich gut" (Spruch frei nach Konfuzius oder so).
    Habe gerade einige Tage mit der Q in den Alpen verbracht und bei diversen Paßfahrten die großen Fahrwerksunterschiede zur letztlich doch beinahe 20 Jahre alten K 75 schätzen gelernt.
    Nun hat sich aber ein kleines und in den Bergen leider unangenehmes Problem bemerkbar gemacht: Im 3. Gang zwischen 3000 und 4000 Touren gibts im Antriebstrang (fast) immer einen Schlag (heftig bei voller Beschleunigung und weniger heftiger - aber dennoch spürbar - bei Teillast). Alle anderen Gänge machen so'n Quatsch nicht, außer vielleicht der 5. im Schiebebetrieb, wo's auch etwa im Bereich 3000 Touren nochmal (vom Gefühl her) sowas wie'n kleinen Schluck extra Benzin gibt - natürlich mit entsprechendem "Vortrieb".
    Hat jemand ein ähnliches Phänomen an seiner Q feststellen können und kann mir 'nen Hinweis geben?
    Oder gehört das zum Boxerfahren dazu?
    Kann es auch an dem vom Vorbesitzer eingebauten Tuningchip liegen, der die Q etwas durcheinanderbringt?
    Also ich bin ratlos und möchte eigentlich zukünftig gerne im 3. Gang den erwähnten Drehzahlbereich nutzen .

  2. Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    2

    Standard Getriebeproblem

    #2
    Hi Rainer
    Auch ich hab mir im Mai eine 1100 GS gekauft, allerdings schon mit 70.000 km. Ich hatte das selbe Problem allerdings bei etwa 2500 Touren und nur im 3. Gang. Bei mir wars definitiv das Getriebe, das den Geist aufgegeben hat. (Während einer Ausfahrt konnte kein Gang mehr geschalten werden). Hab das Getriebe von einem Mechaniker zerlegen und reparieren lassen. Jetzt lässt es sich butterweich schalten. Ich kann dir nur raten, lass einen BMW-Mechaniker mit deiner GS eine Runde drehen. Der erkennt gleich, ob das Getriebe geht. Halte dir die Daumen, dass es bei dir nicht das Getriebe ist (kann ganz schön teuer werden). LG bergx

  3. Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    65

    Standard Getgriebeprobleme oder was?????

    #3
    Hallo Bergx
    vielen Dank für Deine Info. Wenn die mich auch nicht gerade glücklich macht, so bestätigt dies doch meine Befürchtungen (und eigenen Überlegungen).
    Mal sehen, ob der Winter lang und kalt wird .... dann würde es sich ja geradezu anbieten, etwas am Mopped zu basteln, damit einem warm ums Herz wird.
    Nochmals vielen Dank und allzeit gute Fahrt.
    Rainer

  4. Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    18

    Standard

    #4
    Hallo
    Selber Fehler trat bei meiner 1100GS auch auf, es war das 5 Gangrad verschlissen. Bei meiner Kuh wurde dann das 3 & 5 Gangrad gewechselt, da BMW an den Gangrädern andere mitnehmernocken hat. Seitdem schaltet sie sich besser und leichter.

    Gruß
    Sandy

  5. Registriert seit
    31.08.2005
    Beiträge
    5

    Standard

    #5
    Hallo bergx,

    was verstehst Du unter "das kann teuer werden"? Halte gegenwärtig bei 73 400, allerdings ohne nennenswerten Getriebesorgen. Dennoch, man will ja wissen, was im schlimmsten Fall passieren kann.

    Gruß aus Hamburg,
    Gastarbeiter

  6. Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    18

    Standard

    #6
    Hi
    Gastarbeiter
    Bei mir ist der Schaden nach 30000 km aufgetreten, die Rechnung belief sich auf 1500€, 3 & 5 Gangrad, 2 Schaltgabeln incl. neuer Kupplung. Natürlich nicht beim sondern in Delmenhorst bei der Firma Boxer.
    Gruß Sandy

  7. Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    2

    Standard Ganz schön teuer

    #7
    Hallo Gastarbeiter!
    Da das Motorrad schon mal beim Mechaniker war hab ich gleich alles neu machen lassen, dh. Kupplung, Getriebelager, Gangrad 5. Gang erneuert, alle 3 Schaltgabeln erneuert, neues Schwingenlager etc. Zusätzlich habe ich mir die Schaltwalze und die Schaltklauen aller Gangräder nachfräsen lassen. Das heißt das komplette Getriebe mit Kupplung und Antrieb ist wie neu. Durch das Nachfrässen der Schaltwalze und Schaltklauen läßt sich das Getriebe jetzt butterweich schalten. Der große Schock -- € 2.000,-. Wir haben danach gleich eine Tour durch Slowenien und Kroatien gemacht, keine Probleme und super Gefühl beim Schalten. Für mich hat sich die Investition gelohnt.

    LG Bergx.

    PS: Sollte jemand Probleme mit seiner BMW haben und in Wien oder Umgebung wohnen, kann ich nur die kleine Werkstätte von Gerald Prazna empfehlen. Ist absolut zuverlässlich und kostengünstig. Adresse und Telefonnummer kann ich gerne auf Anfrage weitergeben (Meine E-Mailadresse: r.berger@medicalnet.at)


 

Ähnliche Themen

  1. Getriebeproblem oder normal?
    Von Metallmicha im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 03.01.2015, 20:16
  2. Kupplungs-/Getriebeproblem ???
    Von Nightrider im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.04.2014, 10:12
  3. Getriebeproblem
    Von Qhirt im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 20:29
  4. Getriebeproblem
    Von Uralmanni im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.07.2008, 21:42
  5. Getriebeproblem???
    Von KlausiMausi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 11.12.2007, 13:49