Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

GS 1100 Bj 94 Simmerring Getriebeausgang Kupplung

Erstellt von schwerer kiter, 04.04.2011, 16:28 Uhr · 31 Antworten · 10.976 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #21
    Hallo Michael,

    also ich war der felsenfesten Überzeugung, daß da ZWEI gleichartige Dichtringe direkt hintereinander liegen. Der innere kleiner, der äußere größer - oder wars andersrum? Allerdings hab ich diese OP an meiner R 1100 S durchgeführt. Evtl. ists bei Deinem Modell nur ein einzelner Ring.

    schau mal hier Part #6 und #7:
    http://www.realoem.com/bmw/showparts...46&hg=11&fg=25



    Die Ringe sehen in der Tat merkwürden aus und man glaubt zunächst net, daß die wirklich dort hingehören und auch noch dichten...was sie ja u. U. auch net wirklich lange machen...

    Ja und zur Cola-Dose:

    Nicht den Boden, sondern den DECKEL abschneiden! (Weil unmittelbar unterhalb des Deckels ein Wulst in der Dosenwand drin ist, der stört, und weil der Boden der Dose so schön abgerundet in die Dosenwandung übergeht. (Du brauchst eigentl. nur die unteren 5 cm der Dose.)
    Über diese feine Rundung läßt sich der Ring wunderbar drüberschieben.

    Falls Du das net selbst kannst, bitte Deine Frau/Freundin oder wen auch immer darum...
    Die/der hat evtl. mehr Übung...

    Und bitte keinen Längsschnitt!
    Du mußt diesen Dichtring tatsächlich über den Boden der Dose würgen - gut eingeölt natürlich - damit der Ring seine endgültige Form bekommt und dann vooorsichtig bis zur KuWe weiterschieben. Und dann genauso vooorsichtig ins Gehäuse reindrücken/schlagen.

    Dein angedachter cleverer Längsschnitt hat u. U. ruckzuck Deinem neuen Dichtring einen klitzekleinen Messerstich versetzt, der sich alsbald durch eine doitagain-Action bemerkbar machen wird. Und das wäre jammerschade, angesichts des goilen Wetters!

    Grüße vom elfer-schwob

  2. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #22
    MOIN
    also ich hab tatsächlich bis jetzt nur einen Ring gefunden. Allerdings wirkt der alte dicker und stabiler wie der neue wobei der ja nicht viel aushalten muß sondern lediglich abdichten und ulkig sieht er schon aus. Wenn ich mal davon ausgehe das alles noch jungfreulich ist bei meiner Kuh und die Ringe waren beide noch dicht lediglich die Kupplung ist runter und das bei über 90tkm kann man eigentlich nicht meckern. Ich werde deine hinweise bezüglich der Coladose beherzigen. Ich hab aber auch einen guten Dreher an der Hand der mir mal eben aus harten Kunststoff ein Werkzeug drehen kann, mal schaun was machen, ich erzähls dann. So auf zur Arbeit.
    Gruß Michael

  3. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #23
    Hallo Michael,

    die Anzahl der Dichtringe ist tatsächl. baujahrabhängig: die "alten" hatten einen, die nach 97 zwei Dichtringe.
    Und sobald Du mal - nur so - die unteren 5 cm der Coladose über den KuWe-Stumpf gestülpt hast, weiß Du, daß Du Deinen Dreher für wichtigere Aufgaben hernimmst...

    Grüße vom elfer-schwob

  4. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #24
    Ich hab heute mal ein bißchen mit Kollegen über den Sinn von zwei hintereinander liegenden Dichtringen ( Simmerringe )gefachsimpelt und da kam der nicht von der Hand zu weisenden Hinweis das der zweite Ring auf Grund mangelnder Schmierung, der erste nimmt ja alles weg, schnell überhitzt bzw. verschleißt.Naja ich hab ja zum Glück nur einen.
    Grüzi Michael

  5. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #25
    nönö,

    da ist erstens Luft, zweitens Öl, drittens Öldampf dazwischen...macht dann doch auch Sinn...
    Den Spalt kann man im Schnittbild der neueren Gehäuse erkennen.

    Grüße vom elfer-schwob

  6. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #26
    Hallo
    da hab ich was weg gelassen, es ging um die Idee bei so einer wie meine wo nur einer ist aber zwei passen würden. Wenn das natürlich extra dafür vorgesehen ist und dazwischen Kanäle oder sonstiges ist hast du natürlich vollkommen recht. Mein Fehler. Ich mußte jetzt erstmal meine Reparatur unter brechen und ein paar andere Arbeiten bei dem geilen Wetter erledigen. Hauptsache Ende Mai läuft sie wieder da nehm ich sie für fünf Wochen mit nach Spanien, für die Stunden wenn mal kein Wind ist. Ansonsten bin ich dann auf dem Wasser kiten.
    Der Micha

  7. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #27
    So, ich denke das ich morgen wieder anfange das Ding zusammen zu bauen . Was mir noch fehlt ist, wie müssen die Markierungen an der Kupplung stehen ( ich hab zwei grüne Punkte gefunden ) beim zusammenbau, da find ich auch zum teil nur ungenaue oder gar keine Beschreibungen und mit wieviel nm muß ich die Schrauben des Kupplungstellers an der Kurbelwelle , nicht die M6 der Kupplung) an ziehen.Bitte Tipps . Danke Michael

  8. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #28
    Hallo Micha,

    die drei Kupplungsteile - Antriebsrad (mit den Zähnen für den Anlasser) und die beiden Druckplatten sollten eigentlich alle irgendwo eine Farbmarkierung haben. Und die dann jweils um 120 Grad versetzt montieren.
    Das Drehmoment für die Schrauben des Antriebsrads hab ich momentan net im Kopf und auch net greifbar.
    Kann später aber nachschauen.

    Aber vielleicht ist ja auch einer schneller...

    Grüße vom elfer-schwob

  9. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #29
    Der Schwop
    wie immers schnell und zuverlässig mit den Antworten, so was lob ich mir. Dann muß ich mal die dritte Markierung suchen. Wißt ihr eigentlich wie schwer bei uns Coladosen zu besorgen sind.Ich probier jetzt mal ne zwei Dosen- überstülpmethode. Dazu später mehr.
    Gruß Michael

  10. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    75

    Standard Fertig

    #30
    So
    über Ostern alles wieder zusammengebaut, scheint alles geklappt zu haben. Die Dosen-Methode hat bestens funktioniert allerdings war es Vita-Mals. Ich kann mir allerdings beim besten Willen nicht vorstellen das ich die Kupplung anhand von Markierungen zusammen bauen muß. Erstens hab ich nur zwei gefunden ( grüne ) und die waren in keiner Stellung um 120 Grad versetzt. Meiner Meinung nach sind die Teile so ausgewuchtet das sie immer passen. Dann noch " schnell " den Hauptbremszylinder gewechselt( war undicht ) und Bremsen entlüftet. Karre läuft. Danke für die Tipps und ich würde wirklich mal irgendwo ne überarbeitete und korrigierte Anleitung rein stellen, von wegen Getriebe öffnen für Simmerringwechsel und so.Also, nochmals Danke und immer gute Fahrt
    Gruß Michael


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Oelverlust am Getriebeausgang 1150GS
    Von atrauth im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.04.2015, 11:56
  2. Siri Getriebeausgang/Kardan
    Von m.i.o. im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 10:31
  3. Wellendichtring / Simmering Getriebeausgang
    Von Mogli#44 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 12:25
  4. TT 16er Ritzel (Getriebeausgang) F650GS/F800GS
    Von MBj im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 13:55
  5. Kupplung und Simmerring der 1100 GS wechseln
    Von OrionVII im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 09:02