Ergebnis 1 bis 10 von 10

GS mag keinen Regen - und streikt wieder

Erstellt von balu069, 30.06.2014, 13:09 Uhr · 9 Antworten · 1.108 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.05.2010
    Beiträge
    82

    Standard GS mag keinen Regen - und streikt wieder

    #1
    Hallo zusammen,

    hatte gestern wieder einmal Probleme bei Regen mit meiner 11er GS... Fahrt bei massivem Regen, auf einmal heftige Bocksprünge (Zündaussetzer...), Motor aus und sofort blockierendes Hinterrad... konnte die Gute noch abfangen, aber dabei nicht den DZM beobachten... nach ein paar Hundert Metern stand sie dann. Anlasser ging noch, dann war der Strom komplett weg (Uhr auf 0:00).
    Die Einspritzung läuft jetzt noch an, Anlasser dreht, aber von Zündversuchen keine Spur... habe sie dann im strömenden Regen zum bringen lassen...
    Beim letzten mal wurde es auf Wasser in dem Stecker der Einspritzung rechter Zylinder geschoben... der war auch gut korrodiert, wurde gereinigt, dann lief sie wieder tadellos (war ja auch wieder trocken). Zuhause habe ich die Kabel zur Einspritzung nochmal mit Klebeband ummantelt und besser abgedichtet... Ging ja einige Zeit auch gut.

    Mal sehen was nun wieder los ist. Ist jetzt schon das dritte mal in gut 2 Jahren... und gibt kein gutes Gefühl für die nächste längere Tour.
    Kann das der Hallgeber sein? Oder andere Lösungsvorschläge/Erfahrungen???


    Gruss
    balu069

  2. Sunracer100 Gast

    Standard

    #2
    Vielleicht ein Kabel was durchgescheuert ist bei starkem Regen gegen Masse durchschlägt.
    Vielleicht kannst du ja mal dein Mopped in einer dunklen Garage stellen und dann laufen lassen dann vorsichtig mit einer Blumenspritze
    Wasser auf dein Mopped sprühen dann solltest du einen funkenschlag aufspüren können.

    Oder mal das Zündgeschirr auswechseln, die Zündspule kann auch einen weg haben.

    Gruß Dieter

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #3
    das ist mir auch schon passiert ... man denkt es liegt am Wasser, dabei wars der Hallgeber

  4. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #4
    Ist mir auch schon passiert. Schon 40 tkm her. Damals gleich 2 mal innerhalb kurzer Zeit hintereinander, seitdem nie mehr.

    Ist die Tankbe- und -entlüftung frei?


    Edit: ganz vergessen: mein Drehzahlmesser hat wie wild gezuckt, aus dem Kästchen links bei der Drossleklappe hat's "gebrizzelt".

  5. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard

    #5
    Hallo,

    meine ist gestern auf dem Rückweg von Breitenau auch einfach ausgegangen, als gerade wieder trocken wurde. Der Drehzahlmesser ging dabei einmal kurz hoch. Mein erster Gedanke war: Hallgeber haste dabei also wirds irgendwie gehen.Nach ich dann ausgerollt war, habe ich noch versucht zu starten aber Anlasser, Benzinpumpe und FId ohne Funktion. Links unter dem Tank war ein 2 poliger Stecker auseinander gefallen. Nach Zusammenstecken waren Anlasser und FID wieder da, aber die Pumpe nicht. Nach mehrmaligen Relais rein und raus und untereinander tauschen lief die Pumpe wieder. Der Motor sprang trotzdem nicht an. Kein Zündfunke, also Hallgeber getauscht.Leider ohne Erfolg.

    So, nun steht die"blöde Kuh" in Dillenburg und wartet auf Rücktransport. Dann kann ich mal genauer suchen. Mein Gefühl sagt mir Zündspule oder Kabelbaum. Ich warte es ab.

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #6
    Guggt auch mal nach dem Drosselklappenpoti(-stecker) ...links am Drosselklappenstutzen!

  7. Registriert seit
    14.05.2010
    Beiträge
    82

    Standard

    #7
    Hallo zusammen,
    Werkstatt hat den Hallgeber als Ursache identifiziert... Hoffe dass es das auch war... Wäre schlecht wenn ich dann bald in Italien stehen würde...
    Gruss
    balu069

  8. Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    299

    Standard

    #8
    Unsere Q scheint ein Feuchtigkeitsproblem zu haben. Im Mai wollte ich mit meiner nach längerem Regeneinsatz zum TÜV. Dort angekommen blinkte mein Bremslicht von alleine im Takt, ich konnte den Fehler zunächst nicht ausmachen. Nachdem sie wieder einige Tage in der Garage gestanden hat, war der Fehler weg und ist bislang auch nicht mehr aufgetreten.

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #9
    hab meinen Hallgeberstecker mit nem Fahrradschlauch gegen Wassereinbruch abgedichtet

    Schlauch schön lang lassen
    Stecker vom Hallgeber durchpfriemeln
    dann den Schlauch oben an das Kabel anlegen und mit Straps fixieren
    unten offen lassen, damit kein Schwitzwasser ensteht ...

    funzt und kostet nigs

  10. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard

    #10
    Hallo,

    so, die Kuh ist wieder zu Hause und läuft wieder. Zündspule war defekt, kein Durchgang auf der Hochspannungsseite. Der Hallgeber war auch hin, insofern das die eine Hallschranke ordnungsgemäß von 12 V auf 0V abfällt, wenn das Blech durchläuft. Die andere Hallschranke fiel dann von 12V auf ca. 6V ab. Ich habe beide erneuert und jetzt springt der Motor im kalten Zustand auch nach der 2. Anlasserdrehung an.Dies war lange zeit nicht so.Ich schließe daraus ,das der Hallgeber schon länger kaputt war und unsere Kühe trotzdem unauffällig laufen bis dann irgendwann mal nichts mehr geht.

    Gruß Thomas


 

Ähnliche Themen

  1. und schon wieder ein Neuer
    Von TheFuture_HP2 im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2007, 21:13
  2. Tausche 1200 gs Tank Seitenteil rechts und links
    Von Ham-ger im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.02.2007, 06:49
  3. R 80 GS Frontverkleidung mit Scheinwerfer und Tacho
    Von GSmythos im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2006, 10:32
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.03.2006, 12:27
  5. Grüß euch - und schon wieder einer ....
    Von xxl_tom im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.09.2005, 20:47