Ergebnis 1 bis 10 von 10

hallgeber

Erstellt von rogerr, 15.06.2009, 20:58 Uhr · 9 Antworten · 4.843 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.06.2009
    Beiträge
    1

    Standard hallgeber

    #1
    hallo!

    mein schrauber hat mich beauftragt mich nach einem gebrauchten hallgeber umzusehen.
    (gs1100 BJ 1997)

    ich habe mich mal am gebrauchtmarkt umgesehen und habe folgende händler gefunden:

    motorradzubehoer-hornig.de
    und
    bayernbike (leider auf urlaub..)

    habt ihr noch andere tipps, oder vielleicht sogar einen hallgeber zu verkaufen?

    mfg
    roger

  2. Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    242

    Standard

    #2
    Kann dir nur Bayernbike empfehlen, aber wie du richtig bemerkt hast, ist Herr Schellenbacher diese Woche auf Urlaub.

  3. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    353

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von rogerr Beitrag anzeigen
    hallo!

    mein schrauber hat mich beauftragt mich nach einem gebrauchten hallgeber umzusehen.
    (gs1100 BJ 1997)

    ich habe mich mal am gebrauchtmarkt umgesehen und habe folgende händler gefunden:

    motorradzubehoer-hornig.de
    und
    bayernbike (leider auf urlaub..)

    habt ihr noch andere tipps, oder vielleicht sogar einen hallgeber zu verkaufen?

    mfg
    roger

    Hallo Roger,

    Wie mir ein Mitarbeiter eines neulich auf meine Bitte geantwortet hat, eine gebrauchte Hallgeberplatte durchzumessen (Zitat Anfang " den Hallgeber kann man nicht mittels Meßgerät auf Funktion prüfen, der macht erst Probleme wenn der Motor auf Temperatur ist" Zitat Ende) würde ich dir empfehlen, keinen Gebrauchten zu kaufen.
    Ich hab stattdessen 2 Hallsensoren im freien Handel gekauft, die alten Sensoren aus der Platte gebohrt und durch neue ersetzt. Ist eine Frickelei, aber man lernt was und - meine Q läuft wieder. Endlose Stunden, aber 150 Euro statt min.350 und was gelernt...

    Gruß vom

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #4
    Hi Bernd
    Zwar sind nicht alle Hallgeber erst bei "Temperatur" defekt und die meisten lassen sich auch bei "kalt" messen, doch sonst kann ich nur zustimmen.
    Nur darf man eben nicht das BMW Messgerät nehmen sondern ein einfaches Voltmeter

    Allerdings kann ich die Rechnung nicht nachvollziehen
    <<<<<<<<
    Ich hab stattdessen 2 Hallsensoren im freien Handel gekauft, ....... Endlose Stunden, aber 150 Euro statt min.350 und was gelernt...
    <<<<<<<<
    Die Hallsensoren kosten nicht mal 20 EUR (der komplette Sensor bei BMW 230EUR).
    Oder hast Du das Ding einbauen lassen? Dann käme es wohl hin
    gerd

  5. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    353

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi Bernd
    Zwar sind nicht alle Hallgeber erst bei "Temperatur" defekt und die meisten lassen sich auch bei "kalt" messen, doch sonst kann ich nur zustimmen.
    Nur darf man eben nicht das BMW Messgerät nehmen sondern ein einfaches Voltmeter

    Die Hallsensoren kosten nicht mal 20 EUR (der komplette Sensor bei BMW 230EUR).
    Oder hast Du das Ding einbauen lassen? Dann käme es wohl hin
    gerd
    Hi Gerd
    Ich hab für zwei Honeywellsensoren und Kleinmaterial ca. 50 Euro bezahlt und dann nochmal knappe 100 Euro für Zündzeitpunkt einstellen und Drosselklappensynchro beim . Musste sein, weil ich gleichzeitig mit der reparierten Hallgeberplatte auch den Serienpott wieder gegen meinen Zach getauscht hab und die Q dadurch nicht sauber lief - und weil ich für die Einstellung der Hallgeberplatte kein OT-Werkzeug für die Kolben hatte.

    Mit dem Voltmeter hab ich meine Hallgeberplatte durchgemessen - die war definitiv defekt (der untere Sensor fiel nur noch auf irgendwas um die 4 Volt). Eine leihweise überlassene (als defekt ausgewiesene) Hallgeberplatte eines Bekannten hab ich ebenfalls mit dem Voltmeter durchgemessen, die war aus meiner Sicht vollkommen einwandfrei.

    Was ich noch nicht kapiert habe ist die Art des Defektes. So ein Sensor ist eine Magnetschranke, was kann daran kaputt gehen? Ich hab die Leitungen in Verdacht, die sind bei mir schon ziemlich spröde gewesen und irgenwo war auch ein Kabel leicht oxidiert. Hab sie deshalb prophylaktisch mit Schrumpfschlauch überzogen.
    Die ersten 1,6Mm nach der Reparatur (Dolomitenwochenende) waren überaus positiv

    Viele Grüße

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #6
    Hi
    OK, da kommt es darauf an welche Hallgeber man verwendet. Das "Einbauen lassen" klärt die restlichen Kosten. Wenn jemand die Sensoren selbst wechselt habe ich vermutet, dass er den Kram auch selbst einbaut
    Was an den Mistdingern kaputt geht verstehe ich auch nicht. Die Funktion ist klar und wie sie technisch arbeiten habe ich vor 30 Jahren auch mal gelernt.
    Was mich wundert ist: Die Gebereinheit der 1150 ist bis auf Kabellänge und Steckertyp identisch, fällt aber wesentlich seltener aus! Welche unterschiedlichen Einflüsse wirken auf die Dinger? Der Einbauort ist meines Wissens ja gleich
    gerd

  7. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    353

    Standard

    #7
    Nee, Demontage, Reparatur und Wiedereinbau der Sensorplatte hab ich latürnich selbst gemacht - und bei der Gelegenheit geleich auch noch nen neuen Poly-V-Riemen draufgezogen.
    Bei uns im Nachbarort gibt es einen Händler, der die Chinesen-Hallgeber verkauft. Die wollte ich aber nicht, sondern die doppelt so teueren Honeywell-Sensoren

    Die Platte kann man wieder positionsgenau einbauen (anhand vorher angebrachter Markeirungen). Wo ich mir aber nicht sicher war ist der _Schaltpunkt_ (oder die Position) der neuen Sensoren. Die hab ich in der Werkstatt überprüfen lassen. Und auch sowas _Einfaches_ geht schon ordentlich ins Geld

    Wie hoch schätzt du den Aufwand für den Umbau vom 1150er Stecker (samt Hallgeberplatte) auf die 850/1100? Muß da nur die entsprechende Leitung vom Kabelbaum getauscht werden, oder passt da mehreres nicht?
    Gruß vom

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #8
    Hi
    Wenn man den passenden Stecker hat ist das ein Klacks. Die Kabel sind ja auch nichts Besonderes. Beide Stecker sind hier zu sehen
    http://www.powerboxer.de/4V-Hallschr...xx-testen.html
    Doch dass es NUR am Stecker liegt wage ich zu bezweifeln.
    gerd

  9. Registriert seit
    05.01.2009
    Beiträge
    353

    Standard

    #9
    Das es nur der Stecker ist kann ich mir auch nicht vorstellen.
    Direkt am Stecker hatte ich leichte Oxidation, aber deutlicher sichtbar war diese an den Verbindungsstellen der Kabel von Hallgeber und dem Kabel, dass zum Stecker geht. Diese Kabel hatten mehrfach gebrochene Isolationen (Kabelhüllen), wo drunter überall Oxidation an den Litzen sichtbar war. Ich hab das bemerkt, weil ich die defekten Kabelhüllen abgezogen hab, die entsprechenden Kabel gekürzt und dann wieder ein Stück Kabel angelötet hab.
    Die Einbaulage hinter dem Riemenrad ist ja auch nicht unbedingt eine perfekt geschützte. Da könnte Wasser und Dreck durch die Schlitze der Riemenabdeckung an die Sensorplatte kommen.

    Der Stecker könnte insofern eine Fehlerquelle sein, weil bei 850/1100 die Kabel am Stecker _Inline_ liegen und somit weiter aufgespreizt sind als beim 1150er Stecker. Allerdings hab ich bei mir am Stecker keine gebrochenen Kabelhüllen bemerkt

  10. Registriert seit
    23.06.2009
    Beiträge
    7

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von die_kleine_q Beitrag anzeigen
    Hallo Roger,

    Wie mir ein Mitarbeiter eines neulich auf meine Bitte geantwortet hat, eine gebrauchte Hallgeberplatte durchzumessen (Zitat Anfang " den Hallgeber kann man nicht mittels Meßgerät auf Funktion prüfen, der macht erst Probleme wenn der Motor auf Temperatur ist" Zitat Ende) würde ich dir empfehlen, keinen Gebrauchten zu kaufen.
    Ich hab stattdessen 2 Hallsensoren im freien Handel gekauft, die alten Sensoren aus der Platte gebohrt und durch neue ersetzt. Ist eine Frickelei, aber man lernt was und - meine Q läuft wieder. Endlose Stunden, aber 150 Euro statt min.350 und was gelernt...

    Gruß vom
    Du kannes den Hallgeber mit einem Heißluftföhn auf Temperatur bringen und dann durchmessen. Wenn er unter Temperatur keinen Durchgang mehr hat ist er hin.

    Gruß

    Hannes


 

Ähnliche Themen

  1. Mysterium Hallgeber (?)
    Von lupus im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 01.07.2012, 14:56
  2. Hallgeber für r 100 gs
    Von TigerGS im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.06.2011, 19:26
  3. Hallgeber
    Von Grizzly29 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 07:41
  4. Hallgeber
    Von Detlev im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 20:56
  5. suche hallgeber
    Von hagges im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2007, 22:04