Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Hangabwärts gestürzt

Erstellt von neikircha, 13.07.2013, 18:45 Uhr · 19 Antworten · 1.803 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.04.2013
    Beiträge
    20

    Standard Hangabwärts gestürzt

    #1
    Hab ein Problem und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.
    War heute bei einem Freund zu Besuch und bin mit meiner GS umgefallen. Die Maschine ist auf Koffer, Motorschutzbügel, Lenker und Scheibe gefallen. Da Sie hangabwärts umgefallen ist, war mehr Schwung dahinter, als auf einer ebenen Fläche. Nach 100 km Fahrt nach dem Sturz ist mir jetzt erst mal nix besonderes aufgefallen, außer, dass die Maschine stark nach Öl riecht.
    Hab ich nochmal Glück gehabt oder könnte am Rahmen oder der Gabel evtl. was verzogen sein und an was würd ich das merken? Kann der Lenker ein bisschen gestaucht sein? Kann trotzdem am Motor was kaputt sein?
    Wie gesagt beim Fahren fällt mir im Moment nichts Besonderes auf.

    Danke für eure Hilfe.

  2. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Hangabwärts gestürzt

    #2
    Ich kann dir gar nicht sagen, wie oft meine 1100 im Dreck gelegen hat. Umgefallen, im Gelände gestürzt, bei zwei Unfällen...
    Die Stahlrösser sind nicht aus Plastik! Fahr einfach weiter. Du mekrst nix, weil da wohl nix ist.


    Lenker krumm? Ich behaupte, du findest selbst heraus, wie man das merkt.

    Motor kaputt! Wie sollte das denn gehen bei einem Umfaller? Sehr unwahrscheinlich.

  3. Registriert seit
    20.04.2013
    Beiträge
    20

    Standard

    #3
    Also, mit dem Lenker hast du mich denk ich falsch verstanden. Ich wollte wissen, ob der Lenker so einen "Umfaller" aushalten müsste? Es ist mir schon klar, dass ich es sehen würde, wenn der Lenker total krumm wär. Aber ich hab das Gefühl, als ob der Lenker verzogen wäre, allerdings nur minimal. Das Gefühl hab ich auch, wenn ich mit Augenmaß draufgucke. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten zu prüfen, ob der Lenker nicht mehr ganz gerade ist?

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #4
    Moin,

    prüfe (nach Sicht), ob die Standrohre 'gerade' und in der 'Flucht' sind.

    Wenn nicht die untere Gabelbrücke lockern und richten.

  5. Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    168

    Standard

    #5
    Luftfilter öffnen und ggf. Öl entfernen.....

    Ölstand kontrollieren........

    Blinker gehen bei so was auch gerne mal zu Bruch, schau ob die vorderen ggf angeknackst sind

    Gruß

    G

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Hangabwärts gestürzt

    #6
    Zitat Zitat von neikircha Beitrag anzeigen
    Also, mit dem Lenker hast du mich denk ich falsch verstanden. Ich wollte wissen, ob der Lenker so einen "Umfaller" aushalten müsste? Es ist mir schon klar, dass ich es sehen würde, wenn der Lenker total krumm wär. Aber ich hab das Gefühl, als ob der Lenker verzogen wäre, allerdings nur minimal. Das Gefühl hab ich auch, wenn ich mit Augenmaß draufgucke. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten zu prüfen, ob der Lenker nicht mehr ganz gerade ist?
    Ja, dann hab ich dich zum Glück falsch verstanden
    Und ja, das ist sehr gut möglich, dass der jetzt etwas krumm ist.
    Meine Prüfmethode war, jemand anderes auf den Töff zu setzen und fahren zu lassen. Da kam dann sofort die Rüge, dass der Lenker schief sei. Manchmal ist es mit Lösen der Klemmblöcke und neuem Justieren getan, manchmal brauchts etwas mehr. Oder du gewöhnst dich - wie ich- dran.

  7. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #7
    Oder du gewöhnst dich - wie ich- dran.
    ...dann gibts aber die Quittung beim naechsten TUeV..

  8. Registriert seit
    29.07.2012
    Beiträge
    86

    Standard

    #8
    Wenn der Lenker nicht nur "verklemmt" sondern wirklich etwas verzogen ist, kannst du ihn leicht mir einem Stahlrohr (sollte ca. 1m lang sein) selber wieder hinbiegen. Sowohl neu als auch gebraucht ist der Lenker nämlich ganz schön teuer!!! Hab ich auch so gemacht.

    Wenn du nicht irgendwo am Zylinder einen massiven Ölverlust bemerkst würde ich mir jetzt nicht so große Sorgen machen. Mein linker Zylinderkopfdeckel ist auch ein wenig undicht. Werde ihn aber demnächst tauschen ...

    lg B

  9. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #9
    Hi,

    Zitat Zitat von Rotzpippn Beitrag anzeigen
    Wenn der Lenker nicht nur "verklemmt" sondern wirklich etwas verzogen ist, kannst du ihn leicht mir einem Stahlrohr (sollte ca. 1m lang sein) selber wieder hinbiegen. Sowohl neu als auch gebraucht ist der Lenker nämlich ganz schön teuer!!! Hab ich auch so gemacht.
    Naja ich hab dass auch mal versucht, aber dann ist der Lenker gebrochen. Scheint recht sprödes Matrial zu sein...

  10. Registriert seit
    01.08.2011
    Beiträge
    168

    Standard

    #10
    Das mit dem Öl war nicht wegen Ölverlust über den Zylinder sondern über den Schlauch zwischen Ölraum und Luftfilter.

    Wenn das Motorrad überkippt kannst du dein Motoröl im Lufi wiederfinden....


    Gruß

    G


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte