Ergebnis 1 bis 4 von 4

Hilfe, Grunddurchsatz der Drosselklappen verfummelt...

Erstellt von Mikey, 07.07.2008, 18:53 Uhr · 3 Antworten · 1.251 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard Hilfe, Grunddurchsatz der Drosselklappen verfummelt...

    #1
    Ich habe aus eigener Doofheit die Grundeinstellung meiner Drosselklappen verstellt. Also die versiegelten Schrauben, die den Grunddurchsatz bestimmen verstellt.

    Kann mir jemand sagen, ob man das selber wieder einstellen kann. So bekomme ich sie net vernünftig synchron...

    Und ja, ihr dürft mich steinigen.

  2. LoudpipeHerbie Gast

    Standard

    #2
    Hi

    Nenn mir folgende Angaben:

    Model, Jahrgang
    Bei Dir vorhandene Messgeräte
    Siegel noch ansatzweise sichtbar oder hast Du's weggeputzt?
    Wieviele Umdrehungen haben die beiden By-Pass Schrauben?
    Hast Du die Stellschrauben auch verstellt - oder nur das Poti?
    Luftfilter-Typ
    Farbe Zündkerzen (jetzt).

    Mit diesen Parametern könnten wir's versuchen.

    Ciao

  3. Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    647

    Standard

    #3
    Ganz einfach

    Wenn Du das Drosselklappenpoti nich verdreht hast, könnte es reichen die linke Anschragschraube so hin zu drehen, das das Poti 370 mV anzeigt, denn den Wert sollte es vor dem Verstellen idealerweise gehabt haben. Wenn die Klappe jetzt dahin zurückgestellt wird, hast Du die Ausgangstellung der linken. jetzt noch die rechte syncronisieren.
    Oder aber :
    Züge entspannen oder aushängen.
    Umluftschrauben rein ( nur ganz leicht bis Anschlag )
    Synchrontester und V-Meter ran und mit den Anschlagschrauben der Drosselklappen synchronisieren, wobei das Drosselklappenpoti immer 370/380 mV haben muss.
    Voltmeter an Masse und PIN 1 des Drosselklappenpotis.
    Dazu die Gummitülle abziehen und die Messpitze in den Stecker neben die Litze stecken.

    Das ganze braucht natürlich etwas Geduld, aber es geht.
    Wenn der Motor jetzt synchron läuft bei 1000 U/min und die Spannung stimmt, kannst Du mit den Umluftschrauben noch minimal korrigieren, brauchte ich aber nicht.


    Jetzt müssen nur noch die Züge synchronisiert werden und gut is.


    Ach ja, das hat mit Doofheit niGS zu tun.
    Das fällt unter Erfahrung sammeln


    ( Ich hab´jetzt zwischendurch verbessert und verändert, hoffe es is trotzdem verständlich)

  4. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard

    #4
    Danke für die Tipps Leute. Ich werde dann am WE mal mit neuen Ansaugstutzen alles nochmal ganz korrekt einstellen.

    Fahren tut sie ja gut. Aber halt noch net ganz perfekt.


 

Ähnliche Themen

  1. Drosselklappen syncronisieren
    Von GS11 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.04.2012, 15:39
  2. Drosselklappen überholungsbedürftig?
    Von schon50 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 14:24
  3. Drosselklappen einstellen
    Von granada im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 19:21
  4. Drosselklappen Grundeinstellung??
    Von supermotorene im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 21:01
  5. Drosselklappen einstellung
    Von xltexas im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 20:58