Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Hinterrad: Schlauch einziehen?

Erstellt von FP91, 18.12.2014, 17:33 Uhr · 46 Antworten · 3.808 Aufrufe

  1. arwis65 Gast

    Standard

    #21
    Wie ich und auch noch andere User geschrieben haben, würde ich erstmal sehen wo die Luft entweicht bevor ich einen Schlauch montiere oder sonstwas mache. Denn die Ursache wurde bis jetzt noch nirgends genannt - alles nur Spekulationen was sein könnte!

  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von arwis65 Beitrag anzeigen
    Denn die Ursache wurde bis jetzt noch nirgends genannt
    Naja unabhängig davon was die Ursache ist bin ich mir sicher, ein Schlauch würde sie beheben. Also rein damit

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #23
    Ursache beseitigen heißt die Devise (auch wenn es aufwändig ist), nicht nur an den Symptomen herumdoktern.

    Bei Bedarf Rad in eine Wanne mit Wasser (und Spüli) stellen um die Leckage zu lokalisieren.

  4. arwis65 Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Ursache beseitigen heißt die Devise (auch wenn es aufwändig ist), nicht nur an den Symptomen herumdoktern.

    Bei Bedarf Rad in eine Wanne mit Wasser (und Spüli) stellen um die Leckage zu lokalisieren.
    Das wurde ja bereits ein paar mal erwähnt.

  5. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Ursache beseitigen heißt die Devise (auch wenn es aufwändig ist)
    Na diese Entscheidung würde ich dem Themenstarter überlassen. Ne neue Felge (eine mögliche Ursache) kostet so viel, dass ich lieber an den Symptomen herumdocktern würde und einen undichten Mantel kann man mit Schlauch auch noch zuende fahren. Vor der Schlauchmontage natürlich den Nagel raus ziehen

  6. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #26
    Lechsuchspray ist natürlich besser als >Prilwasser..
    Einen Schlauch einziehen würde ich eher nicht, da ich davon gelesen habe dass sich bei Fremdkörpern der luftverlust plötzlicher bemerkbar macht als beim Schlauchlosen, mit wenig Luft im Gelände, und da spreche ich von 1,2 bis 1,5 bar ist das mit dem Schlauch auch kacke, weil der beim Bremsen dann ggf. am Ventil schräg wird und abreißt. Da braucht es wie im MC zusätzlich Reifenhalter.
    Auch das ganze Rad unter Wasser, ist für die Radlager eher nicht so toll..eher nur einseitig in die Wanne nachsehen und drehen wieder nachsehen.
    Das Gescheiteste und Schnellste, wenn man die Gesamtsuchzeit berücksichtigt, ist doch Suchspray und gleich den Reifen runter.
    "Felge weg", ist ja wohl nicht finanziell vertretbar, ( zumal hier ja das "Rad" gemeint ist) wenn ein Pups zwischen dem Felgenhorn und Reifen wegwischbar und mit Montierpaste dicht zu bekommen ist..

  7. Registriert seit
    12.06.2013
    Beiträge
    256

    Standard

    #27
    Wundert mich das hier immer von Reifenpilot abgeraten wird, und meist von den Leuten , die es noch nie benutzt haben. Werden immer irgendwelche Märchen erzählt, das es die ganze Felge einsaut und den Reifen undemontierbar verklebt.... Da kann ich euch beruhigen , hatte schon zweimal dieses Problem mit Reifen Pilot gelöst und der Reifen Monteur hat nicht mal was gemerkt .
    Also halten wir es mit Mario Barth : Wenn man keine Ahnung hat... ��

  8. arwis65 Gast

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Panzer Beitrag anzeigen
    Wundert mich das hier immer von Reifenpilot abgeraten wird, und meist von den Leuten , die es noch nie benutzt haben. Werden immer irgendwelche Märchen erzählt, das es die ganze Felge einsaut und den Reifen undemontierbar verklebt.... Da kann ich euch beruhigen , hatte schon zweimal dieses Problem mit Reifen Pilot gelöst und der Reifen Monteur hat nicht mal was gemerkt .
    Also halten wir es mit Mario Barth : Wenn man keine Ahnung hat... ��
    Naja, den Spruch würde ich an Deiner Stelle nochmal überdenken.

    Ich habe denke ich als KFZ-Meister doch ein wenig Ahnung. Habe in meiner 28 jährigen Laufbahn schon oft mit diesem Zeugs zu tun gehabt. Reifenpilot würde ich zB. nur nehmen, wenn ich auf einer Tour eine Reifenpanne hätte und das ich erstmal weiterkomme. Das ist in meinen Augen nur eine Notlösung und man repariert auf Dauer damit keinen Reifen!

    Erstmal muß ja mal festgestellt werden, warum der Reifen Luft verliert. Fremdkörper im Reifen? Ventil undicht? Felge undicht? Reifen zur Felge nicht dicht? usw...Dann kann man sich Gedanken darüber machen, wie man weiterverfährt. Alles andere ist Glaskugelseherei! Aber erstmal Reifenpilot reinhauen machen wohl eher die, die keine Ahnung haben.

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Panzer Beitrag anzeigen
    Wundert mich das hier immer von Reifenpilot abgeraten wird, und meist von den Leuten , die es noch nie benutzt haben. Werden immer irgendwelche Märchen erzählt, das es die ganze Felge einsaut und den Reifen undemontierbar verklebt.... Da kann ich euch beruhigen , hatte schon zweimal dieses Problem mit Reifen Pilot gelöst und der Reifen Monteur hat nicht mal was gemerkt .
    Also halten wir es mit Mario Barth : Wenn man keine Ahnung hat... ��
    Ja, prima Tipp!

    Und sich das nächste mal draußen im Feld darüber wundern warum man mit der Luftpumpe keinen Druck mehr in den Reifen bekommt weil das Ventil verklebt ist. Klasse!

    Manchmal frage ich mich ernsthaft warum diverse Leute zu faul sind ihr Material möglichst 100% den ursprünglichen Bestimmungen nach einsatzfähig zu halten, aber die Muße aufbringen (un)praktische Ratschläge in Foren zu posten.

    Kann es wirklich sein dass die Prio-Liste dermaßen unterschiedlich behandelt wird?

    - Erst ein neues Moped für 20 k€ kaufen.
    - Alsbald für 5 k€ mit sinnlosem Blingbling aufmunitionieren.
    - 10 Service á 250,€ machen lassen damit das Checkheft vollgestempelt ist, zzgl. 3x Anschluss-Garantie.
    - Und dann nach Jahren sich zu gut sein eine schlichte Felge reinigen (zu lassen)?

    Da helfen auch die Sprüche von M.B. nicht mehr weiter! Manchen brennt echt der Kittel!!!! Sorry!!!!

  10. Registriert seit
    12.06.2013
    Beiträge
    256

    Standard

    #30
    Bei mir gab es keine Probleme mit verklebten Ventilen, Reifen wurden mit unter einen Bar im Gelände bewegt,ohne Probleme. Habe einen Reifen selbst wieder abmontiert, keine großartigen Rückstände erkennbar. würde natürlich auch nicht die ganze Dose reinsprühen. Aber kann ja jeder machen wie er möchte. Man kann auch noch 3x den Reifen abziehen und die Felgenwulst säubern, die Ventile wechseln oder halt einfach mal kurz den Reifenpilot reinhalten. Falls dieses nicht funktioniert, kann man ja immer noch alles andere unternehmen.
    Bei mir hat es funktioniert auch ohne furchtbare Verklebungen und Rückstände.


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hinterrad eiert
    Von Gifty im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.12.2016, 14:47
  2. Reifenwechsel immer mit Schlauch ?
    Von D. Pride im Forum Reifen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 18:13
  3. Geräuschbildung/Spiel am Hinterrad !!!???
    Von SuffQ im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 22:09
  4. wie hinterrad auswuchten
    Von vau zwo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2005, 14:30
  5. sich im Leerlauf bewegendes Hinterrad
    Von qudo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.02.2005, 21:32