Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 56 von 56

Hinterradbremse ausgefallen

Erstellt von GS-Treiber66, 18.09.2008, 15:28 Uhr · 55 Antworten · 7.906 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.763

    Standard

    #51
    Ein Ausfall der Bremsen sollte im Normalbetrieb nie auftreten können. Die Vorredner hatten es nicht drauf angelegt: Plötzlicher Ausfall beider Bremsen

  2. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    125

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von BMW Peter Beitrag anzeigen
    Also bei meiner Dakar hatte ich auch den Ausfall/Hinten bei verschärfter Passabfahrt.
    Da bin ich ja mehr oder weniger selbst Schuld und deshalb ist das bestimmt kein Fall für das KBA.
    Wenn ich es drauf anlege, geht das bestimmt auch mit jeder japanesischen Maschine.
    Ob es mit jeder japanischen Maschine geht, kann ich Dir nicht sagen. Erlebt hab ich es zumindest mit einer 97er XX (vollbeladen mit Sozia und Gepäck) im Sommer 2003 in den Dolomiten und mit einer 98er 6er Ninja (alleine, aber auch mit Urlaubsgepäck) 2005 im Schwarzwald.
    An den jeweiligen Tagen war es sehr heiß und wir waren auch sehr flott unterwegs, d.h. die (hintere) Bremse hatte mehr als genug zu tun.

    Beim ersten mal bin ich sofort an einer Ausweichbucht angehalten (Vorderbremse ging ja noch) und war echt fertig. Hab mir dann beim hinlangen an die Bremsscheibe (wollt ja wissen ob da alles dort ist, wo es hingehört) tatsächlich die Finger verbrannt.
    Kurze Zeit später war alles wieder normal. Weitergefahren sind wir dann den Rest des Tages in gemächlicherem Tempo ...

    Beim zweiten mal bin ich zumindest nicht mehr so erschrocken, als ich wie beim ersten mal "ins Leere getreten" hab. Auch hier war nach ner halben Stunde Pause alles wieder normal.

    Seit dem wäre ich bei Temperaturen über 25°C in den Bergen etwas vorsichtiger und würde der Rückmeldung vom Bremsfuß mehr Aufmerksamkeit widmen, aber leider (oder zum Glück?) hab ich seit dem solche Temperaturen mit Motorrad in den Bergen nicht mehr erlebt ...

  3. Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    507

    Standard

    #53
    Die Wirkung der Hinterradbremse (vor allem beim bergab fahren) wird oft überbewertet. Das kann zu übermäßigem Einsatz und so zur Überhitzung führen. Bei Integralbremsen hat man da allerdings nur eingeschränkte Möglichkeiten. Für mich wieder ein Beispiel der Nachteile des "betreuten Fahrens".

    ciao
    Eugen

  4. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #54
    So , kurze Zwischeninfo , gestern Bremse zerlegt. Kolben , Dichtungssitz ( Nut ) sieht alles top aus aber die Form der Dichtung zeigt deutliche Veränderungen wenn man das so sagen will.Sie hat kein Quadratisches Profil mehr sondern sie hat eher eine konische Form. Die Neue hingegen ist quadratisch und ich gehe mal davon aus das die Alte mal genauso aus sah.Das könnte natürlich schon Auswirkungen haben. Ich laß es euch wissen wenn ich alles wieder zusammen hab. Könnte ja bei dem einen oder anderen auch der Grund dafür sein das die Bremse zu schnell überhitzt.
    Gruß Michael

  5. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #55
    Moin
    heute morgen erste Probefahrt nach Erneuern der Dichtungen . Bremse wird nur noch lauwarm , kein Vergleich zu vorher. Ganz lösen tun sich die Beläge nicht von der Scheibe und man hört immer noch ein leichtes Schleifen aber wie schon erwähnt wird die Bremse bei gleicher Strecke nur noch lau warm und nicht heiß.Folgendes will ich noch erwähnen was mir beim Entlüften der Bremse aufgefallen ist. Nach dem ich die alte Flüssigkeit soweit wie es ging abgepumpt und neue eingefüllt hatte , habe ich erst unten am Sattel entlüftet damit sich erstmal das System füllt . Das ging relativ schnell, die ersten beiden Behälterfüllungen habe ich noch weg gekippt damit auch wirklich jeder Tropfen der Alten raus war.Es baute sich schnell Druck auf , keine Blasen mehr und es kam nur noch neue saubere Bremsflüssingkeit raus. Ich wollte dann trotzdem oben am ABS ebenfalls entlüften und war erstaunt wieviel dreckige alte Flüssigkeit da noch raus kam obwohl unten am Sattel nur noch neue kam.Also mein Tipp - immer auch am ABS entlüften, da versteckt sich noch ne Menge Rotz. Denke als Fazit das man nach einer gewissen Zeit doch die Dichtungen wechseln sollte , ist ein Kinderspiel und nachdem ich deutliche Unterschiede zur Neuen feststellen konnte bin ich der Meinung das die Dichtungen zumindest mit ein Grund für die übermäßige Erhitzung meiner Hinterradbremse ohne große Belastung sind . Werd mich noch mal melden wenn ich mal ne Tour hinter mir haben.
    Schönes Wochenende , Gruß Michael

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.295

    Standard

    #56
    immer erst das ABS dann den Radzylinder - dann das ABS mehrfach auslösen und die gleiche Reihenfolge nochmal entlüften .... wer mag kann das ABS nochmal mehrfach auslösen und nochmal in der Reihenfolge entlüften. Ich hab meins immer mehrere male ausglösen lassen und hinterher entlüftet.


 
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. ESA ausgefallen ??
    Von nordluecht im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 08:56
  2. Benzinanzeige ausgefallen
    Von Hannes aus Mfr. im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 10:40
  3. Tankanzeige komplett ausgefallen
    Von Überflieger im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 21:31
  4. BRV ausgefallen
    Von stefan62 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 18:05
  5. Tacho ausgefallen
    Von lapd im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2005, 19:54