Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Immer wieder ABS

Erstellt von Butzies, 16.09.2010, 18:54 Uhr · 13 Antworten · 1.985 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    43

    Frage Immer wieder ABS

    #1
    Liebe Gemeinde.....

    seit ich vor ca. einem Monat die 1100GS gekauft habe bastel ich an der Bremse herum. Zuerst hing die Handbremshebel, dann war die Bremspumpe vorne undicht und jetzt leuchtet immer noch die ABS Lampe.

    Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, außer vielleicht zum Freundlichen zu gehen, aber das lässt zurzeit mein Ehrgeiz noch nicht zu.

    Ich habe heute noch das Bremssystem entlüftet, auch am Druckmodulator, aber nichts hilft. Die ABS-Fühler habe ich gereinigt und auch auf richtigen Abstand hin überprüft.

    DIe bekannten Tricks mit ein paar Kilometer fahren und nochmal starten brachten ebenso keinen Erfolg wie das Laden der Batterie.

    Der Anlasser dreht noch recht kräftig durch, so dass ich ihn bislang noch nicht auf der Liste der üblichen Verdächtigen habe.

    Was wird denn eigentlich überprüft von der ABS-Selbstkontrolle???? Die Fühler, der Druckmodulator und was sonst noch????

    Hat noch einer einen heißen Tipp für mich bevor ich mich doch auf dem Weg zum Freundlichen machen muss???

    Viele Grüße
    Butzies

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Hi Butzie.

    Wann geht denn das Geblinke los? Beim Motorstart (Unterspannung) oder beim Anfahren (Selbsttest)?
    Bei letzterem Fehler würde ich mal den Fehlerspeicher auslesen und löschen lassen.

  3. supermotorene Gast

    Standard

    #3
    Mahlzeit, Gelbatterie hilft fast immer ansonsten geht auch umklemmen, siehe powerboxer. Zu den Anlassermagneten kann ich nur sagen, vorher einkleben, bevor die abfallen, bei der Gelegenheit kann man der Anlasser auch gleich mal reinigen und schmieren.
    Als Kleber funktioniert UHU Endfest ganz gut.
    Gruß Rene

  4. Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    43

    Standard

    #4
    Es blinkt eigentlich gleich nach dem Starten und hört leider auch nicht mehr auf. Die Sache mit der Unterspannung dachte ich über das Laden der Batterie zu beheben. Ich habe auch schon versucht den Fehercode auszulesen. Leider zeigte er nichts an. Habe mir dafür extra ne Leuchtdiode mit Widerstand gebastelt. Die Diode leuchtet einmal und das war es.

    Wenn ich die Zeit finde nehme ich mal den Anlasser raus und schau mir die Sache an. Hat jemand zufällig eine Anleitung zum Zerlegen des Anlassers?

    Viele Grüße
    Butzies

  5. Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    95

    Standard

    #5
    Hallo,

    hab ich auch schon durch. Bei mir war es der Anlasser.

    Anleitung ? bitteschön
    http://www.schiedi.de/index.php?opti...d=42&Itemid=30

    Gruss Michael

  6. Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    43

    Standard

    #6
    Reicht es denn, wenn ich den Anlasser "nur" bis dorthin zerlege? Die Magneten konnte ich bis dahin doch noch gar nicht überprüfen bzw. neu befestigen.
    Liebe Grüße
    Butzies

  7. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #7
    Hallo Butzies,

    hier die Anleitung aus Powerboxer:

    http://www.powerboxer.de/Anlasser-de...e-Magnete.html

  8. Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    43

    Standard War heute beim Freundlichen

    #8
    Hallo,
    heute war ich beim Freundlichen und der konnte im Fehlerspreicher keinen Fehler auslesen und dementsprechend auch nicht löschen. Er hat einen sog. Plungertest gemacht und die Kolben im Druckmodulator angefahren, die Batterie gestestet und wußte dann nicht mehr so recht weiter. Er war der Ansicht dass evtl ein Fühler einen Defekt haben könnte. Aber den Fehler müsste das Steuergerätr doch abspreichern, oder etwa nicht????
    Habe auch versucht im 5. GAng den Motor auszumachen, Zündung an und dann langsam die Kupplung kommen zu lassen. Dann hört das wechselphasige Blinken auf und ein gleichphasiges Blinken beginnt.
    Es scheint als bekomme ich die Lampen irgendwie nicht mehr aus

    Vielleicht hat ja einer von euch noch einen heißen Tipp.

    Viele Grüße
    Butzies

  9. Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    95

    Standard

    #9
    Wenn das Zündung aus - an - einkuppeln - doppelblinken klappt,
    einmal bis zum Stillstand bremsem.
    Wenn die Lampen nach dem losfahren ausbleiben bedeutet das in der Regel:

    - Die Spannung bricht beim anlassen zuweit ein.

    Ich tippe schwer auf den Anlasser. So war es bei mir auch.

    Wenn Du den Anlasser nicht zerlegen willst: Bestell Dir über Ebay einen neuen Anlasser (ca. 80,--), bau den ein und teste. Wenns der Anlasser wieder Erwarten doch nicht ist, kannst Du Ihn innerhalb 14 Tage zurückschicken.

    Anlasser aus- und einbauen dauert max. 10 Minuten und schaftt man selbst mit 2 linken Händen und 5 Daumen...

    Gruss Michael

  10. Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    43

    Standard ABS funktioniert wieder

    #10
    Hallo,
    habe heute den Anlasser ausgebaut und zerlegt. Alle 4 Magnete waren lose und mussten wieder mit UHU ENdfest eingeklebt werden. Anschließend konnte ich das Motorrad ohne Geblinke starten.

    Viele Grüße
    Butzies


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Immer wieder GS
    Von cappo im Forum Neu hier?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 20:21
  2. A B C, ..... immer wieder C3 von Schuberth
    Von sunraiser im Forum Bekleidung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 21:33
  3. Immer mal wieder...
    Von GhostRider im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 19:34
  4. Immer wieder AMI Forum....???
    Von ziro im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2006, 12:10
  5. Immer mal wieder ...
    Von Dirk/D im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2005, 20:29