Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52

Inbus in Ölablassschraubes des Getriebe abgerissen.

Erstellt von Gejo, 12.06.2015, 13:41 Uhr · 51 Antworten · 4.395 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    203

    Standard Inbus in Ölablassschraubes des Getriebe abgerissen.

    #1
    Hallo ihr Q-Treiber.

    Heute wollte ich das Getriebeöl meiner Dicken wechseln. Extra eine Gedore Inbus Nuss besorgt, und den Inbus mit Ventileinschleifpaste behandelt (damit sich das Teil nicht rund dreht). Tja, was soll ich sagen, die Ölablassschraube war so fest angeknallt das der Inbus in der selbigen abgerissen ist, und jetzt dort drin steckt. Rausbekommen werde ich das Stück wahrscheinlich in dem ich ein Stück Metall auf den Inbusrest aufschweisse, und dann rausziehe. Oder habt ihr eine andere Idee? Das Problem sehe ich darin die Schraube los zu bekommen. Ich habe bedenken das ich das Gewinde versaue. Wie würdet ihr vorgehen? Vorher schön heiss fahren, und die Schraube mit dem Heissluftfön zusätzlich warm machen, und dann nochmal versuchen? Für Tips wäre ich mal wieder sehr dankbar.

    Herzliche Grüsse
    Gerd

  2. Registriert seit
    26.07.2014
    Beiträge
    639

    Standard

    #2
    mit nem flachmeisel einen schlag in öffnungsrichtung

    dann geht die auf

    ist zwar brutal

    habe ich aber letztendlich auch nur so gelößt bekommen, das gleiche problem

  3. Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    203

    Standard

    #3
    Für einen Flachmeissel ist dort aber recht wenig Platz. An der Öleinfüllschraube würde ich das versuchen.

    Gruss Gerd

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.778

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von johosodo Beitrag anzeigen
    mit nem flachmeisel einen schlag in öffnungsrichtung

    ...
    bei ner 11er GS?
    da sitzt die schraube doch tief in einer "röhre".

    zum ausbau hab ich keine besondere idee, aber wenn die schraube raus ist, dann gegen eine mit außensechskant ersetzen!

  5. Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    203

    Standard

    #5
    Was haltet ihr von einem Luftschrauber mit satt Drehmoment, oder laufe ich Gefahr das Gewinde damit zu zerstören?
    Ich versuche jetut erstmal das Stück Inbuss aus der Schraube zu entfernen. Natürlich schön bündig abgerissen :-(

    Gruss Gerd

  6. Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    182

    Standard

    #6
    Ach her je, heiß machen ist immer ne gute Idee....
    Wenn Du den Rest vom Inbus rausbekommst dann würde ich es mit ner Torx Nuss versuche....
    Diese musst Du dann einschlagen was auch einen "LÖSENDEN EFFECKT" hat....
    Ich hatte diese Problem bei meinen Sportenduros, wenn ich jetzt Öl wechsle setzte ich immer die Nuss ein und gebe 2-3 Hammerschläge...

    War Deine Gedore Nuss denn neu??

  7. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #7
    Und da kommt hier die Tage einer an, und will mir erzählen man sollte Edelstahlschrauben nehmen, die würden sich im Leben nicht festfressen

    Welche Möglichkeiten hast du? Wenn du einen KLEINEN Brenner/Brennerspitze hast, mach das abgebrochene Stück mal ordentlich warm. Bei etwa 350° verliert das Werkzeug seine Härtung - dann kannst du ein Loch in das Teil bohren. Sei aber vorsichtig mit dem Alu, dass schmilzt schlagartig ohne jegliche Anzeichen.

    Zum lösen: Es gibt Hammerschlagschrauber. Ein mechanisches Werkzeug, dass du auf den Schraubenkopf setzt und kräftig mit dem Hammer draufpolterst. Durch den Schlag wird das Werkzeug angepresst und löst gleichzeitig die Schraube. Die Gefahr den Innensechskant rund zu drehen ist geringer als beim Luftdruck Schlagschrauber, da besser kontrollierbar. Vorher gut warmmachen das ganze, vllt Eisspray auf die Schraube.

  8. Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    182

    Standard

    #8
    Schlagschrauber auf keinen Fall!!!!!!!!!!!!
    Zu brutal in Alu und nicht kontrollierbar!!!!!!!!!!!!

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.778

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von godfather of dirt Beitrag anzeigen
    Schlagschrauber auf keinen Fall!!!!!!!!!!!!
    Zu brutal in Alu und nicht kontrollierbar!!!!!!!!!!!!
    sehe ich anders.
    wer mit einem schlagschrauber umgehen kann (ob nun manuell oder druckluft), der kann den hier sinnvoll einsetzen.

    wer so ein ding zum ersten mal in der hand hat, sollte erst mal an anderen schrauben üben.

  10. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #10
    Das erste "gefährliche" Problem befürchte ich als "keine-ahnung-vom-schweissen-typ"... :
    Wohin mit dem Massekabel?
    Verschweißt man den abgerissenen Inbus eventuell mit der Schraube?


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Wer kennt sich beim Innenleben des Getriebes aus?
    Von wamboooo im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2012, 20:47
  2. Gussösen des Getriebes hinter Fussraste gebrochen
    Von sach im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 18:44
  3. Getriebe und Motorblock in schwarz???
    Von DerBöörnie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 09:53
  4. In die Heimat des Odysseus
    Von Q-Treiberin im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2008, 21:10
  5. Rockster Getriebe in 1150 GS?
    Von Deise im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.2005, 07:13