Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52

Inbus in Ölablassschraubes des Getriebe abgerissen.

Erstellt von Gejo, 12.06.2015, 13:41 Uhr · 51 Antworten · 4.393 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    203

    Standard

    #21
    Habe mir heute Morgen einen Hartmetallbohrer 3mm besorgt. Ging rein wie Butter in den Inbus Rest. Jetzt mal schauen was ich da reindrehe, und hoffe, das ich den Rest Inbus dann rausgezogen bekomme.

    Gruss Gerd

    Update: Habe das Stück Inbus raus bekommen. Schlitzschraubendreher rein geschlagen, mal kurz gehebelt und raus war das Teil. Aber die Schraube sitzt verdammt fest. Traue mich garnicht da nochmal mit Gewalt loszudrehen. Werde gleich das Moped anständig warm fahren und die Schraube erhitzen, dann versuche ich mal vorsichtig mit dem Schlagschrauber. Ich hoffe ja nicht das so ein Idiot da Loctite verwendet hat. Die Reparatur habe ich ja auch noch vor mir. Siehe hier:

    http://www.gs-forum.eu/r-850-gs-und-r-1100-gs-96/schraube-der-riemenscheibe-des-poly-v-riemen-laesst-sich-nicht-loesen-113453/#post1577737

  2. Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    576

    Standard

    #22
    Hallo nach Düren
    wenn die Schraube bzw. das Gewinde warm genug ist, wird evtl. vorhandenes Loctite weich.
    Vor dem Lösen ein paar Schläge auf den Schraubenkopf helfen wirklich und dann, ich sag es jetzt einfach mal, links herum herausdrehen.
    (sei mir nicht böse)
    Viel Erfolg wünsche ich dir,
    Edgar

  3. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #23
    Loctide dürfte da nicht drauf sein. Aber Richtig, paar Schläge mit dem 200 gr Hammer wirken Wunder, heiß natürlich.Erst mal den Rest raus.

  4. Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    203

    Standard

    #24
    Habe heute mal die Schraube mit einem Campinggaz Brenner 2 Minuten erhitzt. Länger habe ich mich nicht getraut. Dann ein paar schläge drauf, und nochmal versucht das Ding los zu bekommen. Keine Chance!!! Die neue Gedore Inbus-Nuss hatte sich schon wieder verdreht. Vorher auch mit dem Schlagschrauber versucht, hat aber auch nicht geklappt. Vielleicht sollte ich doch etwas länger die Schraube erhitzen. Werde morgen nochmal einen Versuch starten. Wenn es nicht klappt sauge ich das Getriebeöl durch die Öleinfüllöffnung mal wieder mit einer dicken Spritze und einem daran befestigten Schlauch ab. So habe ich das letztes Jahr auch gemacht. Wird dann wohl ein Winterprojekt. Ich möchte einfach nicht riskieren das mir die Schraube abreisst und ich das nicht mehr dicht bekomme. Dann ist erstmal Schluss mit Moped fahren.

    Gruss Gerd

  5. Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    159

    Standard

    #25
    Das gabs schön öfter mit der festen Inbusschraube ist mir auch schon passiert, einfach ein Stück Rohr das im Innendurchmesser über die Inbusschraube gesteckt wird mit einem Elektroschweißgerät an der Inbus festschweißen, durch die Wärme lässt sich die Schraube dann auch leichter herausdrehen!

    Gruß Jürgen

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #26
    Kann es sein, dass deine Inbusnuss viel zu lang ist (verdrehen).
    Nimm eine kurze Nuss plus dicke Verlängerung (1/2“) und löse mit einem Ruck.

    So eine wäre gut:
    http://www.spiral.at/preview300x300....r/7056-079.jpg

  7. Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    203

    Standard

    #27
    Hi Larsi. Werde mir morgen so eine kurze Nuss besorgen. Ich wünsche Euch einen schönen Abend.

    Gruss Gerd

  8. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #28
    Die Idee mit dem Stück Rohr ist aber auch gut. Wär ich so nicht drauf gekommen. Löst das Problem mit dem Alu anbraten/schmelzen. Natürlich kritisch, da mit ner Elektrode sauber rein zu kommen ... (10er Innendurchmesser?)

  9. Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    949

    Standard

    #29
    Falls Du es noch nicht probiert hast:
    Einfach mit einem Gummihammer hinten auf den Gummigriff Deiner Knarre Schläge geben bis es "Knuck" macht und die Schraube kommt.
    Vorteil ist (ähnlich wie beim Schlagschrauber, nur besser dosierbar), kurzfristig ein hohes Drehmoment zu erzielen ohne den Inbus gleich abzudrehen. Hat bei mir bis jetzt in solchen FÄllen immer ganz gut funktioniert...

    Ach so, Schraube vorher warm machen...

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #30
    Knuck ? .... grins


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Wer kennt sich beim Innenleben des Getriebes aus?
    Von wamboooo im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2012, 20:47
  2. Gussösen des Getriebes hinter Fussraste gebrochen
    Von sach im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.08.2011, 18:44
  3. Getriebe und Motorblock in schwarz???
    Von DerBöörnie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 09:53
  4. In die Heimat des Odysseus
    Von Q-Treiberin im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.07.2008, 21:10
  5. Rockster Getriebe in 1150 GS?
    Von Deise im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.2005, 07:13