Ergebnis 1 bis 8 von 8

Kabelbruch am Zündschloss

Erstellt von Kliko, 30.07.2013, 19:07 Uhr · 7 Antworten · 2.222 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.05.2013
    Beiträge
    88

    Standard Kabelbruch am Zündschloss

    #1
    Hi zusammen,
    wollte heute los und kam nicht weit, da die Q immer wieder ausging. Fehler schnell gefunden, Kabel zum/am Zündschloss macht Mucken.
    Frage:
    -Wie bekomme ich das Zündschloss raus
    -Sind die Kabel angelötet oder geschraubt?
    -Gibt's das Stück Kabel vom Zündschloss zum ? als Ersatz oder lohnt das Flicken?

    Mein Dank im Vorfeld sei euch gewiss...

  2. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Standard

    #2
    Hi

    Guggst Du Nr 7und als ganzes Nr 6;mit Nr 7 ist Nr 6 befestigt

    RealOEM.com . BMW 259E R 1100 GS 94 (0404,0409) Ignition light switch/locking mechanism

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #3
    wenn die Mechanik vom Schloß noch OK ist lohnt das flicken allemal . . . das Teil ist teuer . . . steht ja auch BMW drauf, das rechtfertigt alle Preise der Welt

    habe weit über 60 Euronen bezahlt und auch nur gekauft weil meins kurz vor dem Urlaub kaputt gegangen ist....

  4. Registriert seit
    02.05.2013
    Beiträge
    88

    Standard

    #4
    ...so, nach einer Notreparatur funzt es wieder. Ein Kabel war gebrochen, ca. 25mm unter dem Zündschloss. Als Übeltäter habe ich den mittleren, zusätzlichen Halter der hohen Ersatzscheibe ausgemacht, der den Kabeln nur ca. 15mm Luft zum Leben gelassen hat. Somit war es nur eine Frage der Zeit, dass nichts mehr geht. Bei jeder Lenkbewegung "mussten" die Kabel sich über diesen Halter quälen.
    Somit kurzen Prozess gemacht, Scheibe aus dem Zubehör demontiert, jetzt kömmt das Original wieder ran.
    Dank Lüsterklemme läuft die Q wieder.
    Aber mir stellt sich immer noch die Frage, wie bekomme ich das Zündschloss raus. Habe das Loch aufgebohrt und etwas flach/ovales rausgepopelt, was anscheinend nur lose reingesteckt war und mittels "Masse" am rausfallen gehindert wurde. Wozu es nützt hat sich mir nicht erschlossen, da das Zündschloss auch ohne das Teil hält.
    Mal schauen, ob ich das Kabel irgendwann mal erneuere, weiß ja jetzt, wo es angeschlossen ist.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken image.jpg   image.jpg  

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #5
    da ist seitlich eine kleine Madenschraube . . .meist mit rotem Sicherungslack . . die 5-6 Umdrehungen lösen . . .nicht rausschrauben
    dann kann man den Einsatzt der die Elektrik beherbergt komplett herausziehen . . . wichtig wäre den unteren Deckel wieder zu montieren wegen der
    Zugentlastung für das kabel.

    Gerne scheuert auch der Kupplungszug über das Kabel . . .

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #6
    Hi
    Um das komplette Schloss auszubauen müssen die dicken Abreissschrauben ausgebohrt werden. Den Rest findest Du hier: Schloss ausbauen
    gerd

  7. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    236

    Standard

    #7
    Grüß dich!


    Für dein Problem musst du nix großes Bauen - hatte ich vor 2 Jahren auch. An der Stelle, an der du gebohrt hast, sollte eigentlich eine Madenschraube sitzen. Die sitzt aber ziiieeeehhhmlich weit drin. Sollte eine Schlitzschraube sein. Dafür brauchst du einen langen dünnen Schraubenzieher, den du vielleicht Notfalls noch mit der Schleifscheibe pimpen musst. Dank Sicherungslack ging das bei mir auch echt bescheiden. Wenn die Madenschraube aber ausreichend raus ist, kannst du den Elektrik-Teil komplett nach unten rausziehen. Das Schloß muss dafür NICHT raus.
    Dann nimmst du noch den Tank runter um an das andere Ende des Kabels zu kommen - et voilá - kannst du dich damit an den Tisch setzten.
    Zu Reparatur habe ich die Originalkabel 10cm gekürzt (damit alle etwaigen Brüche weg sind) und 15cm neue Kabel eingelötet. Schön mit Schrumpfschlauch. Darüber hinaus habe ich am Austritt der Kabel 3cm eine Knickschutztülle aus Schrumpfschlauch eingebaut, weil genau der Kabelausgang bei mir das Problem war.
    In Summe hat das bei mir vielleicht 3 Stunden gedauert - mit Bierchen und so. Seitdem läuft aber alles wieder tutti.

    Aber bezüglich deiner Bilder: Ich bin mir nicht 100% sicher - aber dein Bild scheint links von der Kuh gemacht worden zu sein. Also bei meiner R1100GS war die Madenschraube auf der rechten Seite. (Glaub ich )

  8. Registriert seit
    02.05.2013
    Beiträge
    88

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Um das komplette Schloss auszubauen müssen die dicken Abreissschrauben ausgebohrt werden. Den Rest findest Du hier: Schloss ausbauen
    gerd
    ...ups, dann habe ich ja das falsche Loch aufgebohrt
    Habe das größere Loch geöffnet, kann nun durch beide Öffnungen, beim Betätigen des Zündschlosses, die Bewegungen innen sehen. Eine Madenschraube habe ich in dem kleineren Loch nicht mehr gehabt...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Maikster Beitrag anzeigen
    Grüß dich!


    Für dein Problem musst du nix großes Bauen - hatte ich vor 2 Jahren auch. An der Stelle, an der du gebohrt hast, sollte eigentlich eine Madenschraube sitzen. Die sitzt aber ziiieeeehhhmlich weit drin. Sollte eine Schlitzschraube sein. Dafür brauchst du einen langen dünnen Schraubenzieher, den du vielleicht Notfalls noch mit der Schleifscheibe pimpen musst. Dank Sicherungslack ging das bei mir auch echt bescheiden. Wenn die Madenschraube aber ausreichend raus ist, kannst du den Elektrik-Teil komplett nach unten rausziehen. Das Schloß muss dafür NICHT raus.
    Dann nimmst du noch den Tank runter um an das andere Ende des Kabels zu kommen - et voilá - kannst du dich damit an den Tisch setzten.
    Zu Reparatur habe ich die Originalkabel 10cm gekürzt (damit alle etwaigen Brüche weg sind) und 15cm neue Kabel eingelötet. Schön mit Schrumpfschlauch. Darüber hinaus habe ich am Austritt der Kabel 3cm eine Knickschutztülle aus Schrumpfschlauch eingebaut, weil genau der Kabelausgang bei mir das Problem war.
    In Summe hat das bei mir vielleicht 3 Stunden gedauert - mit Bierchen und so. Seitdem läuft aber alles wieder tutti.

    Aber bezüglich deiner Bilder: Ich bin mir nicht 100% sicher - aber dein Bild scheint links von der Kuh gemacht worden zu sein. Also bei meiner R1100GS war die Madenschraube auf der rechten Seite. (Glaub ich )
    ...jep, Foto ist von links aufgenommen worden. Habe gleich noch 2 der 4 Kabelbinder geöffnet, damit den Strippen mehr Spielraum bleibt. Hatte den Tank ebenfalls runter und gesehen, wo das Zündschlosskabel verbunden ist, ist ja keine Hexerei. Würde mir jedoch eher ein neues Kabel holen und die 4 oder 5 einzelnen Pins am Schloss neu anlöten.


 

Ähnliche Themen

  1. Zündschloss
    Von RRR_67 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 20:27
  2. Zündschloss, Kabelbruch
    Von daHelli im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 18:40
  3. Kabelbruch Zusatzscheinwerfer
    Von sams480 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 21:22
  4. Kabelbruch am Zündschloss,wer kann helfen?
    Von Rascal im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 18:32
  5. Zündschloss
    Von gerryguitar im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 11:28