Ergebnis 1 bis 7 von 7

Kardanölwechsel: Ölablassschraube mit Magnet sehr verschmutzt

Erstellt von Maikster, 18.03.2013, 02:00 Uhr · 6 Antworten · 587 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    236

    Standard Kardanölwechsel: Ölablassschraube mit Magnet sehr verschmutzt

    #1
    Hallo liebe Gemeinde!

    Ich hab heute mal die ersten Runden für dieses Jahr gedreht - um die Gutste für die Durchsicht warm zu fahren. Alles war soweit wie erwartet, aber beim Wechsel des Kardanöls bin ich ein wenig erschrocken:
    Die letzten 3 Jahr lief das Kardanöl eigentlich immer sehr klar und auch immer noch gelblich/hell (so wie der Originalzustand, wenn man es hineinfüllt) aus dem Endantrieb raus.
    Dieses Jahr: Überraschung. Das Öl war vergleichsweise dunkel (aber bei Weitem nicht so dunkel wie das Motoröl ...) und an meiner Ölablassschraube mit Magnet war eine 3-4mm dicke Schlammschicht. Die Gummimanschette am Kardan hab ich schon geprüft, die ist okay.
    Getriebeöl, Fahrleistung und Verwendungsart der Kuh haben sich in den letzten Jahren nicht geändert - meine Süße ist 90 und hat runde 125.000km auf den Rippen.

    Hat jemand Erfahrung mit sowas? Muss ich mir Sorgen machen? Vielleicht schlechtes Öl erwischt beim letzten mal erwischt? Kam mir jedenfalls schon komisch vor ...

    Danke für eure Beiträge !

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Hi Maik.
    Auch ei meiner Ex 11er und 1150er war das Öl im Endantrieb gerne mal gräulich gefärbt und es befand sich der von dir beschriebene "Schlamm" an der Ablassschraube. Bei allen funktioniert der Endantrieb bis heute.
    Zitat Zitat von Maikster Beitrag anzeigen
    ... meine Süße ist 90 und hat runde 125.000km auf den Rippen.
    ...
    90?
    Boah ey. Eine der ersten....

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #3
    Graphitfarbene Partikel im Öl sind normal, selbst kleinste Späne die du zwischen den Fingern verreiben kannst ohne dass sie in die Haut stechen sind absolut im Toleranzbereich. Sorgen musst du dir somit im jetzigen Stadium nicht machen.
    Öl wechseln und weiter geht's!

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #4
    Hi
    Was heisst "meine Süße ist 90"? Meines Wissens gab es die 4V ab 92
    gerd

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #5
    Das verstehen wir nicht - versteht er wohl selbst kaum.

    Ich denke dass es ein Tipfehler war. "90" anstatt "00".

  6. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Was heisst "meine Süße ist 90"? Meines Wissens gab es die 4V ab 92
    gerd
    und die 4V GS erst ab Ende '93.

  7. Registriert seit
    10.10.2011
    Beiträge
    236

    Standard

    #7
    Asche auf mein Haupt - Ihr habt alle Recht. War wohl beim Schreiben doch schon etwas spät ;-). Meine Gute ist Baujahr 94 und wird nächste Jahr 20 - und hat aktuell so 126.000km auf´m Tacho. In die Zahl 90 ist da wohl von allem ein bisschen eingeflossen Aber eure Erfahrung dass ich mir "keine" Sorgen machen muss wegen meinem Endantrieb beruhig mich deutlich. Danke!


 

Ähnliche Themen

  1. Stahlbus Ölablassschraube
    Von elli-bohm im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 09:24
  2. Größe Dichtung Ölablassschraube
    Von Pegasus- im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 10:08
  3. Ölablassschraube Getriebe platt
    Von Dubliner im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 13:40
  4. Durchmesser Ölablassschraube
    Von Axel im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 08:41
  5. Getriebe- und Kardanölwechsel bei R1150 GS
    Von Mitschy86 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.04.2007, 08:54