Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 87

Kilometerstand einer R1100GS

Erstellt von timmy88, 22.04.2016, 10:13 Uhr · 86 Antworten · 8.897 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.10.2015
    Beiträge
    618

    Standard

    #51
    Hallo Timmy ,
    bin seit einem halben Jahr zufriedener 96er Fahrer und habe beim Kauf hauptsächlich mein Bauchgefühl entscheiden lassen.
    Wie eigentlich immer in 30 Motorradjahren.
    Wenn man die Fakten deiner Traummaschine nimmt und dazu dein Bauchgefühl rechnet (in Promille)
    dann fühlt es sich so an, als solltest du das Teil kaufen.
    Es gibt Motorräder, da würde ich bei über 100tkm unbedingt abraten.
    Aber das gilt eben nicht für die Q. Deswegen wird sie ja so geliebt.
    Deshalb: Kaufen......Kaufen......Kaufen......

    Gruß m.a.r.t.i.n

  2. Registriert seit
    15.04.2016
    Beiträge
    20

    Standard

    #52
    Guten Morgen zusammen,

    ich hab meine Q Anfang 2014 gekauft, Bj. 94, kein ABS oder Kat, optisch herunter gekommen, da sie immer unter einem schlechten Carport stand.
    86000 km gelaufen, xte Hand. Die Probefahrt war OK, keine Gangspringer, sauberer Motorlauf, keine ungewöhlichen Geräusche, gute Reifen.

    Gekauft für glatte 2000,- Euronen, inkl. Originalkoffer (Die in der Bucht 230,- gebracht haben), neben Originalauspuff noch eine Krachtüte (LeoVince, bringt evtl. nochmal 100,-), und einem funktionierenden Ersatz-Getriebe (Wert: min. 300, schätz ich mal). Dann noch einen Haufen Kleinteile und Plastikteile. Im Prinzip hab ich das nackte Motorrad für ca. 1400 gekauft, da kann man nicht meckern, denk ich.

    Zu Anfang dann gründlich gewartet und einige Verschleißteile ersetzt, dann ca. 18000 km unterwegs gewesen und keine außerplanmäßigen Reparaturen erlebt.
    Falls ich noch 1500 Euronen investieren muss, bin ich immer noch im grünen Bereich, denke ich. Aber das sind reine Gedankenspiele, der evtl. Wertzuwachs oder Wertverlust ist mir an dieser Stelle egal. Ich habe nicht vor, sie zu verkaufen. Vorher wird sie an einen guten Freund verschenkt.

    Allerdings schraube ich gerne selbst, das läuft bei mir unter "meditatives Basteln", man kann schön vom Berufsalltag abschalten. Falls man keine Lust oder Möglichkeit zum Schrauben hat, sollte man evtl. doch mehr Geld beim Kauf in die Hand nehmen und ein Bike kaufen, das Scheckheftgepflegt ist oder evtl. noch Garantie hat. Das Risiko ist geringer. Meine Meinung...

    Wer die "Vorher/Nachher" - Bilder sehen will: R1100GS-Startseite

    LG
    Volker

  3. Registriert seit
    28.10.2015
    Beiträge
    55

    Standard

    #53
    So, nun mal meinen Senf dazu....

    Im Oktober letzten Jahres hab ich nach langen und zähen Verhandlungen mit der Regierung endlich meinen Mopedführerschein gemacht. Es sei dazugesagt, dass ich einige Jahre mit 125ern unterwegs war, allerdings nur um zum Dienst zu fahren. Dann hatte ich 2003 in der Kölner Innenstadt einen schweren Unfall, ein ......kutscher hatte mich übersehen. Daher waren die Verhandlungen mit der Regierung so lang und zäh
    Als ich endlich den Lappen hatte bin ich direkt los und hab mir Mopeds angeguckt, mein Budget lag bei 3500,-; Africa Twin, V-Strom, Varadero. Nur keine 11er, wegen dem langen Schnabel und dem Busscheinwerfer fand ich sie eher weniger schön, freundlich ausgedrückt.
    Nun habe ich einige Kollegen und Bekannte die jahrelange BMW Fahrer waren. Die haben mich bequatscht und ich hab mir ne 11er in der Umgebung angeschaut. Bj.95, 76000km,äusserlich gepflegt, der Schnabel war gekürzt, umfangreiches Zubehör dabei....ABER: 5 Vorbesitzer, die ersten 3 hatten die Q jeweils nur 2 Jahre, dann folgte ein Wunderlich Mitarbeiter( 7 Jahre) und dann mein Vorbesitzer. Das Checkheft war übrigens jungfräulich......Nach all diesen Fakten wollte ich die Kiste nur mal Probe fahren um zu sehen wie sich ner 11er so fährt, kaufen wollte ich sie definitiv nicht. Aber genau das war der Fehler, nach 10 Minuten Probefahrt war das Thema durch, die Kiste wollte ich haben. Noch bissel verhandelt und die Kiste für 3000,- mitgenommen.
    Nach einem halben Jahr und 7000 gefahrenen Km war die erste Reparatur fällig, Schwingenlager. Inkl. Ventile einstellen und Synchronisieren hab ich 250,- auf den Tisch gelegt. Öle, Luftfilter, Kerzen hab ich direkt gewechselt, die hinteren Bremsbeläge auch. Jetzt hab ich noch die Handprotektoren von der 11,5er und ein gebrauchtes Navi verbaut.

    Fazit: Ich habe gegen jede Vernunft gekauft, aber ich bereue es nicht! Manchmal muss halt der Bauch entscheiden. Ein Fahrzeugkauf, egal ob Auto oder Moped, hat immer mit Emotionen zu tun. Und wenn die Maschine diese Emotionen weckt, dann nur zu!

    Gruß David

  4. Registriert seit
    30.07.2010
    Beiträge
    304

    Standard

    #54
    Hallo zusammen

    - Bj 1999
    - defektes ABS bei ca 40000 km
    - Radlager hinten defekt bei ca 90000 km
    - Knicklager in Schwinge bei ca. 90000 km
    - neue Bremsscheiben bei ca 90000 km
    - Kugelgelenk vom Telelever bei ca. 120000 km
    - Lichtmaschine neu gelagert mit neuem Schleifring/Kohlen bei ca. 165000 km (vorsorglich gemacht)

    bis heute 166000 km
    ohne weitere Problem, nur normale Verschleißteile.
    Wartung mache ich selber, Reparaturen sofern kein Spezialwerkzeug notwendig ist.

    Grüße

  5. Registriert seit
    27.12.2009
    Beiträge
    672

    Standard

    #55
    BJ.94
    kein ABS
    Getriebe gewechselt (Gangspringer)
    Jetzt knapp 230.000 auf der Uhr...

    läuft...

    Mit Ausnahme des üblichen Verschleiß keine nenneswerte Defekte...

  6. Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    571

    Standard

    #56
    Ich halte die 11er nach wie vor für ein sehr vernünftiges Motorrad! Wenn man wie ich von den 2-Ventilern kommt, hat die 11er genau das richtige "Mehr" an Leistung und Bremse. Das einzige womit ich bei jeder 11er (und bei den anderen 4-Ventiler GSsen auch) hadere, ist der grobmotorische Einsatz des Motors. Wo man bei der R80GS oder bei der R100GS ganz sanft anschieben konnte, hammert die Einspritzung über Standgas zu grob rein. Aber ich habe gehört, dass es auch Bing-Vergaser-Umbauten der 1100er geben soll, die genauso sanft wie die 2-Ventiler ansprechen.

    Ansonsten kann man fast alles wie bei den 2V selbst warten und reparieren.

    Ansonsten hatte ich mit der roten 1100er, die ich mit 40.000 Kilometern gekauft habe, in mehreren Jahren und 30.000 Kilometern außer dem Handbremszylinder kein Malheur, bei der schwarzen kam halt alles was sonst über Jahre verteilt kommt auf einmal.

    Beste Grüße
    Hannes

  7. Registriert seit
    18.10.2015
    Beiträge
    618

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von Karima Beitrag anzeigen
    Das einzige womit ich bei jeder 11er (und bei den anderen 4-Ventiler GSsen auch) hadere, ist der grobmotorische Einsatz des Motors.
    Hallo Hannes,
    das ist aber schon meckern auf gaaanz hohem Niveau.
    Fast schon philosophisch.
    Ich finde die Kraftumsetzung sehr geschmeidig und überhaupt nicht grobmotorisch,
    habe aber leider keinen Vergleich zur R80 oder R100.
    Die Q hat eben etwas mehr Power und die will nun mal auf die Strasse gebracht sein.
    Wenn man den Gashahn aufdreht, gehts natürlich schon ordentlich voran,
    aber immer gut dosierbar und nie brachial.(ist natürlich nur mein perönlicher Eindruck)

    Beste Grüße aus Aachen

    m.a.r.t.i.n

    Man kann das Verfahren von anderen erfahren. Aber es geht doch nichts übers Selbstverfahren.

  8. Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    834

    Standard

    #58
    Oh bitte, 80 Ps bei dem Gewicht, so brutal geht das nun nicht vorwärts, ich würde wenn überhaupt ein oaar Euro drauf legen und eine 1150er kaufen, besseres Getriebe, mehr Leistung, bessere Lenkerarmaturen, schönere Optik...

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Polozwei Beitrag anzeigen
    ... eine 1150er kaufen, besseres Getriebe, mehr Leistung, bessere Lenkerarmaturen, schönere Optik...
    im serienzustand wirst du von der mehrleistung nichts spüren ... eher das gegenteil trifft zu.
    beim rest stimme ich dir vollkommen zu.

  10. Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    571

    Standard

    #60
    Es ist nicht die Leistung ... wie soll ich das beschreiben ... wenn Du aus dem Schubbetrieb langsam wieder den Kraftschluss nach vorne herstellen willst, geht das bei der 2-Ventiler ganz sanft, man kann die Leistung in sehr viel kleineren Portionen (analog?) dosieren. Die Einspritzer haben einen zu heftigen Übergang von gar nichts im Schub zum minimalen (digitale Quantisierung?) Anschub. Ich hoffe, das kann jemand nachvollziehen ...

    Beste Grüße
    Hannes

    PS: Wenn ich nicht emotional gebunden wäre - die 1150er aus dem richtigen Baujahr ist noch vernüftiger!


 
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Suche: Hinterradnabe einer R1100GS oder R1150GS
    Von silver.surfer im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.11.2014, 11:33
  2. Is doch Schön einer von euch zu sein
    Von Baloo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 06:04
  3. LED R1200 GS Rücklicht an einer R1100GS
    Von rainmoto im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.09.2013, 23:05
  4. Welche Scheibe macht bei einer R1100GS Sinn?
    Von goajo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 22:32
  5. was muss ich beim kauf einer r1100gs beachten??
    Von gs-fliepe67 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 23:27