Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Kleiner Aufreger!

Erstellt von Julian1100gs, 28.03.2014, 09:15 Uhr · 27 Antworten · 3.373 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    ...weil deine Meinung die einzig richtige ist? Solange niemand meine Argumente wiederlegen kann, scheinen sie ja zu stimmen. Persönliche Beleidigungen im vermeindlich anonymen Netz ändern daran nichts...
    Welch Argumente? Ich habe noch nie welche von Dir gehört. Billig ist keine Argument, sondern eine Lebenseinstellung und Geiz ist halt nicht geil, sondern dumm.

    Eine Beleidigung habe ich in dem fraglichen Beitrag nicht gelesen.

    Deine Meinung ist auch nur eine Meinung und die ist hier nicht besonders gefragt.
    Ob es darum geht das Honda im Rest der Welt 125er wie doof verkauft, ja schön, die Leistung des 125-Motors dürfte gerade reichen um die Q zu starten. Wenn interessiert in D ob halb Vietnam auf einer 125er Honda fährt? Niemanden.
    Oder das 2mm Profil auf 10 Jahre alten Reifen ausreichend sind, bitte, fahr sie, wenn sie Dich dann von der nächsten Leitplanke kratzen, verstehst Du vielleicht warum es die meisten nicht machen. Aber nur vielleicht.
    Das ne Transe 25% ihres Wertes durch rumstehen im ersten Jahr verliert glaube, bei BMW, nee eher nicht. Guck Dir mal die Preise von so alten Gurken wie meinen Cs an oder den HPs. Da kommen Dir wahrscheinlich die Tränen.
    Du kannst auch gerne Motorräder für 500€ kaufen, Du vergisst dabei nur immer ganz gerne, jemand muß erst ein Mal ein Motorrad für sehr viel mehr kaufen, damit Du es irgendwann zu diesem Preis erwerben kannst.

    Eines Frage stelle ich mich allerdings schon. Wie Du es schaffst mit 5000€ 50.000km zu fahren? Das sind 10Cent je Kilometer. Davon hast Du, nach eigener Aussage Mopped, Betriebsstoffe, Reifen etc. und Dein Leben auf einer Reise um Afrika bezahlt.

    Man vraucht Dich nicht zu beschimpfen, man braucht nur die Wahrheit zu sagen.

  2. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    tun sie das?
    ist mir nicht so bewusst ...

    meine moppeds habe ich ohne wissen um das serviceheft gekauft.
    Ja und sie lassen sich auch ohne problemlos verkaufen.

  3. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #23
    Hallo,
    Ersatzteilpreise bei alten Kisten:
    VW gibt z.B. die Entfallteile für die alten Fahrzeuge an classic-parts ab. Ein Kühlwasserschlauch für meinen 25jährigen T3 Syncro kostete bei VW rund 27,- , als er offiziel Entfallteil wurde waren es 67,- bei classic-parts, genaus beim Blinkerschalter und vielen anderen Teilen.
    Eigentlich bin ich froh, dass ich Ersatzteile für meine alten Fahrzeuge in kontrollierter Erstausrüsterqualität bekomme, auch wenn sie teurer sind. Lieber so als ein billiger Chinanachbau.... .
    Wer Motorrad fahren will, ohne Ersatzteile zu benötigen, der sollte Honda fahren.... .

    Gruß vom Rob

  4. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Welch Argumente?
    [x] du solltest Lesen lernen...

  5. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #25
    Tach allerseits,
    ich finde es völlig nachvollziehbar, dass Julian und andere sich preislich von BMW in diesem Zusammenhang verschaukelt fühlen. Magura (in diesem Fall hier) baut die Klamotten und darf nicht mehr im Markt direkt oder an Zwischenhändler verkaufen. Da habe ich vor ein paar Jahren offensichtlich noch Glück gehabt. Dass BMW sich das 'Copyright' hier zu nutze macht und am Markt als Monopolist handelnd die Preise hochfährt, ist aus deren Sicht nachvollziehbar, wenn auch von 'unserem' Standpunkt kritikwürdig. Unser Standpunkt ist jedoch entscheidend von dem Wissen beeinflusst, dass es vor einiger Zeit auch noch anders, also preislich attraktiver ging...

    Grundsätzlich aber viel, geradezu für unsere Q's existenziell wichtiger ist doch die Tatsache, dass wir Teile überhaupt noch neu bekommen können. Wenn auch ta-rider Ersatzteile aus Elefantenkot bastelt und seine Honda so am Leben erhält, bin ich schon froh über eine funktionierende Ersatzteilversorgung für Q's. Und bin noch froher darüber, dass meine Dicke davon ganz wenig in den letzten mehr als 16 Jahren benötigt hat und hoffentlich auch künftig benötigen wird.


    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Haha hat dir ein BMW Händler diesen Quatsch erzählt? Um deine gelobte Garantie zu erhalten muss ein neues Motorrad auch ohne jeden Defekt regelmässig in die Werkstatt und selbst dass schützt nicht vor Motorschäden

    BMW R 1200 GS Dauertest : TOURENFAHRER ONLINE

    Für die 500 Euro die einige Leute hier für eine Inspektion bezahlen, bekommt man im Internet bereits ganze Motorräder.
    Dazu kommt, dass ein nagelneues 20.000 Euro Motorrad alleine durch die Erstzulassung und das anschliessende Rumstehen in einer Garage ohne einen einzigen Kilometer zu gefahren zu werden in zwei Jahren um die 5000 Euro an Wert verliert. Für diesen Preis fahren andere Leute 50.000km um Afrika:

    Motorrad Abenteuer Reise Transafrika 2 Jahre alleine durch Afrika

    @ta-rider: Wo genau ist da in dem zitierten Text ein Argument für / gegen die Ersatzteil- und Preispolitik von BMW? Garantiebedingungen sind nun mal so - markenübergreifend. Dein weiteres Geschreibsel - so ist nun mal der Markt. Markenübergreifend. Und wenn ich darüber nachdenke, dass meine Q heute noch einen Preis von um die 4 T€ bringen würde bei einem Neupreis von 10 T€ vor 16 Jahren - wahrlich kein Grund zum Moppern. Wichtige Ergänzung: Meine 11er war das letzte mal 1998 (zur 1000er-Durchsicht) in der Werkstatt und gefällt mir auch heute noch so gut, dass ein Verkauf kein Thema ist. Bei mir heißt 'gefällt mir' in diesem Zusammenhang u.a. auch die hohe Zuverlässigkeit. Auch wenn ich ausdrücklich kein fan vieler postings von c-treiber bin, teile ich dessen Aussagen in diesem thread absolut. Deine Motivation, im GS-Forum über dieses Motorrad generationenübergreifend herzuziehen, lässt für mich eigentlich nur einen Schluß zu: Neid der Besitzlosen. Subjektive Betrachtung und hier in Bezug auf Dich und diesen thread das letzte posting meinerseits. Stop feeding trolls.

  6. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    [x] du solltest Lesen lernen...
    Auf Deiner Web-Seite vielleicht? Muß ich lesen können, um eine Luftnummer von einem Argument zu unterscheiden?

    Zitat:
    Die riesigen, originalen Blinker meiner Honda Transalp mussten schicken, kleinen LED Blinkern weichen, um die Kofferdeckel leichter öffnen zu können.
    Genau so gut hätte man natürlich eine Honda VFR1200X Crosstourer, eine Yamaha XT 500, 600, 660 Tenere, XT 1200z World Tourer, eine Suzuki V-Strom DL 650, 1000, DRZ 400, DR 650, DR 750 Big, Freewind oder eine Kawasaki KLR 650 für solch eine Motorradtour verwenden können. Abraten würde ich dagegen von anfälligen und teuren BMW F 600, 650, 800, 1150 GS oder 1200 GS LC und KTM 400, 640, 690 bzw 990 Adventure. Trotzdem war wohl schon jemand selbst mit einer Harley Davidson in Afrika. Man muss nur wollen. Allein deren Wertverlust hätte jedoch mein Budget gesprengt.
    Ende

    Du verwechselst Deine Vorurteile mit Argumenten.

    "Der Wertverlust alleine... gesprengt." Selten so gelacht. Etwas relatives sprengt Dein Budget. So ein dummes Geschwätz habe ich noch nie gelesen. Wertverlust ist noch nicht mal ein Buchwert, geschweige denn ein realer Betrag. Das ist genau das selbe, wie die Dummköpfe die behaupten, sie hätten Geld verloren weil ihre Aktie in den Keller ist oder umgekehrt Geld verdient, weil sie gestiegen ist.

    Klar, wenn man en 700€ Mopped fährt, sprengt nicht der Wertverlust einer BMW Dein Budget, sondern bereits die erste Inspektion.

    Es ist keine Schande, kein Geld zu haben, aber es ist eine sehr beschränkt Sicht der Realität, zu glauben, das er eigene, dadurch beschränkte, Erfahrungshorizont auch nur in die Nähe der Allgemeingültigkeit kommt. Du hast mit Deinem Hobel Glück gehabt, na und?

    Fakten:
    F-Treiber und ich haben auf diverse BMWs in den letzten 4 Jahren mehr als 140.000km draufgefahren.
    Bis auf eine Ausnahme Gebrauchte Motorräder.

    Was hatten wir an "Defekten"
    Korrodierter ABS-Kontakt Hinterrad der R850C. Reparaturkosten Kontaktspray im Wert von einigen 100stel Cent
    Gerissener Kumplungszug an einer F650CS, Reparaturkosten, 2 Stunden auf der Landstraße flicken, 20€ für nen neuen
    Defekte H7-Lampe an der F700GS, Kosten für ein Lampenset 14,00€ in F

    Meine R850C ist 15 Jahre alt und von den knapp 61.000 auf dem Tacho habe ich 30.000 in 4 Jahren drauf genudelt
    Meine R1200C ist 13 Jahre als und von den 26.000 auf der Uhr stammen 20.000 von mir in 3 Jahren
    Meine R1150GS ist ebenfalls 13 Jahre alt und von den 62000 stammen 24.000 von mir in 15 Monaten.
    Die F700GS meiner Frau hat 22.000km in 13 Monaten draufgenudelt, da haben wir noch nicht mal Öl nachgefüllt.
    Dazu kommen noch mal rund 50.000km an 2 F650GS bei F-Treiber.

    Wirklich unzuverlässig, Du weißt wovon Du redest.

    Das sich hier ein paar frustrierte Unwissende über Ersatzteilpreise eines Motorrades aufregen, das seit 15 Jahren nicht mehr gebaut wird, bescheinigt nur ihr Unwissen, sonst nichts. Das Du da einsteigst war klar, da kannst Du ja mal wieder Deine Vorurteile an den Mann bringen und vielleicht auf Zustimmung stossen.

    Ums mal zu verdeutlichen und nachvollziehbar zu machen (die Zahen sind nicht exakt)

    Von der 1100er sind 40.000 Stück gebaut worden. Von 93-99. Gehen wir davon aus, das jedes Jahr bei 5% aller je produzierten Maschinen, der HBZ gestauscht werden mußte, vom ersten Tag der Produktion bis heute. Also statistisch betrachtet bei jeder produzierten Machine ein Mal in den vergangenen 20 Jahren..

    40.000 durch 20 macht, 2000 Stück/Jahr.

    2000 HBZ ein Mal im Jahr produziert, das ist Kleinserie. Der Maschineneinrichter kostet wahrscheinlich mehr als die HBZs. Statistisch betrachtet liegt jeder HBZ 185Tage im Lager und kostet reales Geld.

    Nun, ohne die genauen Zahlen zu kennen, gehe ich nicht davon aus, das BMW je 5-6 HBZs pro Tag verkauft hat und dies schon gar nicht heute tut, es fahren garantiert keine 40.000 1100er mehr rum. Sämtliche Kosten für den HBZ verteilen sich also auf eine kontinuierlich kleiner werdende Anzahl von Teilen die verkauft werden können, damit steigen die Kosten und der Preis pro Teil.

    Ist ganz einfach. ABWL, erstes Semester.

    300€ ist fast noch geschenkt dafür, das man auf das Originla-Teil eines 15-20 Jahre alten Moppeds nicht 1 Jahr warten muß, was bei einem Japaner ganz sicher so wäre, wenn es das den überhaupt noch gäbe.

  7. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    332

    Standard

    #27
    Wie wäre es denn das Problem des defekten HBZ etwas pragmatischer anzugehen ?

    Der Schrauber meines Vertrauens hat mir letztes Jahr (da war es bei meiner 11er so weit) einen guten und neuwertigen gebrauchten HBZ besorgt. Preis 120 EUR.
    Funktioniert prima und die ersparte Differenz zum Neuteil konnte ich dann gleich in Stahlflex-Leitungen investieren.
    Ich bin jedenfalls zufrieden mit der Lösung.

    Ärgern bringt gar nichts - die 11er ist nunmal ein altes Motorrad, mit allem was da dran hängt.
    Entweder man nimmt das in Kauf, weil man genau dieses Motorrad magt, oder man lässt es es eben. Punkt.

    Etwas daran ändern, das die Versorgung mit neuen Ersatzteilen schlechter werden wird und diese auch teurer werden, tut man sowieso nicht.

    Alles andere macht nur Falten im Gesicht und schlägt auf den Magen

    Gruss,

    Chris.

  8. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Auf Deiner Web-Seite vielleicht? Muß ich lesen können, um eine Luftnummer von einem Argument zu unterscheiden?

    ...

    Ums mal zu verdeutlichen und nachvollziehbar zu machen (die Zahen sind nicht exakt)

    Von der 1100er sind 40.000 Stück gebaut worden. Von 93-99. Gehen wir davon aus, das jedes Jahr bei 5% aller je produzierten Maschinen, der HBZ gestauscht werden mußte, vom ersten Tag der Produktion bis heute. Also statistisch betrachtet bei jeder produzierten Machine ein Mal in den vergangenen 20 Jahren..

    40.000 durch 20 macht, 2000 Stück/Jahr.

    2000 HBZ ein Mal im Jahr produziert, das ist Kleinserie. Der Maschineneinrichter kostet wahrscheinlich mehr als die HBZs. Statistisch betrachtet liegt jeder HBZ 185Tage im Lager und kostet reales Geld.

    Nun, ohne die genauen Zahlen zu kennen, gehe ich nicht davon aus, das BMW je 5-6 HBZs pro Tag verkauft hat und dies schon gar nicht heute tut, es fahren garantiert keine 40.000 1100er mehr rum. Sämtliche Kosten für den HBZ verteilen sich also auf eine kontinuierlich kleiner werdende Anzahl von Teilen die verkauft werden können, damit steigen die Kosten und der Preis pro Teil.

    Ist ganz einfach. ABWL, erstes Semester.
    ...

    Hi c-treiber,
    wir sind hier grundsätzlich einer Meinung in Bezug auf die gute Ersatzteilversorgung bei BMW. Aber Fakt ist auch, dass sich der Produzent - also Magura - für deutlich kleineres Geld von diesen Teilen getrennt und verschiedene Vertriebswege ermöglicht hat. Die Produktion bei Magura war/ist sicherlich betriebswirtschaftlich kalkuliert. Seit BMW sich da eingeklinkt hat, ist's viel teurer geworden. Stückzahl hin, Stückzahl her. Die ist kein Problem von BMW.
    Und über die Qualität der Beiträge von TA-Rider sind wir ebenfalls einer Meinung.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Ein kleiner Reisebericht
    Von Mister Wu im Forum Reise
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 18:26
  2. Kleinere Nummernschilder?
    Von Peter im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.05.2005, 19:59
  3. 1150 adventure grosser/kleiner tank?
    Von air im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.04.2004, 20:46
  4. Kleiner Tipp für Schottlandreisende
    Von Getriebekiller im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2004, 20:57