Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Kniewinkel bei der 1100GS

Erstellt von taunide, 01.10.2015, 18:15 Uhr · 34 Antworten · 4.517 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von -BalouTheBear- Beitrag anzeigen
    Danke schonmal für die Antworten.
    Ist es also schlauer eine Borbro +5 cm zu kaufen oder ist es schlauer eine +3 cm zu nehmen und Klötze zu verbauen? Meine nämlich auch irgendwo gelesen zu haben dass die ganz hohe Bank auch nicht mit der Soziusbank kompatibel ist?!
    Das Problem mit dem Soziussitz ist, dass der standardmäßig hinten über den Fahrersitz überlappt. Wenn hinten der Fahrersitz zu hoch kommt, dann bekommst du den Soziussitz nicht weit genug runtergedrückt, dass unten die Haken noch einrasten. Dabei ist es meines Erachtens aber weit gehend egal, ob der Fahrersitz selbst zu hoch ist oder ob ein flacher Sitz durch Unterlegklötze höher kommt. Ich habe eine Borbro +5 und hinten 20 mm Klötze drunter. Mir fiel die Sitzbank bei gleichmäßiger Montage hinten zu sehr ab, ich hatte immer den Eindruck, ich würde nach hinten runterrutschen. Deshalb habe ich hinten die Klötze dringelassen und vorne keine drin. Das passt für mich (2 m, 36er Jeans) perfekt, allerdings fahre ich auch grundsätzlich ohne Soziussitz. Wenn der Soziussitz für dich wichtig ist, sollte es auch möglich sein, durch längere Schrauben und Unterlegmuttern den Abstand des Hecks zum daruntersitzenden Rahmen zu erhöhen. Dann müsste der Soziussitz eigentlich wieder passen.

  2. Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    29

    Standard

    #32
    So, nun ist es endlich soweit und ich nenne meine erste 1100GS mein eigen Nun gehts ans personalisieren...

    Weiter oben stand, dass man zur Fußrastentieferlegung auch einfach auf die Rasten der 100 GS zurück greifen kann, korrekt? Sind damit die Fahrer- oder Beifahrerrasten gemeint? Sorry für die doofe Frage

    Mein aktueller Plan: Erstmal andere Fußrasten, dann die ohnehin marode Sitzbank aufpolstern lassen und zuletzt dann noch nach einer passenden Lenkererhöhung gucken. Ich denke die Reihenfolge ist so einigermaßen sinnvoll, oder?

    LG

    taunide

  3. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    126

    Standard

    #33
    Moinsen,

    es geht um die Fahrerrasten (Ersatzteilnummern 46711451573 und 46711451574). Laut realoem verwendet in diesen Modellen:

    R 65/80 GS/ST (ab 4/82)
    R 80/100 GS/GS-PD (ab 1/87)
    R 80/100 R/Mystik (ab 3/91)

    Viel Erfolg beim Umbau

  4. Registriert seit
    21.06.2015
    Beiträge
    78

    Standard

    #34
    Ich glaube, dass man die Federn etwas von Hand nachbearbeiten muss, sollte kein allzu großes Problem sein...

  5. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    126

    Standard

    #35
    Ja, das ist richtig.
    Es ist von Vorteil, wenn man die Feder umbiegt und ein wenig kürzt (siehe Bild). Ich hab dann noch Schrumpfschlauch drübergezogen, damit die Feder den Lack nicht so verkratzt. Außerdem mußte ich längere Schrauben besorgen. Die Originalen waren ca. 5 mm zu kurz.

    Beim Umbiegen der Federn den Radius nicht zu klein wählen. Federstahl neigt zum brechen. Am besten "um irgendwas herumbiegen". Ich hab' ein Rundeisen mit ca. 5 mm Durchmesser genommen.

    Viel Erfolg ...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 20151029_feder_fussraste_1a.jpg  


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Schießen bei der 1100gs
    Von Waldmann im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.07.2015, 08:58
  2. Füße runter bei der alten Kuh?
    Von Carlimero im Forum Zubehör
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 18:06
  3. Preissturz bei der Adventure
    Von Aurangzeb im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.08.2005, 12:07
  4. Blockierende Bremsen bei der 12GS?
    Von craig im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.05.2005, 14:07