Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Kupplung trennt nicht

Erstellt von Rotzpippn, 26.03.2015, 21:02 Uhr · 23 Antworten · 3.655 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    452

    Standard

    #11
    Wofür ist denn der Filzring den viele bei dieser Gelegenheit gleich mit einbauen und wo kommt der hin?

    Hallo Bernhard,
    der Filzring sitzt in einer Nut mittig auf der Ausrückstange

  2. Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    512

    Standard

    #12
    Hallo Bernhard,
    vielleicht lag ich mit meiner Vertmutung daneben...

    Zitat Zitat von Rotzpippn Beitrag anzeigen
    Das Ausrücklager sieht so aus:
    Sieht wirklich noch ganz ok aus; kein Vergleich zu meinem Matsch damals...

    An Alle : Muss man einem defekten Lager seinen Defekt direkt ansehen ?
    Wie stellt man sicher (ausser Neukauf), daß es technisch noch ok ist und 100%ig tut, was es soll ?

    Zitat Zitat von Rotzpippn Beitrag anzeigen
    Im RealOEM sieht das Teil auf der Zeichnung etwas anders aus. Hmm!? Verwirrung!
    Ich denke laut Überschrift ist das im RealOEM die 11er GS von 1994. Vielleicht gabs bei neueren Modelle marginale Änderungen ?

    Zitat Zitat von Rotzpippn Beitrag anzeigen
    Kann man theoretisch das Ganze auch falsch herum einbauen?
    Das weiss ich leider nicht mehr. Vielleicht kannst Du es ausprobieren um zu sehen, ob das möglich ist.

    Zitat Zitat von Rotzpippn Beitrag anzeigen
    Wofür ist denn der Filzring den viele bei dieser Gelegenheit gleich mit einbauen und wo kommt der hin?
    Ich meine mich zu erinnern, dass es 2 Ausführungen der Druckstange gibt; mit und ohne Nut für den Filzring.
    Ich habe bei meiner OP die Druckstange gewechselt und eine Neue mit Nut & Filzring gekauft.[/QUOTE]

    An Alle : Kann sich ein Verschleiss der Druckstange in so kurzer Zeit so drastisch bemerkbar machen ?

    Bin momentan leider auch etwas ratlos.

    Grüße
    Jürgen

    Edit : Hast Du Dir bei der Gelegenheit heute den Ausrückhebel mal genau angesehen ?

  3. Registriert seit
    29.07.2012
    Beiträge
    86

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Jaybee Beitrag anzeigen

    Edit : Hast Du Dir bei der Gelegenheit heute den Ausrückhebel mal genau angesehen ?
    Ausrückhebel ist OK. Kein Risse oder Brüche, verbogen ist er auch nicht.
    Mich wundert nur, dass ich ja drei Tage lang ohne Probleme gefahren bin.

    Zitat Zitat von Jaybee Beitrag anzeigen

    Ich denke laut Überschrift ist das im RealOEM die 11er GS von 1994. Vielleicht gabs bei neueren Modelle marginale Änderungen ?
    Möglich!?

    B.

  4. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    452

    Standard

    #14
    Kann sich ein Verschleiss der Druckstange in so kurzer Zeit so drastisch bemerkbar machen ?

    Ja. Wenn sich die Druckstange in den Teller, der auf der Membranfeder sitzt, einarbeitet und langsam weiter Richtung Motor
    wandert. Alles Spekulation.
    Besser noch mal die äußere Mechanik genauestens inspizieren, das Seil und die Hülle sind wirklich in Ordnung?
    Sonst wirst du das Getriebe Wohl oder Übel wieder ausbauen müssen.

    Ich bin gespannt

  5. Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    512

    Standard

    #15
    Hi,

    noch ein paar Überlegungen (siehe Beitrag #4):
    Hast Du die Druckstange und die Tellerfeder mit erneuert beim Kupplungstausch ?
    Ist das Lager noch stabil oder lässt sich der innere Teil gegen das äußere verschieben (auch wenns auf dem Bild noch ok zu sein scheint...)
    Das Ausrücklager kann man nicht verkehrt herum einbauen, denke ich... aber die Druckstange ! War die richtig eingebaut ?
    Hat die Druckstange noch die richtige Länge (258 mm) und ist sie noch absolut gerade ? (auf ebener Fläche wälzen)
    Ist das Lager des Ausrückhebels noch ok oder hat es Spiel ? (mit eingeführter Schraube wackeln)

    Hier noch ein weiterer Thread zum gleichen Thema :

    Kupplungsdruckstange ausbauen

    N8

    Jürgen

  6. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #16
    Es gibt auch den seltenen Fall, dass sich das Ausrücklager/Drucklager in seiner Führung verklemmt. Da könnte man per Schmirgelpapier mal aussen 5/100mm abschleifen, dann sitzt das sicher nicht mehr fest.

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Rotzpippn Beitrag anzeigen
    So

    Anhang 158853Anhang 158854

    Gar nicht schlecht, wie ich meine! Ein paar Metalspäne waren drin, aber denke das ist normal, nachdem die Stellschraube da draufdrückt. Außerdem: Im RealOEM sieht das Teil auf der Zeichnung etwas anders aus. Hmm!? Verwirrung!

    lg Bernhard
    anhand des ersten Bildes läßt sich leider nicht beurteilen ob die Tonne in der Bildmitte eingelaufen ist ..
    ein Bild schräg von der Seite bringt da mehr ... Späne haben da nichts verlöhren.
    Teil 8 der Zeichnug scheint eine gehärtete Kugel zu haben die auf das Druckstück drückt.

    Wenn die weg ist reibt die weiche Schraube auf dem Druckstück und produziert Wärme und dann wenn das Teil augeglüht ist Späne, da die Härte raus ist.

    Es sieht in Bild 1 so aus als wenn das Teil eingelaufen ist weil die Einstellschraube wohl vollflächig Kontakt zum Druckstück hatte da wohl die Kugel in der Einstellschraube fehlt und dadurch viel Reibungshitze entstanden ist welche die Einstellschraube und das Druckstück vorzeitig ins Nirvana schickt.

    Der Verschleiß ist dann drastisch ...



    was man sagen kann ist
    der Führungsring weist einen Bruch auf
    die Tonne ist gehärtet und sollte schier sein
    ich weiß leider nicht genau ob die Seite wo die Druckstange aufliegt eine formschlüssige Vertiefung hat damit die Druckstange geführt ist wie in der Tellerfeder

    es handelt sich bei diesem Teil lediglich um eine Entkopplung der Drehbewegung der Druckstange ohne zusätzliches Drucklager.

  8. Registriert seit
    29.07.2012
    Beiträge
    86

    Standard

    #18
    Hi Frosch'n,
    das alles klingt für mich einleuchtend, werde also Drucklager und Justierschraube tauschen und sehen ob es dann funktioniert!
    Übrigens tolle Website!!!

    Beim Freundlichen ist das Drucklager lagernd, die Schraube dauert aber eine Woche.
    Also leider kein Ausritt im Osterwochenendverkehrswahnsinn.

    lg Bernhard

  9. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #19
    Kriegt man das Ding eigtl ohne Getriebeausbau raus? Musste bisher noch nicht ran ...

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Rotzpippn Beitrag anzeigen
    Hi Frosch'n,
    das alles klingt für mich einleuchtend, werde also Drucklager und Justierschraube tauschen und sehen ob es dann funktioniert!
    Übrigens tolle Website!!!

    Beim Freundlichen ist das Drucklager lagernd, die Schraube dauert aber eine Woche.
    Also leider kein Ausritt im Osterwochenendverkehrswahnsinn.

    lg Bernhard
    baue erstmal die Einstellschraube raus und schaue ob da ne Kugel eingearbeitet ist bzw ob die Schraube reibspuren und Materialabtrag aufweist


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2 Ventile R 80 GS - Weiche Kupplung, greift nicht
    Von TiPo im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.11.2013, 13:34
  2. Kupplung klebt, bzw. trennt nicht
    Von q-treiberr1200gs im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 07.11.2013, 13:53
  3. Kupplung löst nicht
    Von Schulli-Si im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.11.2013, 17:58
  4. HILFE!!! Kupplung trennt sporadisch nicht, kein Druck im Hydraulik System
    Von tourbiker im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 24.06.2013, 11:27
  5. Kupplung trennt nicht mehr
    Von Christian Eckert im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 19:57