Ergebnis 1 bis 10 von 10

Kupplungsbowdenzug die 2.

Erstellt von okman, 12.06.2008, 15:36 Uhr · 9 Antworten · 1.780 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    57

    Standard Kupplungsbowdenzug die 2.

    #1
    Ich weiß nicht, ob es nett ist einen neues Thema zu erstellen, aber im alten Thema antwortet keiner mehr:
    Mit ist gestern morgen SCHON WIEDER der Kupplungs-Bowdenzug gerissen!!! Original Ersatzteil (25 Euro) hab ich den Abend davor nach besten Wissen und Gewissen eingebaut. Ich glaub, da kann man gar nicht so viel falsch machen!
    Hab den Hebel mal komplett auseinandergebaut, nach scharfen Kanten gesucht - nix!
    Hab das (leicht ausgeschlagene) Kunststofflager des Hebels ausgebaut, herumgedreht und wieder eingebaut (weiß nicht, wo ich ein neues herbekommen kann).
    Am Hebel der in die Kupplung geht (links unten an der Maschine) hab ich versucht, mal die Kupplung per Hand zu bedinen. Das geht gar nicht. Ist da etwas schwergängig oder kann man den Hebel (außer die ca 3cm leichtgängiges Spiel) nicht von Hand betätigen? Bitte helft mir, es nervt total. Soll ich die Kupplung auseinander bauen? Wonach suche ich denn da? Soll ich mir einen neuen Griff bei Louis kaufen? Gibt es alternativen? Hab was von Hydraulikkupplungshebeln gehört?
    Vielen Dank für Eure Hilfe

  2. supermotorene Gast

    Standard

    #2
    Mahlzeit,
    wo reißt denn der Zug ? Oben am Hebel ,oder unten??Der muss doch beim betätigen irgendwo scheuern, durch eine schwergängige Kupplungsbetätigung sollte das eigentlich nicht passieren:
    Gruß Rene

  3. Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    57

    Standard

    #3
    ganz oben am Griff, siehe angehängtes Bild. Aber ich hab nichts gesehen, was scheuern könnte. Vor allem nach einer Fahrt. Könnte es sein, dass ich eine Charche der Ersatzteile bekommen habe, die einfach defekt ist?
    Kann man die Kupplung normalerweise betätigen, wenn man den Kupplungshebel (direkt an der Kupplung) mit der Hand zieht?
    Bitte helft!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken kupplungsbowdenzug.jpg  

  4. Wienerwilhelm Gast

    Standard

    #4
    Also ich würde so beim ersten Hinschauen mal behaupten, da dreht sich das obere Stecknippel nicht im Griff.
    Stecknippel - BMW nennts wohl auf Neudeutsch Nippleholder. Ist leicht die Bohrung im Kupplungshebel etwas zu eng, als daß sich dieser Nippleholder drehen kann?
    Nippleholder - eigentlich ein schöner Beruf, nicht?
    Der Nippelholder hat mich so nervös gemacht, daß ich Deine andere Frage fast vergessen hätte. Den Kupplungshebel unten kannst sicher nicht einfach so betätigen: Bei der Guzz weiss ich es genau, da muß ich mit einem langen Schraubenzieher oder Montiereisen...und dann Hebelwirkung... und Guzz und BMW, wenn ich mir so die Hebel und das System anschaue, sehr wohl zu vergleichen.

  5. Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    57

    Standard

    #5
    Der Nippleholder soll sich drehen können? Ist das das messingfarbene Nippelding am Ende des Bowdenzugs? Oder das silberfarbene Ding, was in den Griff eingesteckt wird? Oder muss sich beides drehen können?
    Gruß Oli

  6. Wienerwilhelm Gast

    Standard

    #6
    Fangen wir an: Am Anfang schuf ich Himmel und Erde.....

    Das messingfarbene Nippelding, das man auf deinem Foto nur noch auf einer Litze hängend sieht, ist das aufgelötete/in diesem Falle eher eingepresste Flaschen- oder Birnennippel. Dann wird das silberfarbebe Ding eingesteckt, das hindert das flaschenförmige Nippel daran, durch den Schlitz im Griff zu verschwinden.
    Wenn Du den Kupplungshebel betätigst, dann legt das silberfarbene Ding, mit Flaschennippel darinnen gelagert, einen Teilkreisbogen zurück.
    Wenn das silberf....sich nicht drehen kann, dann wird das darin gelagerte Nippel sich nicht mit dem gespannten Kupplungsseil ausrichten können und die Litzen brechen dort ab, wo Du am Bild siehst.
    Nimm Dir mal 'nen Zirkel und Lineal und zeichne Dir Kreisbogen Entfernungen und vom Nippel zurückgelegte Wege auf und dann siehst, was passiert, wenn sich das Nippel nicht drehen kann.
    Ich hoffe, die Erklärung versteht man, besser kann ich's im Augenblick nicht.
    Und ich hoffe, ich hab Recht, weil dann ist dir ja geholfen.

    Beste..

  7. Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    57

    Standard

    #7
    vielen Dank, Deine Erklärung hab sogar ich verstanden :-) Das Zirkelexperiment mach ich aber erst später :-) Mal schauen, was da los ist, dass das Silberding sich nicht dreht!
    Grüße aus Kassel

  8. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard

    #8
    Hallo okman.

    Also, erstmal Beileid zu dem blöden Kupplungszug.

    Und nun zu der Kupplung. Also ich kann meine "von Hand" betätigen. Ich bin nicht besonders stark, aber wenn ich den Daumen am Gehäuse abstütze kann ich die Kupplung drücken. Wenn es so schwer wäre, könntest du oben am Hebel auch kaum ziehen.

    Probiers nochmal.

    Gruß, Mikey

  9. Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    647

    Standard

    #9
    Also die Kupplung direkt am Getriebe mit den Fingern zu betätigen is schon sehr schwer. Wenndas so leicht gehenwürde, könnte man sich ja den Hebel am Getriebe und die Hälfte von Handhebel sparen. Bei schwacher Feder mag das gehen, aber dann kommt die Kupplung auch bald.

    Okman, lass Dich nich verrückt machen.
    Bau einen neuen Zug ein, schau das alles geschmeidig läuft und gut is.

    WienerWilli hat Recht mit dem Nippelholder.
    Vielleicht solltest Du diesen auch neu nehmen, damitgewährleistet is, das der Sitz des Nippels OK is.

  10. Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    57

    Standard Des Rätsels Lösung

    #10
    Ich hab von Polly einen Kupplungshebel samt Bowdenzüge erstanden. Und siehe da, wahrscheinlich hab ich beim ersten Bowdenzugriß das im Anhang befindliche Teil verloren. Hab dann den nächsten Bowdenzug tatsächlich ohne das Teil eingebaut und er ist verständlicherweise nach einer Weile gerissen. Der ganz neue Bowdenzug ist nach einem Tag gar nicht gerissen, sondern ist durch den Schlitz des Kupplungshebels durchgerutscht.
    Jetzt müsste also eigentlich alles wieder gehen. Vielen Dank für Eure wertvollen Tips, Oli
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken das-fehlende-teilchen.jpg  


 

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsbowdenzug nach kurzem erneut gerissen
    Von okman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.2008, 20:01