Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Kupplungsdruckstange ausbauen

Erstellt von Christian Eckert, 17.10.2011, 18:28 Uhr · 15 Antworten · 3.530 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Christian Eckert Beitrag anzeigen
    Hi,
    kann mir jemand sagen wo dieser ominöse Filzring

    23211230440DruckstangeL=258MM1

    21527659112


    nur in Verbindung mit

    --Filzring
    hin muß den mir BMW unbedingt mit verkaufen will?
    Gruß Christian
    frag mal Oeli der weiß das weil grad gemacht...kommt aber eigentlich in die Welle und soll klappern verhindern..weiß nicht genau ob die Druckstange im Bereich wo der Flizring sitzt ne Aussparung hat....meine hat keine..http://www.gs-forum.eu/members/moeli-12187/

  2. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Christian Eckert Beitrag anzeigen
    Hi Zusammen,
    ich hab gestern Abend mit einer großen Kombizange, hab mich selbst gewundert, dass die da rein passt, die Stande raus bekommen.
    Sah ein bischen nach kaltverschweißt aus, aber nur so in den Anfängen.
    Ich werd mir heute eine neue Stange besorgen (die Alte hat vom kaputten Drucklager was abbekommen) und davor schau ich mir noch mal mit einem Endoskop die Sache von innen an (die Auflagefläche an der Feder).

    Den Kupplungsbelg hab ich schon vorm Ausbauen des Drucklagers vermessen.
    Das waren 5,2mm, also alles noch ok!

    Ich schau mal ob ich mit dem endoskop auch bilder machen kann, bis jetzt hab ich nur Filme abspeichern können.

    da ich ja jetzt bald meine 10 Beiträge hab, folgen bald Bilder des Zerstörten Lagers un der Stange, sehen beide schon heftig aus.

    Gruß Christian
    Hi Christian,

    Das die Druckstange an der vorderen Seite nen bisken angegrabbelt ist is normal. Solange die nicht blau angelaufen ist war die auch nicht verschweisst, sondern klemmte in der Feder und fertig.

    Wenn die Stange jedoch am hinteren Ende eindeutige Laufspuren von den Kugelagerkügelchen des zerbröselten Kolbens aufweisen würde (bitte Fotos reinstellen!) würde ich sie tauschen, sonst nicht.

    Zur Nachfolgestange mit Filzring kann ich nur sagen, das die eine Verjüngung in der Mitte der gesamten Länge von etwas mehr als 1mm aufweist in etwa 1 cm Länge. Der Filzring der da rein soll ist aber kein Ring, sondern ein schräg angeschnittenes Stück Filz, welches du darum wickeln musst. Da dieses Stück Filz im Neuzustand natürlich etwas aufträgt, ist das reinschieben der Stange damit etwas fummelig von hinten, da die Stelle mit dem Filz natürlich durchs Loch in der Welle mit hinein muss ohne aus der Nut zu rutschen. Ich habs von vorn reingeschoben weil ich damals die Kupplung gemacht habe unds eh auseinander war, es geht aber auch von hinten. Merk dir bloss wierum die Stange reinkommt und was nach vorn gehört, verkehrt herum ists suboptimal. Das Stück Filz habe ich mit etwas Fett eingeschmiert sodaß der auch aussen was davon hat und zusemmangepresst und rein damit unter Dehbewegungen.

    Zum Fetten: vorne kannst du vielleicht auch Kupferpaste nehmen wie Tom schrub, aber Staburags oder die BMW-Paste ist besser. Dieses wird auch in der Regel für Verzahnungen wie vorne zur Kupplung genommen, weil dieses Fett nicht durch Drehzahl nach aussen auf die Kupplung gelangt.
    Hinten würde ich in keinem Fall Kupferpaste nehmen, sondern habe bei mir in den Kolben ins Loch wos Kugellager sitzt etwas normales dunkles MoS2 Fett reingedrückt, weil mir der Troppen Fett, der innen auf dem neuen Kolben werksseitig verbracht wurde zuwenig erschien. Guck rein in den neuen Kolben und du wirst wissen was ich meine, machs Loch micht zu voll, weils sonst zuviel wieder rausquillt wenn die Stange reingreift und gut is damit. Den Kolben selbst hab ich mit dem gleichen Fett dünn eingestrichen damit er gut flutscht. Ebenso die blanke Stelle wo hinten der Ausrückhebel draufpatscht. Das das Fett nach vorne wandert und die Kupplung verölt ist eher nicht zu erwarten, das wird unter anderem der Filzring verhindern. Ebenso verhinder der Filzring das klappern der Kupplungsdruckstange, was du aber bei dem Traktormotor wahrscheinlich sowieso nicht hörst.

    Wenn du das geschafft hast musst du nur noch die Gummimanschette montieren und durch das Längsloch für den Ausrückhebel mit einem Uhrmacherschraubenzieher die Schlauchschelle festziehen.

    Dann kommt der schwierigste Akt: Ausrückhebel mit der Schraube und den Unterlegscheiben "blind" unter Spannung (in der Gummimanschette ist ja auch immerhin ne Feder!) mit der linken Hand die Schraube den ersten Gewindegang einfädeln. Hab dazu den Ausrückhebel mit der rechten Hand gehalten von aussen, die Gummimanschettenfeder leicht zusammendrückend. Bitte vorher auch das Nadellagers des Ausrückhebels fetten. Besorg dir einen Magneten an biegsamer Welle zum rausfischen fals die Schraube reinfällt, ist mir 2 oder 3 mal passiert, dieser Abschnitt hat bei meinen dicken Fingern ne Dreiviertelstunde gdauert. Dann mit den Fingern der linken Hand soweit anziehen wie geht und danach schön fest (nach fest kommt ab, immer den kurzen Maulschlüssel wenden und das Festziehen zum Schluß mit nem Ringschlüssel machen) anziehen.

    Einstellung Kupplung: Oben am Hebel so 12 mm das Nachstellgewinde am Zug rausgucken lassen und erstmal lose kontern. Das ist richtig so weils immer enger eingestellt werden muss je nach Verschleiss der Kupplung. Dann unten die Kontermutte am Ausrückhebel lösen. Dann die Schraube der Kupplungsbetätigung so einstellen, das oben am Hebel ca 7 mm Spiel an der vorderen Kante entsteht. Bei neuer Kupplung ist die dann ziemlich weit reingedreht, bei älterer Kupplung entsprechend weiter raus. Nu noch Kontermutter kontern ohne zuviel die Schraube zu bewegen (keine Angst, den Rest gleichst du dann oben wieder auf ca 5-7 mm Spiel an!) und fertig ist die Laube und der Kleingärtner lacht.

    So, genug geschriebselt nur noch ne kleine Empfehlung: Wenn du in Zukunft selber schrauben willst empfehle ich dir folgenden Band von Bucheli Nr 6001:



    Da steht fast alles drin was die Technik angeht. Hat mir sehr geholfen neben dem Studium von http://www.powerboxer.de und http://www.zeebulon.de/Mot/BMW_R1100GS.htm

    Nu hau rein und mach fertig, das klappt schon!


  3. Registriert seit
    13.10.2011
    Beiträge
    14

    Standard Bilder?

    #13
    Hi ,
    ich wollte gerade die Bilder der alten und der neuen Kupplungsdruckstange und des Kupplungslagers anhängen, tut aber trotz 10 Beiträgen von mir nicht.


    @Moderator:
    an was liegt das?

    Gruß
    Christian

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Christian Eckert Beitrag anzeigen
    Hi ,
    ich wollte gerade die Bilder der alten und der neuen Kupplungsdruckstange und des Kupplungslagers anhängen, tut aber trotz 10 Beiträgen von mir nicht.


    @Moderator:
    an was liegt das?

    Gruß
    Christian
    geht erst mit dem 10.ten Beitrag..versuchs nochmal....

  5. Registriert seit
    13.10.2011
    Beiträge
    14

    Standard Bilder!

    #15
    Hi Zusammen,
    ich hab eine neue Kupplungsdruckstange und ein neues Kupplungsdrucklager eingebaut.

    Bei der Stange gab es eine Änderung, wie mir mein freundlicher erklärt hat.
    Sie ist nicht mehr aus Alu und hohl mit eingepresstem Stahlteil auf der Kupplungsseite, sondern komplett aus Stahl und massiv.

    Warum, keine Ahnung!

    Dafür hat die neue Stange einen Absatz in den ein Filzstück eingesetzt wird.
    Den Fils soll man gut in neuem Motoröl durchkneten, damit er sich ganz voll saugt.

    Für die beiden Enden der Stange hat mir mein freundlicher ein weißes Fett, das nicht weg fliegt, gegenben.

    Das festschrauben des Druckhebels war "etwas" anstrengend, zu zweit gings aber.

    Das Einstellen der Kupplung nach den Angaben aus dem Werkstatthandbuch war kein Problem.

    Eine kleine Runde hat die Q schon gut überstanden.
    Wenns Wetter gut ist, fahr ich am Wochenende eine größere Runde.
    Drückt mir die Daumen, dass ich dieses Mal nicht vom Gemüselaster heimgebracht werde.

    Gruß
    Christian
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken altes-und-neues-kupplungsdrucklager.jpg   alte-und-neue-kupplungsdruckstange.jpg  

  6. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Christian Eckert Beitrag anzeigen
    Hi Zusammen,
    ich hab eine neue Kupplungsdruckstange und ein neues Kupplungsdrucklager eingebaut.

    Bei der Stange gab es eine Änderung, wie mir mein freundlicher erklärt hat.
    Sie ist nicht mehr aus Alu und hohl mit eingepresstem Stahlteil auf der Kupplungsseite, sondern komplett aus Stahl und massiv.

    Warum, keine Ahnung!

    Dafür hat die neue Stange einen Absatz in den ein Filzstück eingesetzt wird.
    Den Fils soll man gut in neuem Motoröl durchkneten, damit er sich ganz voll saugt.

    Für die beiden Enden der Stange hat mir mein freundlicher ein weißes Fett, das nicht weg fliegt, gegenben.

    Das festschrauben des Druckhebels war "etwas" anstrengend, zu zweit gings aber.

    Das Einstellen der Kupplung nach den Angaben aus dem Werkstatthandbuch war kein Problem.

    Eine kleine Runde hat die Q schon gut überstanden.
    Wenns Wetter gut ist, fahr ich am Wochenende eine größere Runde.
    Drückt mir die Daumen, dass ich dieses Mal nicht vom Gemüselaster heimgebracht werde.

    Gruß
    Christian
    Sach ich doch das geht. Und? Wie war das Gefummel?

    P.S. deralte Kolben sieht wirklich Scheisse aus.....


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. ABS Sensor ausbauen
    Von floozy im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.05.2012, 19:59
  2. Zylinderdeckel ausbauen
    Von QBI im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 17:40
  3. Uhr ausbauen
    Von Mike 13 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 23:37
  4. DWA / EWS ausbauen
    Von Spätzünder im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 11:34
  5. Kupplungsdruckstange (Bj.06.95)
    Von hanna im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 17:14