Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 43 von 43

Kupplungsseil gerissen

Erstellt von Gismo, 23.05.2011, 07:08 Uhr · 42 Antworten · 9.597 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.09.2015
    Beiträge
    36

    Standard

    #41
    Ich wollte nur mal darauf hinweisen das die Silikoninnenhülle von dem Zug i.d.r. kein mineralisches Öl oder Fett verträgt, das Silikon könnte aufquellen.
    Zum Schmieren in diesem Bereich nur Silikonfette oder Öle verwenden

  2. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Standard

    #42
    Hallo
    Diese Innenhülle ist aus Teflon .Und braucht gar nicht geölt/geschmiert werden..

  3. Registriert seit
    22.09.2015
    Beiträge
    36

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von IngoGS1100 Beitrag anzeigen
    Hallo Gis,
    meiner ist letztes Jahr gefatzt, kurz vor Bozen auf der Heimfahrt....oben am Nippel. Zum Glück hatten die Kollegen ein Nippelpannenset dabei. Kostet < 5,-, aber diesen Zug in den Innensilikonzug zu pressen ist auch eine Mordsarbeit. Erfolg? Ja, ich kam heim, um nach weiteren 5 Tagen zuhause plötzlich einen Schraubnippel vor mir wegfliegen sehen. Unglaublich: ca. 200 m vor zuhause! (Das widerspricht der These, dass Züge immer nur fern weg reißen...) Um ehrlich zu sein, ist das bei 5,- EUR trotzdem eine scheiss Rendite...
    Mit dem Originalzug habe ich ein "sicheres" Gefühl beim Fahren, als mit Schraubnippel....kostet irgendwas mit 2x,- EUR. Nun habe ich einen zweiten originalen auf der nächsten Reise dabei. Nimmt kaum mehr Platz weg, als das Pannenset, wechselt sich einfacher und wie schon erwähnt....das bessere Gefühl.

    Der Kupplungszug war übrigens 10.000 km eingebaut, was ich gefühlsmässig wenig finde. Er könnte aber auch nach 2000 schon reißen, wenn z.B. der Nippelkopf in der Hebelarmatur nicht sauber drehen kann, da a) zu schlecht geschmiert b) die Bohrung im Hebel nicht mehr sauber rund ist oder c) der Hebel im Gelenk zuviel seitl. Spiel aufweist, sodass der Bowdenzug scheuern kann, da er nicht sauber im Schlitz verläuft.

    Daher immer prüfen, ob beim Betätigen des Hebels der Nippelkopf "starr" bleibt oder die notwendige "Gegen"drehung mitmacht.

    Und oben und unten seeehr gut schmieren.

    Alleseits pannenfreie Fahrt wünscht

    Ingo (der-nun-mit-dem-Ersatzzug-reist),
    frei nach der Devise: "ich bin ein Optimist, aber einer der den Regenschirm mitnimmt"
    Hier ist von Silicon die Rede, darauf bezog ich mich


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsseil gerissen was nun?
    Von Geohero im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 07:52
  2. BJ. 2001 Kupplungsseil reißt langsam
    Von 1bmwgs1 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 19:11
  3. Kupplungsseil
    Von ZippoU im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 20:36
  4. Kupplung gerissen?
    Von Luddiw im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.03.2009, 19:27
  5. Kupplungsseil gerissen
    Von divingbrothers im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 23:41