Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

KUPPLUNGSTAUSCH

Erstellt von Rotzpippn, 16.09.2012, 18:08 Uhr · 24 Antworten · 3.130 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #11
    zentrierdorn = gardena-männchen + druckstange.
    bilder gibt im s-boxer-forum mit dem stichwort "zentrierdorn für arme" oder unter meinem nick.

    grüße vom elfer-schwob

    - - - Aktualisiert - - -

    klickstuhier:
    Kupplungszentrierdorn für Arme - S-Boxer-Forum

  2. LC8 Gast

    Standard

    #12
    Hi, tauschen würde ich ,wenn Stahlscheiben gerade und nicht eingelaufen sind ( unwahrscheinlich), den Belag,die Feder und die Druckstange ( Upgrade Version). Scheibe Lukas ca. 70€.
    Gruß LC8

  3. Registriert seit
    09.09.2006
    Beiträge
    960

    Standard

    #13
    Hi,

    normalerweise reicht die Scheibe, so bin ich scho mehr als 30.000km unterwegs. Ich habe es auch hinter mit: Kupplungstausch

    Hier mein Kupplungsdorn: Spezialwerkzeug

    viel Spass

    Gruß Rainer

  4. Registriert seit
    29.07.2012
    Beiträge
    86

    Standard

    #14
    Danke für das Angebot mit dem Zentrierdorn, den hab ich aber jetzt schon von einem sehr guten Freund gemacht bekommen.

    Ich bin jetzt schon wieder am Zusammenbau. Blöd ist nur, dass sich die 6 Inbusschrauben sehr schwer auf die angegebenen 40Nm anziehen lassen, geschweige denn dann noch um 32° nachziehen. Das Problem ist, sie nudeln sich ab.
    Ich werde mir jetzt natürlich neue besorgen. Aber ich habe auch den Eindruck wenn ich die Schrauben anziehe, dass ich sie überdrehe. Sind das denn Spezialschrauben oder kann man da auch herkömmliche nehmen?
    Noch was: Wenn auf einem Drehmomentschlüssel eine übersetzung von 1/2 Zoll auf 1/4 Zoll drauf ist, ändert sich dann das Anzugsmoment??? Vielleicht liegt es ja nämlich daran.

    Was hat es eigentlich mit der Druckstange mit dem Filzbelag auf sich? Hab irgendwo einmal gelesen, das sei besser und man soll die gleich tauschen wenn man schon die Kupplung macht.

    Greez 11er

  5. Registriert seit
    29.07.2012
    Beiträge
    86

    Standard

    #15
    Hab mich fatal geirrt. Die Inbusschrauben sollten eigentlich nur mit 18Nm festgezogen sein. Fazit: 2 Gewinde bei der Schwungscheibe sind hin. Sch.....!
    Außerdem: Der neue Kupplungsbelag ist nur 5.6mm dick. Ist das nicht zu wenig?

  6. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #16
    Hallo, dann kannst du die Stahlscheiben ja jetzt doch tauschen;-) Oder evtl. einfach Muttern hinterlegen wenns passt? Je nach belieben...
    Der Lucas Kupplungsbelag war bei mir auch nicht so dick, wie der neue von BMW angeblich sein soll(5,6 zu 6,0). Dadurch kann die Lucas Kupplung zwar, aber muss nicht kürzer halten. Ein sachlicher Vergleich wird schwer zu machen sein.

  7. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von 11erFritz Beitrag anzeigen
    Hab mich fatal geirrt. Die Inbusschrauben sollten eigentlich nur mit.... festgezogen sein. Fazit: 2 Gewinde bei der Schwungscheibe sind hin...?
    hallo 11erFritz,

    lieber ohne drehmo und gefühl in den fingern als mit drehmo und falschen werten!

    die einzigen schrauben am moped , die nach einem drehmo rufen sind die zyko-schrauben.

    und für 90% aller schrauben am moped reicht die 1/4-zoll-rätsche.

    ich weiß, mein tipp kommt etwas spät für dich.

    wünsche viel erfolg beim reparieren. ja, und ich würde notfalls auch alle schrauben durchbohren und ne stopmutter dahinter setzen.


    grüße vom elfer-schwob

  8. Registriert seit
    29.07.2012
    Beiträge
    86

    Standard

    #18
    Ich war nicht so sicher ob Muttern nicht hinten schleifen würde. hab mir deswegen eine gebrauchte Schwungscheibe in der Bucht bestellt und die Schrauben beim BMW-Händler besorgt. Kostet nicht die Welt und ich bin auf der sicheren Seite (hoffe ich!). Mußte bei meinen ehemaligen Mopeds noch nie eine Kupplung machen. Aber jetzt weiß ich wenigstens, dass das auch keine Hexerei ist ...
    Und übrigens Danke für die zahlreichen, wirklich hilfreichen Tipps!

    Gruß

  9. Registriert seit
    29.07.2012
    Beiträge
    86

    Standard

    #19
    Habe heute mit einem Freund die neue Kupplungsscheibe montiert. Nachdem wir das Getriebe mit Kardan und HiRad wieder draufgeschraubt hatten, haben wir die Kupplung eingestellt und getestet. Mit dem Ergebnis das sie nicht ganz trennt (HiRad lässt sich schwer drehen wenn man auskuppelt!). Nachdem wir wieder alles abgebaut hatten, sind wir draufgekommen, das der neue Belag (EBC) nicht leichtgängig auf der Verzahnung gleitet, so wie es der alte Belag tut.
    Werde natürlich versuchen den Belag zu retournieren und hoffe ich bekomme mein Geld dafür zurück. Aber ich sehe da schon graue Wolken am Himmel aufziehen, weil Ersatzteilhändler ja nicht gerne die Kohle wieder rausrücken. Wie kann das überhaupt sein, das so eine Fehlkonstruktion auf den Markt gelang? Hat jemand schon einmal das selbe Problem gehabt mit diesem Nachbaubelag???


    Gruß

  10. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.775

    Standard

    #20
    Hallo 11erFritz,

    Dir ist schon klar, daß Du ausgekuppelt und am Hinterrad drehend das ganze Getriebe - in kaltem Zustand - mitdrehen mußt?!
    Wie fühlt sichs denn in Fahrbetrieb an?
    Also alleine wegen Deines Standversuchs würde ich die Prozedur nicht gleich wieder rückwärts nochmals beginnen. Fahr erst mal ein paar Kilometer und check dann nochmals.
    Die Verzahnung wurde von Dir schon ordentlich mit dem geeigneten Fett (Staburags) geschmiert?

    Toitoitoi,

    Grüße vom elfer-schwob


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplungstausch
    Von GuweS im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2012, 14:31
  2. Was beim Kupplungstausch am besten gleich mitmachen?
    Von CapitainC im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 20:38
  3. 1200er - Kupplungstausch
    Von Quixote im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 13:25