Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 50

Lagerwechsel am Tellerrad; Erfahrungen

Erstellt von jag1991, 01.09.2011, 12:07 Uhr · 49 Antworten · 12.074 Aufrufe

  1. Sunracer100 Gast

    Standard

    #31
    Vermutlich hat der Händler nur das große Lager getauscht und nicht das innere Kegelrollenlager auch.
    Müsste dann ja auf der Rechnung stehen 2 Lager getauscht.

    Wenn nicht, dann ist es normal das das große Hauptlager schnell verschleißt da es ja die meiste Stützlast übernehmem muss.
    Somit läuft die Welle auf der eine Seite in einem alten Lager und auf der anderen Seite in einem neuen Lager.
    Und über die Zeit oder Km gibt das Lager dann seine Geist auf weil es nicht für einseitige oder schräg Belastungen gebaut ist.

    Durch die Einarmschwinge verstärkt sich dieser Efekt natürlich.
    Wenn das defekte Lager ausgebaut ist dann müsste man im äußeren Lagerkäfig einseitige Laufspuren erkenne können.

    Sollte ich falsch liegen mit meiner Denkweise dann möge man mich berichtigen.

    Gruß Dieter

  2. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    253

    Standard

    #32
    Hi
    Es wurden beide Lager getauscht. Hab auch beide Lager noch im Karton in der Garage.
    Ob das einen Unterschied macht ob beide oder nur eins getauscht wird, weiß ich nun nicht. Aber das falsche ausdistanzieren und zu grosse Vorspannung halte ich schon für mögliche Ursache.
    Gruß Pascal

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #33
    Hi
    Nach meinen Unterlagen gibt's für 18 AW praktisch gar nix. Da fängt es bei 30 AW erst mal an.
    Sieht so aus als hätte der Dealer seine Arbeitszeit ehrlich in AW ausgedrückt. Aber Lagerwechsel +Distanzieren in 1,5 h?
    Vielleicht sagt ja "der Bonner" etwas dazu.
    gerd

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #34
    zur rep. kann ich leider nix sagen.

    aber zum pro/kontra kardan vs. kette:

    mein hag hat sich - leider auf sardinien - mit einer laufleistung von ca. 180 000 km verabschiedet. ein gutteil davon mit sozia + gepäck.

    find ich ok, nur das timing war net optimal. nahezu gleichzeitig mit dem exitus wurde der wedi undicht, quasi als letzte vorwarnung.

    wieviele kettensätze wärn das wohl gewesen? 6?!

    wenn mein neues gebrauchtes hag wieder so weit läuft, bin ich zufrieden...

    grüße vom elfer-schwob

  5. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Nach meinen Unterlagen gibt's für 18 AW praktisch gar nix. Da fängt es bei 30 AW erst mal an.
    Sieht so aus als hätte der Dealer seine Arbeitszeit ehrlich in AW ausgedrückt. Aber Lagerwechsel +Distanzieren in 1,5 h?
    Vielleicht sagt ja "der Bonner" etwas dazu.
    gerd
    Wenn man das, so wie ich, fast jeden Tag macht, ist das mit 1,5 Stunden kein Problem.

  6. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    zur rep. kann ich leider nix sagen.

    aber zum pro/kontra kardan vs. kette:

    mein hag hat sich - leider auf sardinien - mit einer laufleistung von ca. 180 000 km verabschiedet. ein gutteil davon mit sozia + gepäck.

    find ich ok, nur das timing war net optimal. nahezu gleichzeitig mit dem exitus wurde der wedi undicht, quasi als letzte vorwarnung.

    wieviele kettensätze wärn das wohl gewesen? 6?!

    wenn mein neues gebrauchtes hag wieder so weit läuft, bin ich zufrieden...

    grüße vom elfer-schwob
    Der Unterschied ist, dass du eine Kette fix auf dem Campingplatz hättest tauschen können

  7. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #37
    was soll ich denn auf nem campingplatz?!

  8. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    253

    Standard

    #38
    Zum Sachstand.

    Das Getriebe habe ich zum Händler gebracht und auch wenn die Zeit der Gewährleistung abgelaufen (Juni 2013) war aber noch nicht soviel Kilometer auf dem neuen HAG waren haben wir uns die Rechnung geteilt. Ich das Material und er die Lohnkosten.

    Beim abholen wurde ich auch extra noch mal drauf hingewiesen dass das HAG auch nach Vorschrift ausdistanziert wurde. Auf der Rechnung ist diesmal sogar ein Distanzring aufgeführt. Auf nachfrage warum beim ersten Mal keine Ring drauf stand war zu hören das dann wohl der Ring gepasst hatte. Jetzt kann ich das Tellernd sogar von Hand drehen. Das war beim ersten nicht möglich. Da war die Vorspannung bestimmt viel zu hoch und dadurch dann auch der spätere Lagerschaden.

    Jetzt ist es wieder gut und hoffentlich bleibt es auch so.

    Der Käfig hatte sich an einer Stelle schon geöffnet. Auch kam ein Stück Gummi zum Vorschein. Wahrscheinlich eine Lippe vom Wellendichtring. Von Außen war das HAG aber noch Staubtrocken.

    img_3163.jpg

  9. Registriert seit
    29.08.2012
    Beiträge
    777

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von elfer-schwob Beitrag anzeigen
    was soll ich denn auf nem campingplatz?!
    da hörste das Gemecker nicht,
    weil sie ja dahahm geblibbe iss

  10. Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    132

    Standard

    #40
    Moin,
    Ist es dringend notwendig, das HAG auszubauen, um den Simmerring zu tauschen???

    Gruß Michael


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kosten Lagerwechsel HAG
    Von Tpauli1977 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 12:00
  2. Erfahrungen
    Von BOSTROM im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 19:19
  3. HJC HQ1 - Erfahrungen?
    Von wmadam im Forum Bekleidung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.04.2008, 11:51
  4. Erfahrungen mit TMC?
    Von Fischkopf im Forum Navigation
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.01.2008, 21:25
  5. Suche defektes Tellerrad 80 oder 100GS bzw 80 bzw. 100R etc
    Von trialrider im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 07:46