Hallo Zusammen,

Nachdem ich mir hier im Forum einen gebrauchten LeoVince besorgt habe, möchte ich mal meine Erfahrungen damit mit euch teilen.

Subjektiver Höreindruck:
Erster Eindruck nach dem Anbauen und Starten in der Garage: ui ui ui – der is aber mal laut.
Im Stand klingt's nun deutlich besser als das Original – keine Nähmaschine, sondern endlich mal ein Mopped-Geräusch
Beim Fahren dann: Laut, aber sehr geil ...

Nachdem ich meine Flensburger Punkte vielleicht noch für andere Dinge brauche wollte ich mich dann mal vergewissern, wie laut er denn nun wirklich ist...

Messung:
Mit einem Kollegen vom Audio-Team in der Firma haben wir folgendes gemessen:

  • Standgeräusch-Mess-Methode


  • 0.5m Abstand, Winkel 45°
  • Bewerteter Schalldruckpegel dB(A)
  • Halbe Nenndrehzahl
  • Bei der 1100er GS lt. Fahrzeugschein:


  • U.1 / Standgeräusch in dB(A): 94 dB(A)
  • Halbe Nenndrehzahl: 3250 U/min
Die Messung haben wir auf der Strasse gemacht, quasi kein Verkehr. Die Abstands- und Winkelbestimmung erfolgte zwar nicht mit Geodreieck und Meterstab, aber in erster Näherung sollte das schon gepasst haben. Bei einer Strassenkontrolle wäre das vermutlich vergleichbar. Das genutzte Messgerät hatte, verglichen mit einem geeichten Gerät eine Abweichung von < 1dB. Erlaubt wären incl Toleranz 99dB(A) – wenn ich meine Internet-Recherchen richtig gemacht habe ...

Toleranz-Rechnung:
94dB(A) Angabe im Fahrzeugschein
+ 5dB(A) Toleranz
= 99dB(A)

Unser Messergebnis:
~95dB(A)


Gemessen wurde an einer 1100er GS ohne Nachrüst-Kat, mit DB-Killer.


Hat von euch noch jemand andere Messwerte? Von eigener Untersuchung oder von der Rennleitung?



Viele Grüsse,
Tobi