Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Leistung/Drehmoment steigern?

Erstellt von Locky, 28.05.2013, 22:18 Uhr · 25 Antworten · 4.192 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    85

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Sorry, zu fett oder zu mager ist Quatsch. Die Lambdaregelung "macht" immer Lambda 1, genau wie beim Original. Mit Zusatzkästchen kann man die Motoren überfetten oder die Zündkurven beeinflussen. Dann braucht es zum Messen aber eine Breitbandsonde die ihr "Wissen" mit dem "Kästchen" abstimmt. Dieses widerum gibt ein verfälschtes Signal ans Steuergerät damit sich dieses im Recht glaubt.

    Nachdem sich durch blankes Anfetten maximal 5% Leistung holen lassen (das ist relativ einfache Physik) kannst Du Dir ausrechnen "was geht" (und dann illegal ist :-)).
    Ich weiss, dass 5% nicht entscheidend sind und eher auf's Ego als auf die Geschwindigkeit wirken. Auf BAB oder Landstrasse interessiert mich die Höchstgeschwindigkeit nicht und wenn es sehr verwinkelt ist sind 95% der "Tuningfahrer" nicht in der Lage die Mehrleistung auszunutzen (alle Mitleser gehören natürlich zu den restlichen 5%).

    das halte ich für quatsch.
    lambda 1 wird nur in einem bestimmten drehzahl bereich angestrebt/nachgeregelt um grenzwerte einzuhalten.
    bei vollast/vollgas fährt man normal ca. 0.85 ohne (nach)regelung. bei dem leicht zu fetten gemisch hat man die meiste leistung, aber keine so saubere verbrennung. würde die bmw einspritzung auf lambda 1 bei vollast regeln könnte man locker über ein fetteres gemisch leistung holen, was sich nach meiner meinung aber nicht macht.
    die schmalbandsonde in der bmw ist fürs abstimmen nicht brauchbar, weil die nur im bereich um lambda 1 sauber anzeigt
    ich würde mir, wenn ich mehr zeit hätte, eine freiprogrammierbare einspritzung mit breitbandlambdasonde einbauen.
    da kann man im fahrbetrieb ohne prüfstand abstimmen und spielen wie man will.
    im meinem käfer hab ich so ein ding vor ein paar jahren verbaut und würde das immer wieder machen.
    sind halt nur 2 luftgekühlte zylinder mehr.
    hier gibt es kleine steuergeräte auf megasquirt basis, die für den bmw motor locker ausreichen.
    Micro Controller Boards - No Limits Motorsport, Peter Boellmann
    UMC 1 Fertiggerät Neue Version - No Limits Motorsport, Peter Boellmann
    UMC 2 Fertiggerät - No Limits Motorsport, Peter Boellmann



  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #22
    Es gibt eine sehr einfache Methode des Motortunings für die R1100GS: Anfettung des Gemischs durch Modifikation des Temperaturfühlers am Luftfiltergehäuse. Wir haben das hier diskutiert:

    Boosterplug - hat jemand Erfahrung?

    Dieser erwähnte Boosterplug hat einen separaten Temperaturfühler, ich weiß nicht genau, wie der funktioniert. Die Billig-Variante ist ein Kabel mit AMP-Steckverbindern, in das ein 10-Kilo-Ohm-Widerstand eingelötet wird. Die Teile kosten zusammen keinen Zehner. Ich habe das Kabel zusammengelötet und in meine GS gesteckt, und ich bilde mir ein, dass sie etwas "sämiger" läuft, weniger ruckelt, satter durchzieht. Sie verbraucht allerdings auch etwas mehr, was grundsätzlich die Wirkung des Prinzips belegt, denn nur wenn die Einspritzanlage tatsächlich mehr Sprit einspritzt, kann das Gemisch fetter werden.

    Gerd ist der Ansicht, dass das Kabel nichts bringen kann, Ulf Penner von der "Mo" hat es an einer R1200GS ausprobiert und am Prüfstand etwas mehr Leistung gefunden. Mein Vorschlag: Das Kabel kostet in Teilen keinen Zehner, ist in ein paar Minuten zusammengelötet, der Einbau dauert eine Minute, der Ausbau ebenfalls. Probier's einfach aus.

  3. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.797

    Standard

    #23
    Ich hatte schon mehrfach geschrieben, dass der Labda Regelkreis eben nicht von Leerlauf bis Max Drehzahl und nicht von Teil- bis Vollgas dauernd aktiv und wirksam ist!
    Darüber sind feste Werte im STG hinterlegt und werden auch genommen. Soviel meine Erkenntniss.
    Also ist es schlüssig, dass im nun "besser funktionierenden Leistungsbereich" das Gemisch durch mehr angesaugte Luft abmagert.
    Die Spritmenge bleibt.
    Es ist bekannt dass der SR Zuwächse an Drehmoment möglich macht, ich habe selbst einen. Also stimmt das Gemisch nicht wie vorher, zumindest in den Bereichen wo mehr Dampf da ist.

    - - - Aktualisiert - - -

    gravedigger hat es meiner Ansicht nach erfasst.
    Die Widerstands Sache ist Mist, weil im unteren Bereich die Lambdasonde es ausreglt soweit sie kann, und trotzdem L 1 gefahren wird.
    Im Oberen Bereich ist es wie mit der Gießkanne, was oft nicht dem Bedarf entspricht.
    Der PC mit Abstimmung kann genau da nachlegen wo es fehlt. Preislich liegen die No Limit Geräte vermutlich auch auf dem level.
    Man kann ja sogar auf die Werksdaten gehen und bleibt legal. Es kann aber sein dass der Abmagerungsgrad wenig und tollerierbar ist, da mag Gerd recht haben wenn er von 3 % spricht. Es geht werder um Höchstleistung noch um Wegfahren, sondern um gute Verbrennung ohne die Gefahr der Abmagerung in Teilbereichen durch bessere Resonanz bei SR

  4. Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    474

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ...Lambdaregelung ist korrekt, aber ein Vergaser macht nicht das Gleiche. Er hat keine Ahnung wie das verbrannte Ergebnis hinter dem Motor aussieht und kann nicht darauf reagieren.
    ...
    Hallo Gerd,
    "genau dasselbe" ist zugegebenermaßen überspitzt. Wenn allerdings durch den Vergaser durch effektivere Entleerung durch einen "besseren" Auspuff während des folgenden Ansaugens mehr Luft gezogen wird, dann reißt diese wiederum mehr Sprit mit. In diesen Grenzen bzw. mit der vergaserüblichen Genauigkeit steuert das also der Vergaser selbst. So ist das gemeint. Es ist natürlich kein Regelkreis.

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #25
    Hi
    Klar stimmt es, dass die Regelung nur in einem bestimmten Drehzahlbereich funktioniert. Das Problem mit dem "gefährlichen" Abmagern besteht allerdings nur bei hohen Dauerdrehzahlen (auch bei der Serie!).

    Einen Lambdawert von 0,85 halte ich für technisch unmöglich. Da ersäuft der Motor weil das Gemisch bereits ab Lambda 0,9 nicht mehr zündfähig ist (auch wenn es bei Wikipedia so steht http://de.wikipedia.org/wiki/Verbren...rh%C3%A4ltnis; die 1,05 stimmen seltsamer Weise). Wenn überhaupt, dann muss das ein Luft/Kraftstoffverhältnis von 8,5 sein. Da könnte es gerade noch zünden.
    (Lambda 1 = Luft/Kraftstoffverhältnis 14,7)
    gerd

  6. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard

    #26
    Ich habe gerade zwei gebrauchte Scheffer-Nockenwellen im Biete-Bereich. Dann gibt es noch ein paar Kleinigkeiten die nicht viel kosten. Das ganze mit einem Chip bringt Leistung, allerdings mit einer Powercommander-Abstimmung natürlich noch mehr. Den Chip gibt es bei Bludau.

    Viel Lesestoff bekommst du im Boxer-Speed-Forum.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. RDC Drehmoment
    Von Kodo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 08:16
  2. Drehmoment
    Von Laternenparker im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 13:35
  3. Diagramm von Drehmoment und Leistung ?
    Von Kroni im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 18:44
  4. Drehmoment...
    Von Capri-James im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 15:11
  5. Auspuff / Drehmoment / Leistung
    Von Noeder im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 09:33