Ergebnis 1 bis 6 von 6

Lenkerflattern, ABS und Reifen

Erstellt von Kessl, 23.09.2008, 11:14 Uhr · 5 Antworten · 1.664 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    11

    Standard Lenkerflattern, ABS und Reifen

    #1
    Hi

    Da ich neu bin mal ein par angaben zu mir und meiner 1100 gs. Ich heisse Dieter, komme aus Mannheim und fahre seit nunmehr ca. 12 Jahren eine 1100 gs, derer schon die zweite da ein mieser Langfinger meine erste leider in einen ziemlich zerbeultes Ersatzteillager verwandelt hat. Meine "kleine" ist bj 97 und hat letzte Woche in den Alpen die ersten magischen 50 tkm überschritten. Wirklich viel habe ich an meiner kleinen aber nie wirklich gemacht, das letzte mal habe ich bei km. 4000 an einer Schraube gedreht. Wozu auch, ist ja nicht gerade als Zicke verschrien.

    Leider fängt sie mit einer unliebsamen eigenheit an, nämlich lenkerflattern. Dieses ist deutlich stärker beim anbremsen bergab, als beim beschleunigen bergauf spürbar. Macht es hier bei irgendwem "klick" und er sagt:
    ???? Feder, Dämpfer, Reifen ????

    Das zweite was mich an meinem Entenschnabel etwas stört ist das unzuverlässige abs beim Starten. Gibt es denn inzwischen einen guten Weg dieses Verhalten zu verbessern? Es ist mir einfach nicht nachvollziehbar wann der selbsttest eigentlich schief geht. Mal funktioniert er beim ersten Kaltstart in der Garage nachdem sie 2 Wochen nicht bewegt wurde und das Licht eingeschaltet ist, mal schlägt der selbsttest aber auch auf der Tour fehl nachdem man hochtourig und ohne Licht einen Pass raufgefahren ist und nur für einen Cappucino die Fuhre 5 min abgestellt hat. Das treibt mich zum Wahnsinn, da muss inzwischen irgendwem etwas eingefallen sein, oder?

    Die letzte Frage betrifft meinen aktuellen Reifen, den Tourance von Metzeler. Ich war vor der letzten Tour bei meiner BMW-Werktstatt und habe neben TÜV darum gebeten, daß sie einen Blick auf Reifen und Bremsen werfen, ob diese noch eine Tour von ca. 3000 km überstehen würden. Trotz einem Ja haben sie das nicht, der grip hinten war alles andere als gut und so bin ich etwas sauer auf die Werkstatt, die mich mit suboptimalen Reifen in die Alpen geschickt hat. Leider finde ich nirgens so etwas wie eine empfohlene Mindestprofiltiefe für den Tourance von Metzeler. Kann man diesen Reifen wirklich bis 1,6 mm abfahren, oder wird die Gummimischung irgendwann härter? Und gibt es sowas wie ein empfohlenes Maximalalter für den Reifen? Die Metzelerseite schweigt sich dazu leider aus Der, meiner Meinung nach, abgefahrene Reifen führte nämlich zu einem Sturz, ziemlich harmlos eigentlich, in einer Kehre auf nasser, beinahe spiegelglatter Fahrbahn bin ich mehr umgefallen als gestürzt, die kleine ist keine 2m weit gerutscht und ich habe nichtmal nen kratzer in der Regenüberhose gehabt, trotzdem wüsste ich nun gerne ob meine Reifen einfach chronisch "durch" sind, oder ob die Entscheidung von BMW wenigstens technisch richtig war mich damit nochmal auf Tour gehen zu lassen.

    In diesen Sinne, vielen Dank für alle Antworten schonmal

    Gruß

    Kessl

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #2
    Hi
    Ob Reifen Grip haben oder nicht kann eine Werkstatt gar nicht entscheiden. Das liegt nun mal auch an der Strasse.
    Abgesehen davon, dass ich nur einmal die Tourance freiwillig montiert habe weil ich sie als "dauernd ohne Grund rutschend" empfand, würde ich bei der entsprechenden Profiltiefe auch fahren bis sie das Limit erreicht haben. Zumindest dann wenn ich vorher immer zufrieden war.
    Ausnahmen sind z.B. wenn die Dinger Risse o.Ä. hätten.

    lenkerflattern? Stimmt: Dämpfer, Reifen, Lager ! Vielleicht ein Punkt alleine, vielleicht alles miteinander. Vielleicht auch nur zu viel Fahrpraxis in Verbindung mit Splitt- und Staubresten? (Fast) 50TKm fahren Andere in 2 Jahren
    gerd

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    dann noch zum ABS-Selbsttest, der mal geht und mal nicht:
    das könnte durchaus an losen bzw. sich lösenden Magneten im Anlasser liegen. Dann zieht der Anlasser derart viel Strom, dass das ABS-System Unterspannung diagnostiziert und die weitere Mitarbeit einstellt.

  4. Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    11

    Standard

    #4
    Sooo, nach lächerlichen 3 Wochen warten auf einen Kundendienst und einen abstrakt lächerlichen Rechnungsbetrag (4 stellig für neue Reifen und den "kleinen" KD) habe ich meine Kleine wieder. Das Lenkerflattern müssen die Reifen gewesen sein, ich habe inzwischen einen neuen drauf und das Lenkerflattern ist komplett verschwunden. Ich weiss nicht ob ich evtl. nur eine schlechte Serie meines vorherigen erwischt hatte, aber nie wieder Metzteler.

    Was aber noch immer geblieben ist, ist der Fehlerhafte ABS-selbsttest. Ich habe in etlichen Foren und google gesucht wie blöde, meist lande ich aber bei der Sache mit der Batterie. Gibt es denn einen Weg die Magneten zu testen? Ich habe zwar eine Reparaturanleitung für mein Moped, aber da wird der eigentliche Motor des Anlassers als black box dargestellt, jedenfalls sieht man in der explosionszeichnung zum Anlasser nirgens Spulen oder Magnete die ja doch recht elementar zu einem Elektromotor gehören würden. Über ein Messgerät das 150a bei 12v verkraftet verfüge ich leider nicht, aber wenigstens die Spannung der Batterie kann ich messen, 12,59V nachdem sie über Nacht stand. Eigentlich noch ein guter Wert und zum fehlerfreien Starten sollte das locker ausreichen. Jetzt habe ich auch gesehen, daß es von diesem Anlasser eine Version 2.0 gibt, die damit beworben wird das die Magnete extra noch von Metallklammern gehalten werden, wie bekomme ich denn raus ob ich evtl. schon diese Version habe? Das ewige neustarten ist sicher nicht gut für Motor und die Batterie, vorallem jetzt wo es wieder kälter wird, ich muss das endlich reparieren.

    Last not least eine persönliche Empfehlung:
    2mm Restprofiltiefe und 3. Saison ist zu alt füe den Metzteler Tourance.

    Danke schonmal für alle Antworten

    Gruss

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #5
    Hi
    Die Halterei der Magnete mit oder ohne Klammern ist ganz einfach: 97 wusste Valeo (offenbar ) noch gar nicht dass man das so lösen kann.
    12, xx V hat Deine Batterie bestenfalls im Ruhezustand. Gefragt ist die Spannung während des Anlassens. Damit sie da noch 12 Volt hat müsstest Du einen Anhänger dran, und das Ding aus einem Panzer geklaut haben .
    Die Strommessung ist auch mit "Haushaltsmitteln" möglich:
    http://www.powerboxer.de/Lockere-Mag...-Anlasser.html
    gerd

  6. Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    11

    Standard

    #6
    Da ich eigentlich 2 linke Hände habe und vieles an dem ich rumschraube eher schlimmer mache als besser, und da ich nach der letzten Rechnung ohnehin eine neue Werkstatt suche, habe ich mich entschlossen einfach mal blauäugig zu einer Empfehlung aus etlichen Foren, Firma Stiglbauer, zu fahren und mein Problem zu beschreiben. Diese hatten, als erste von 4 Wekstätten in denen ich meine Kleine schon für Inspektionen hatte und die es immer auf die Batterie geschoben haben, gleich den Anlasser im Visier. Zwar wurde auch dort die Empfehlung für einen blei-gel Akku gemacht, aber ich habe einen Termin bekommen an dem man sich meinen Anlasser mal genau ansehen will. Ich bin gespannt was dabei rauskommt und hoffe ja das ich dieses dumme Problem dann endlich loszuwerden. Leider ist der Termin erst im November, aber ich werde berichten wenn ich meine kleine wiederhabe.

    Gruss


 

Ähnliche Themen

  1. Lenkerflattern bei voller Beladung
    Von libertine im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 20:06
  2. Lenkerflattern/shimmy
    Von Vaterstettener im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 20:18
  3. Lenkerflattern
    Von tschuderheuel im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 22:37
  4. Lenkerflattern - Lenkungsdämpfer?
    Von Tuttlbär im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 11:54
  5. Leites Lenkerflattern
    Von gladdi im Forum Reifen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 17:21