Ergebnis 1 bis 6 von 6

Lenkerstulpen von Wunderlich

Erstellt von Pepo, 26.02.2006, 11:54 Uhr · 5 Antworten · 2.512 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    83

    Standard Lenkerstulpen von Wunderlich

    #1
    Hallo Zusammen,

    hat einer von Euch Erfahrung mit den Wunderlich-Stulpen an der R1100GS mit Protektoren? Habe mmir die Dinger besorgt, aber irgendwie lassen sie sich nicht wirklich gut befestigen und dann ist es auch kaum möglich, die Schalter richtig zu bedienen.
    Wäre für einen Erfahrungsbericht dankbar.

  2. Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    83

    Standard

    #2
    Hallo Zusammen,

    also nach einer Woche hat sich Wunderlich noch nicht auf meine eMail gemeldet. Wahrscheinlich warten die, bis der Winter vorbei ist.
    Ich habe den Stulpen jetzt da, wo am Lenker die Schrauben von den Lenkergewichten sitzten, 9 mm Ösen eingesetzt und die Stulpen festgeschraubt, damit sie einen vernünftigen Halt haben. Dazu war natürlich noch eine einseitig konische Unterlegscheibe erforderlich, die in die Ansenkung des Lenkergewichtes passt. Unsere Lehrwerkstatt war so freundlich, mir diese aus Alu zu fertigen . Jetzt sitzen die Dinger wenigstens. Am Anschluss zum Lenker sind jetzt noch ein paar Löcher, in die es hineinzieht. Aber da kann man irgend ein Schwämmchen oder so reinstecken. Wäre sicherlich zuviel verlangt, dass es für ca. 90 TEUROs ohne Heimwerkerei geht .

    Übrigens verkauft Wunderlich auch eine Schneekette, die unter anderem auch für die 1100GS passen soll. Ich habe exakt diese Kette beim österreichischen Hersteller gekauft. Sie passt nicht auf die 1100GS. Das Hinterrad muss man mindestens 2 mm nach links aus der Spur setzten, damit die Kette nicht an der Schwinge schleift. Natürlich muss dazu auch der Bremssattel 2 mm nach links versetzt werden (keine Ahnung was der TÜV dazu sagt, wahrscheinlich erlischt damit die Zulassung ). Dann muss man noch eine andere Feder für die rechte Seitenkette besorgen, da die mitgelieferte so lang ist, dass sie an dem "Buckel" schleift, in dem das linke Lager vom Endantrieb sitzt (Vielleicht gibt es die ja bei Wunderlich dazu, vom Hersteller gibt es sie jedenfalls nicht). Vorne ist es noch schlimmer. Ohne einen selbst zusammengeschnippelten Kotflügel geht es überhaupt nicht. Die Kette verklemmt sich unter der Gabelbrücke am Kotflügel.

    Wenn ich mir die beiden Fälle so ansehe, stellt sich die Frage, was die Wundersamen sich so denken. Die Stulpen sehen vom Schnitt her so aus, als wenn sie mit den Protektoren der 1150 GS passen würden. Die Kette passt wohl ohne Modifikationen an der 1200GS, zumindest hat mir das JoeDakar geschrieben. Warum schreiben die Wundersamen dann, dass es auch an der 1100GS passt? Das ist doch wohl Irreführung, ich nehme an, sie haben es nie ausprobiert. Ich dachte immer, die seien auf BMW spezialisiert. Dann sollten die doch wohl wissen, welche Unterschiede die Modelle aufweisen!

    Genug gemeckert, Winterzeit ist Bastelzeit, auch wenn's bei mir im Carport ziemlich frisch ist .

  3. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.199

    Standard

    #3
    Hallo Peter!

    Na, Du scheinst ja einer der harten Winterfahrer zu sein. Zuerst Stulpen und jetzt noch das Thema Ketten bei der 11er GS. Respekt!

    Meine ADV dürfte laut Saisonkennzeichen eigentlich schon wieder bewegt werden, aber bei uns schneit es seit gestern unentwegt und im Schnee hatte ich am Moppedfahren noch nie so richtig Lust. Aber vielleicht liegt es auch nur an den fehlenden Schneeketten. Wie sieht es denn mit Deinem Gespann aus? Wäre das nicht wesentlich tauglicher?

    Zitat Zitat von Pepo
    ...Übrigens verkauft Wunderlich auch eine Schneekette, die unter anderem auch für die 1100GS passen soll. Ich habe exakt diese Kette beim österreichischen Hersteller gekauft. Sie passt nicht auf die 1100GS. Das Hinterrad muss man mindestens 2 mm nach links aus der Spur setzten, damit die Kette nicht an der Schwinge schleift. Natürlich muss dazu auch der Bremssattel 2 mm nach links versetzt werden
    Das wollte ich zuerst nicht recht glauben und habe das alte Reparaturbuch von meiner RS rausgekramt. Aber tatsächlich - bei der GS ist die Bremsscheibe hinten an der Radnabe montiert. Bei der RS ist sie am Antrieb befestigt. Da wäre meine alte RS also das bessere Wintermopped .

    Zitat Zitat von Pepo
    ... Die Kette passt wohl ohne Modifikationen an der 1200GS, zumindest hat mir das JoeDakar geschrieben. Warum schreiben die Wundersamen dann, dass es auch an der 1100GS passt? Das ist doch wohl Irreführung, ich nehme an, sie haben es nie ausprobiert. Ich dachte immer, die seien auf BMW spezialisiert. Dann sollten die doch wohl wissen, welche Unterschiede die Modelle aufweisen!
    Das glaube ich wohl, daß der JoeDakar die Teile vom Wundermilch lobpreist. War der dort nicht Mirarbeiter des Jahres? Na zumindest wird er von dort gesponsert, oder? http://www.joedakar.com/Partner/partner.html

  4. Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    83

    Standard

    #4
    Hallo Wolfgang,

    naja, harter Winterfahrer ist eine Frage des Standpunktes. Im Januar war ich mit drei Freunden bei dem Wintertreffen in Augustusburg. 1600 km in 4 Tagen bei bis zu -10°C. Aber die Straßen waren ziemlich frei, also ohne Schneeketten. Für nächstes Jahr habe ich mich beim Tauerntreffen angemeldet, dafür brauche ich die Schneeketten. Norwegen im Winter wäre auch noch ein Ziel, natürlich auch mit der Solo. Und hier vorm Haus könnte ich im Moment die Schneeketten ausprobieren, komme ohne nämlich nicht den Berg rauf (Eifel, 530 m). Mir fehlen aber noch ein paar Teile zur Anpassung.

    Das Gespann ist natürlich wintertauglicher, es fällt ja nicht um. Allerdings habe ich noch ein kleines Reifenproblem. Ich habe zwar im Moment einen schneetauglichen Reifen drauf, aber der ist den Querkräften am Hinterrad nicht so richtig gewachsen, habe gerade einen von der Sorte runtergeschmissen, der links und rechts der mittleren Stollen gerissen war. Außerdem ist mir der Russe zu langsam für lange Strecken. Und eigentlich ist Solofahren mein Ding. Das Gespann ist nur mal so für eine Spritztour durch die Eifel, acuh wegen der Zuverlässigkeit.

    Übrigens hat die 1200 GS wohl wirklich mehr Platz zwischen Schwinge und Reifen. Kann schon ganz gut sein, dass die Schneeketten da ohne Modifikation montiert werden können. Da hat JoeDakar sicher nicht übertrieben.

    Noch eins zum Winterfahren. Wenn ich die Korrosion an meiner GS sehen, könnten mir die Tränen kommen. Das kann man eigentlich nur mit einem älteren Mopped machen (10 Jahre, 150.000 km), das schon aufgrund des Alters und der Fahrleistung keinen hohen Wiederverkaufswert mehr hat. Bei einer Neuen wäre ich total verzweifelt, wenn die vom Salz so zugerichtet wäre. Von daher habe ich Verständnis für die, die nicht viel Geld in wintertaugliche Ausrüstung stecken und ihr Mopped schonen. Aber ich halte es halt nicht so lange ohne Moppedfahren aus.

  5. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.199

    Standard

    #5
    Hallo Peter!

    Zitat Zitat von Pepo
    Noch eins zum Winterfahren. Wenn ich die Korrosion an meiner GS sehen, könnten mir die Tränen kommen. Das kann man eigentlich nur mit einem älteren Mopped machen (10 Jahre, 150.000 km), das schon aufgrund des Alters und der Fahrleistung keinen hohen Wiederverkaufswert mehr hat. Bei einer Neuen wäre ich total verzweifelt, wenn die vom Salz so zugerichtet wäre. Von daher habe ich Verständnis für die, die nicht viel Geld in wintertaugliche Ausrüstung stecken und ihr Mopped schonen. Aber ich halte es halt nicht so lange ohne Moppedfahren aus.
    Da geht es mir genau wie Dir. Ich bin zwar schon längere Zeit auf der Suche nach einem alten Hobel, dem man diese Tortur zumuten könnte. Aber mittlerweile glaube ich, daß ich einfach zu weich bin - so alt kann gar kein Mopped sein, daß es mir nicht weh tun würde.

    Das sächsische Burgenland habe ich in 2002 mit der Familie bereist (Wohnwagen und Auto). In Augustusburg, besser auf dem Schloss gibt es ein Kutschen- und ein Motorradmuseum. Das Kutschenmuseum präsentiert ca. 20 Kutschen und Schlitten der letzten drei Jahrhunderte. Das Motorradmuseum zählt zu den bedeutendsten und anspruchvollsten Zweiradsammlungen Europas. Das war schon beeindruckend. Ein Wintertreffen stelle ich mir da schon unheimlich spannend vor.

    Norwegen im Winter? :shock: Ich habe Norwegen im Mai bei Temperaturen um die 0°C erlebt. Da müßte ich an meiner Ausrüstung aber noch einiges verbessern bzw. verändern.

    Schnee habe ich heute morgen zwei Stunden geschaufelt (Allgäu 820 m) ! 50 Zentimeter hoch war dieses ätzende Zeug heute über Nacht zu liegen gekommen. :twisted: Ich will aber jetzt bald Krad fahren.

    Im Sommer will ich übrigens die Eifel und die Ardennen mit dem Mopped erkunden. Vielleicht geht ja was zusammen.

  6. Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    83

    Standard Eifel und Ardennen

    #6
    Hallo Wolfgang,

    ja melde Dich einfach mal wegen der Eifeltour. Irgendwas läßt sich da bestimmt machen.


 

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Lenkerstulpen Touratech
    Von Lampe im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2012, 17:33
  2. Suche Lenkerstulpen für r 80 gs
    Von bigben92 im Forum Zubehör
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 22:57
  3. Tankrucksack Wunderlich, Sitzbank Wunderlich
    Von motorradfahrer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.02.2010, 00:44
  4. Warum Wunderlich Wunderlich heißt
    Von B.E.P. im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 11:31
  5. Wunderlich & HP
    Von HP Karle im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 19:29