Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 95

Lohnt sich der Kauf einer 1100er überhaupt noch?

Erstellt von Saeckl, 19.07.2014, 00:15 Uhr · 94 Antworten · 11.145 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    818

    Standard

    #11
    Tjoa, dann schreib ich mit meiner "Reinfallmaschine" auch mal was ...
    Ich würds wieder tuen. Die 11er ist ein klasse Allroundbike und bewahrt einen noch vor einem Horror wie "I-ABS" oder Canbus System. Da ist ohne Spezi dann nix mehr zu machen und die Probleme werden in 5-10 Jahren auch auftreten. Hängt auch alles mit dem Fahrzeugalter zusammen.
    Das Problem, gerade scheinbar an den frühen 11er, ist die unausgereifte Entwicklung: Alu am Gehäuse zu weich, Kurbelwellensimmering, Nase an der Werkzeugabdeckung, beschissen einstellbare Synchronschrauben, Getriebeprobleme etc.

    Bis auf die Getriebeschäden alles kein hoher Materialaufwand - aber extrem zeitaufwändig wenn doch mal was ist. Ich stehe nun nach 2 Tagen schraubarbeit (neue Zylinderstehbolzen bzw. Helicoils) vor einer verölten Kupplung. Also nochmal 10-15 Stunden arbeit, für einen 20€ Simmering. Bin da schon etwas angefressen ...

    Mein Tipp: 11er JA! ABER: Neuere Baujahre, wenig Vorbesitzer, lange Probefahrt und dabei auf Probleme achten ... Kilometerstand bis 120tkm.

  2. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #12
    ...zur Modellentwicklung schau mal hier. Das klang ja auch hier schon an, dass die letzten Baujahre dann durchaus ausgereifter sind. NiGS desto trotz kann ein mindestens 15 Jahre altes Fahrzeug natürlich auch mal was haben. Jürgen (Saeckl), sag doch mal bitte (bevor wir uns die Finger wund schreiben ), wie konkret ist das Thema 11er GS denn für Dich?

  3. Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    347

    Standard

    #13
    Hallo,

    habe meine jetzt seit 9 Jahren ,gekauft mit 30000 km ,aktuell hat sie 80000 km.Hab auch schon 1200 GS gefahren.Möchte meine aber trotzdem nicht tauschen.Hatte in den 50000 km 1x Anlasser ,5 Satz Reifen ,Bremssteine und 1 x Batterie.Ich glaube nicht, dass eine 1150 oder 1200 3-5000 Teuro "besser "fährt. Aber wie so oft; 20 Köpfe -20 Meinungen. Wenn deine jährliche Fahrleistung exorbitant hoch ist,dann wohl ´ne Neuere.

    Gruss Ralf

  4. Registriert seit
    19.07.2014
    Beiträge
    2

    Standard

    #14
    Hallo zusammen,

    zuerst einmal vielen Dank (!) für die überaus vielen, ausführlichen Antworten, Tipps, Hinweise, Erfahrungsberichte usw.

    Da der Wunsch nach kurzer Vorstellung genannt wurde, hier mal etwas über mich:

    Ich heiße Jürgen, bin 39 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder (beide 10 und ja es sind Zwillinge *grins*). Aktuell fahre ich eine Honda Varadero XL 1000V. Die fahre ich seid mumm ca. 6 Jahren. Die Varadero war an sich als "Zwischenlösung" zur BMW gedacht (bin dann aber doch länger hängen geblieben....).

    Aktuell möchte ich meine Vara einmal kompl. "durchlüften" sprich einmal schön große Inspektion machen und dann versuchen an den Mann / Frau zu bringen. Wie schnell das allerdings klappt, weiß ich noch nicht genau. Druck habe ich an sich keinen. Sie fährt gut und ich bin auch nicht unzufrieden damit (um hier auf den Hinweis "wie konkret ist das Thema GS für mich" einzugehen).

    Das ganze muss sich für mich finanziell so darstellen, dass ich nicht all zuviel (wie hoch auch immer dieser Betrag sein wird) drauf legen muss. Hier spielt dann doch die Ehefrau eine nicht zu unterschätzende Rolle.

    Meine Frage nach der 11er darin begründet, dass es im Netz (mobile de. usw.) recht verlockende Angebote gibt. Mir die 1150er auch sehr gut gefällt und ich im Bereich BWM ein absoluter Noob bin.

    Ich hoffe, Eure Fragen sind soweit von meiner Seite beantworte. =)

    Noch mal vielen Dank für Euer Feedback.

    Beste Grüsse
    Jürgen

  5. Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    182

    Standard

    #15
    Dann will ich auch mal:

    Hab mir nach 15 Jahren Straßen Abstinenz (nur Gelände) nach einem Samstags Ausflug mit einer geliehenen 11er GS (Danke Markus) UMGENHEND eine 1100GS BJ 1994 gekauft!!!!!!!!!!!!

    1850€ für ein 20 Jahre altes Moped mit 94.000km einfach nur TOP!!!!!!!!!!!!!!!


    Läuft wie ein Glöckchen!

    Einige Reparaturen wie Handbremspumpe, neue Stahlflexleitungen, Ölwechsel Motor/Getriebe/Endantrieb, neue Speiche hinten, läuft alles TOP!!!!!!!!!!


    IMMMER WIEDER JAAAA!!!!!!!!!!!!!!

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #16
    Hi
    Zitat Zitat von 1100erR Beitrag anzeigen
    Prinzipiell ist es natürlich so das um so jünger um so besser, aber wenn man selbst Schrauben kann ist man oftmals mit einem älteren Modell besser bedient. Man braucht noch keine Diagnosegeräte und ist deshalb Werkstattunabhängig(er) und
    Stimmt, deshalb eher keine 1200 obwohl sich auch dort die Diagnose in Grenzen hält
    Zitat Zitat von 1100erR Beitrag anzeigen
    Ersatzteile gibt es gebraucht und deshalb recht günstig.
    Viele Teile sind Verschleissteile und die würde ich nicht gebraucht verwenden. Bevor ich z.B. ewig nach einem gebrauchten Spiegel suche (musste ich noch nie) kaufe ich irgendeinen und dengle einen Adapter. Die wenigen Teile die man braucht sind auch neu erschwinglich. Gut, wenn wir über Getriebe oder ABS reden kann von erschwinglich eher nicht die Rede sein aber in diesem Fall "gebraucht" (beim Getriebe "nein")?
    Zitat Zitat von 1100erR Beitrag anzeigen
    Also wenn man eine gut erhaltene ab 97er GS bekommen kann, kann man mit ihr durchaus Glücklich werden! Ein Arbeitskollege hat letztes Jahr eine 99er mit 17000Km für 4500€ verkauft, soviel würde ich aber nicht ausgeben, ich denke bis 3500€ geht i.O für eine gute 1150 müssen ca 2000€ mehr investiert werden.
    Natürlich freue ich mich für all diejenigen die ihre Fahrzeuge zu Mondpreisen verkaufen. Weshalb gelingt mir das nie? Ich bekomme immer etwa das (von privat) was auch DAT schätzt. Von 4500 EUR für eine 99er mit 170Tkm würden Andere träumen. Aber ich will keine Preisdiskussion entfachen.
    Für meine 1150GSA; 05/2003; 130Tkm liegt der aktuelle Händler-Einkaufswert incl. Mehrwertsteuer und Serienbereifung bei 3.138,00 EUR.
    Ein Spezl hat den Preis für seine 1150GS; 2003; 90Tkm bei 3 Händlern angefragt (jeweils mit Neukauf; 1x BMW, 2x Fremdfabrikat) und soll für ca. 3800 bekommen.
    Privat lassen sich vielleicht 1000 EUR mehr erzielen obwohl dann alle über Gewährleistung jammern. Öhlins, Sinterkupplung, Zusatzscheinwerfer sind Argumente bringen aber nichts (also vorher "ab das Zeug").

    gerd

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    ... Von 4500 EUR für eine 99er mit 170Tkm würden Andere träumen. Aber ich will keine Preisdiskussion entfachen.
    ...
    17.000km

  8. Registriert seit
    29.04.2014
    Beiträge
    409

    Standard

    #18
    Ich habe die 11er die ich gekauft habe unbedingt haben wollen. Daher habe ich auch einen höheren Preis akzeptiert. In Österreich sind aber die Preise generell höher als in D, auch für die Gebrauchtmotorräder. Meine GS hat EUR 4300,-- gekostet, ich habe einen neuen Hinterreifen gebraucht, gekauft bei Reifen Direkt, für wuchten und montieren EUR 35,--. Das war es. Hoffe dass nichts unvorhergesehenes eintritt. Produktion 22.11.1999, Erstanmeldung 6/2000. 66000 km bei Kauf. Mit Sturzbügel rundum (die ich aber bei nächster Gelegenheit entferne) + Koffer + Top Case. Derzeit werden aber auch einige GS in A günstiger angeboten, haben aber weder ABS noch Heizgriffe.
    Zum fahren ist das Teil super zum Handeln weniger gut (ist aber sicher noch verbesserungsbedürftig - Übung macht den Meister).

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #19
    Was hat die GS was die Varadero nicht hat????

    Einziger Unterschied: es steht BMW drauf.
    Ansonsten: Reiseenduro, sackschwer, gemütlich, fernreisetauglich, solide, zuverlässig.

    Wieso willst du eine Birne gegen einen Apfel tauschen? Es ist beides Obst...

  10. Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    159

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    17.000km
    Danke Larsi

    Zwischen Varadero und GS ist denke ich ein Himmelhöher unterschied, zum einem Säuft die Vara wie ein Loch wenn es noch ein Vergasermodel ist und ihr fehlt der Kardan, das vergessen wir Q-Treiber immer, weil man sich schnell daran gewöhnt keine Kettenpflege betreiben zu müssen!

    Gerd, mit günstigen Ersatzteilen meinte ich natürlich keine Verschleißteile, die bekommt man ja auch noch bestimmt lange Neu!

    Gruß Jürgen


 
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lohnt sich der kauf des 2014-er Modells der 1200GS LC gegenüber des 2013-Modells?
    Von gsisbest im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 21:52
  2. Frage zum Kauf einer 1100er GS
    Von m.weed im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 12:39
  3. Garmin 2610, lohnt sich noch ein update?
    Von Spätzünder im Forum Navigation
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 19:22
  4. Kauf einer 1200 Adventure mit EZ04/2007, wann muss der erste Service gemacht werden?
    Von joshuax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 18:19
  5. Lohnt sich die Inspektion noch?
    Von Dammerl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 19:47