Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 95

Lohnt sich der Kauf einer 1100er überhaupt noch?

Erstellt von Saeckl, 19.07.2014, 00:15 Uhr · 94 Antworten · 11.152 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #51
    Hätte ich das genau so geschrieben wie du Gerd, dann wäre ich entweder auf reihenweise taube Ohren gestoßen oder des Bashings bezichtigt worden.
    Nach den anfänglichen Problemen der luftgekühlten 12er war ich auch geheilt. Ich bin gespannt wie BMW in Zukunft verfährt, denn die Modellzyklen werden stets kürzer, entsprechend müssen sie bei Verbesserungen auch Geschwindigkeit zulegen, sonst kann man bald nur noch die letzten 1...2 Baujahre eines jeden Modells kaufen. Das kann nicht im Sinne des Erfinders sein....

    Für den, der etwas aktuelles aber trotzdem solide/zuverlässiges will muss eine Alternative her. 5 Jahre zum Eliminieren aller Kinderkrankheiten ist zu lang - viel zu lang m.M.n.
    Eine sauber präparierte 1100er tröstet darüber sicher nicht weg....

  2. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #52
    Naja, n o c h geben die Verkaufsstatistiken BMW recht. Die GS hat sich im Laufe der Jahrzehnte einen Namen geschaffen und unterlegt das nach wie vor mit einem Bündel von Eigenschaften, die sie zur 'Eier-legenden-Wollmilchsau' machen. Ein Statussymbol ist sie allemal. Bislang hatte sie auch nicht so wirkliche 'Gesamt-Paket-Konkurrenz'.
    Offensichtlich bleibt die Qualität aber leider auf der Strecke, wenn ich mir die Sammlung der von Gerd zitierten Kinderkrankheiten der 12er anschaue oder so hin und wieder mal in's LC-Forum schiele...
    Aber offenbar scheint es wichtiger, an der nächsten Ausbaustufe des Boxer's mit dann - e n d l i c h (alle haben darauf gewartet) - 150 PS zu arbeiten. Meine Fre.s.s.e, was soll dieser Leistungsfetischismus, den ich an anderer Stelle durch zig Mappings wieder einfange, damit das Ding fahrbar bleibt? Höher, schneller, weiter -> so verkauft man Sachen?!
    Insofern passt der Exkurs schon hier her: Für vielleicht ein sechstel oder weniger des Neupreises einer LC kann ich mir 'ne ausgereifte 11xx kaufen: Oh, nur 85 PS, oh, vor der Eisdiele und am Treff nicht so beachtet, oh, kein Bordcomputer-Mäusekino. Na und!!!
    Je nach dem, was mir wichtig ist, lohnt sich der Kauf einer 11er sehr wohl. Ja, da geht im Laufe der Jahre ggf. mal was kaputt, ja, da ist ggf. was zu investieren. Meiner Q, zwar noch mit jungfräulichen 45 tkm, die mich aber seit mehr als 16 Jahren begleitet, würde ich das nachsehen. Diesen Status hat sie sich über Jahre 'verdient'. Und bitte, 'kaputt' war da bisher nur der siffende Handbremszylinder. Sonst niGS außer normalen Verschleißteilen.
    Bei 'ner neuen Kiste im Gegenwert eines Hubschraubers () würde ich bei Unzuverlässigkeiten da die Krätze kriegen. Und - zumindest gefühlt - ohne eigenen Ingenieur aus München geht da gar nix mehr. Ihr seht, ich bin und bleibe überzeugter 11er-Treiber; da bietet mir eine neuere nix, was ich 'erfahren' kann. Für mich hat sich der Kauf der 11er echt gelohnt .

  3. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #53
    Was mir noch auffällt:
    Ich kenne Leute, die fahren die Maschine nur 1-2 Jahre und kaufen sich dann einen neue. Andere leasen sie gar nur von 04 bis 10, weil sie sonst eh nur rumsteht.
    Eine emotionale "Bindung" hat da keiner. Das Ding wird in den 6000 erlaubten Kilometern dann fast so oft geputzt, wie andere auf 60000 geputzt haben. Ist halt ein Hobby mehr. Nebenbei macht man noch dies und jenes, beschäftigt sich mit seinem Auto(s) und sogar noch mit dem Hund.
    Das macht aber nichts. Jedem so, wie's ihm gefällt.
    Das erklärt aber auch, warum machne eben doch den Kauf oder den Erhalt einer 1100er - vollkommen unabhängig von finanziellen Möglichkeiten und Interessen - einer 1200er vorziehen. Das glaubt einem zwar keiner, macht aber auch nichts.

    Die neuen Motorräder, die alle mal Probegefahren hab, haben alle unwahrscheinlich Spaß gemacht. Aber dann im Heimfahren auf der 1100er hab ich mich auch nicht unwohl gefühlt. Ganz im Gegenteil.

  4. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #54
    ...schöner Beitrag, Wuchris. Falls nicht deutlich geworden: Eben diese emotionale Bindung hab ich zu meiner Dicken...

  5. Registriert seit
    16.01.2010
    Beiträge
    311

    Standard

    #55
    Moinsen,
    also ich fahre meine 1100er nach 18 Jahren noch immer unheimlich gerne. Für mich hat sie genug Leistung, läuft doch recht kultiviert und hat ein tolles Fahrwerk. Das neuere das vielleicht besser können mag ja sein. Aber dafür muss man, um in der selben Klasse spielen zu wollen, doch ne Menge Schotter aufbringen. Ob man sich heute eine kaufen sollte, beantworte ich mal so....ICH fahre nicht so häufig (eigentlich mehr als wenig) das ICH mir HEUTE eine kleiner Maschine als KTM Duke 390 oder sowas in der Richtung kaufen würde. Das ist aber wirklich nur der Häufigkeit und der damit verbundenen Strecke geschuldet! Just for fun nach der Arbeit muss es keine so große Maschine sein, egal welche und welcher Marke...Behalten tu ich sie! Wie oben schon genannt, hat es was Ehe mäßiges...man kennt sich

  6. Registriert seit
    21.09.2012
    Beiträge
    345

    Standard

    #56
    Wir waren gestern mit einer 1100 Bj. 97 und einer 1200 Bj.12 den ganzen Nachmittag unterwegs und haben dabei auch die Motorräder getauscht.

    Ich hatte auf der 1100er einen riesen Spaß, aber der akute Vergleich mit dem 3er Golf ist nicht von der Hand zu weisen....

  7. Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    182

    Standard

    #57
    Ich möchte noch folgendes Anmerken:

    (Da ich wie ja bekannt die letzten 15 Jahre im Gelände unterwegs war mit einer Bj. 1998 GASGAS EC 250.....)

    Auch wenn ich mir hier und heute ein neues Moped egal ob Enduro (KTM, HONDA, KAWA, etc.) oder eine neue GS o.ä. würde mich das

    sowohl im Gelände als auch auf der Straße NICHT schneller machen, denn es liegt NIE am Material!

    Meine MEINUNG!

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #58
    Ich möchte zwei Gründe dafür bringen, warum es sich heute noch lohnt, sich eine R1100GS zu kaufen

    1. Die Ersatzteilversorgung ist tadellos und relativ preisgünstig. Außerdem kann man noch relativ gut dran schrauben. Ich habe bei meiner den Anlasser getauscht, nachdem das Original bei 95.000 km schlap gemacht hat. Das war mit Ein- und Ausbau keine Stunde Arbeit und der (Nachbau)-Analsser hat als neuteil keine 50 Euro gekostet.

    2. Es wird häufig von Problemen mit dem Kardan und dem Hinterachsgetriebe berichtet. Das könnte halt auch daran liegen, dass die R1200GS deutlich hochgezüchteter ist als die R1100. Die 1100er hat 80 PS und 94 Nm, die 1200 hatte 2004 schon 115 Nm und 98 PS, jetzt sind wir bei 125 PS und 125 Nm. Dabei wurden die Maschinen auch noch 20 bis 30 Kilo leichter. Ich glaube, HAG-Probleme treten bei frühen 1200ern eher auf als bei späten 1100ern.

    Sampleman

  9. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    2. Es wird häufig von Problemen mit dem Kardan und dem Hinterachsgetriebe berichtet. Das könnte halt auch daran liegen, dass
    ...diese Teile bei BMW trocken laufen, während sie bei Triumph und Yamaha in Öl laufen und auch nach 200.000 km keine Probleme verursachen. Ich weiss jetzt kommen welche damit die Kette einer Transalp würde auch verschleissen. Das stimmt sogar. Der Wechsel ist jedoch deutlich günstiger als der Wechsel eines Kardangelenkes. Ich hätte gerne eine Honda XLV 750R aber die ist vier mal so teuer...

  10. Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    159

    Standard

    #60
    Die XLV 750R Bj 83-86 ist ja höchstens für Oldtimertreffen zu gebrauchen, die Honda wurde soviel ich weiß in Deutschland nie offiziell angeboten, weil wir die R80GS hatten, ausserdem hatte die Honda Thermische Probleme am hinteren Luftgekühlten Zylinder!

    Gruß Jürgen


 
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lohnt sich der kauf des 2014-er Modells der 1200GS LC gegenüber des 2013-Modells?
    Von gsisbest im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 21:52
  2. Frage zum Kauf einer 1100er GS
    Von m.weed im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 12:39
  3. Garmin 2610, lohnt sich noch ein update?
    Von Spätzünder im Forum Navigation
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 19:22
  4. Kauf einer 1200 Adventure mit EZ04/2007, wann muss der erste Service gemacht werden?
    Von joshuax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 18:19
  5. Lohnt sich die Inspektion noch?
    Von Dammerl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 19:47