Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Lose Rahmenteile!!!!

Erstellt von Hotzi, 17.02.2011, 19:19 Uhr · 40 Antworten · 6.521 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    387

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    und genau da liegt wohl das Problem...
    Woher soll ich als Laie wissen wo genau der geeignete Punkt ist, mit welcher Hitze ich das Loch am Ende wieder verschliessen muss usw...
    Die angesprochenen HPN, Edelweiss und wie sie alle heißen, wissen meist wsa sie tun und haben dafür auch die notwendigen vom TÜV abgenommenen Zulassungen, ohne würden die das mit Sicherheit auch nicht machen...
    Die Stelle zu finden ist ähnlich schwierig wie für manche das rückwärts einparken
    Wenn ich es richtig verstanden habe rutscht ein Metallrohr in einem größeren Metallrohr und man sieht´s nicht!? Wenn man halbwegs versiert ist im Umgang mit Metallen sollte man ganz gut abschätzen können was Sache ist. Mit welcher "Hitze" das Loch verschlossen werden muss, DER is gut ! Man nennt das schweissen und das sollte man in dem Fall können oder es lassen.
    Und das die genannten Firmen oder Mitarbeiter davon IMMER wissen was sie tun ist definitiv falsch, selber erlebt, nix gehört von Bruder von Kollegen dem sein Cousin...

    Mein Rahmenheck aus Edelstahl habe ich selbst gebaut und ich bin kein Schweisser mit Zulassung, kein Schweissbadbesinger oder Raketenforscher ...und der TÜV Ingenieur hat´s mir trotzdem mit bestem Gewissen eingetragen.
    Man muss nicht glauben das einige Sachen nur von Menschen gemacht werden können (ich rede nicht von dürfen!) nur weil die es auch "beruflich" machen oder die Legitimation in Form von irgendwelchen Scheinen haben.
    Ich möchte NIEMANDEN!! dazu verleiten an seinem Moped rumzubohren und rumzubraten, aber ich vermute das der Threadersteller das schon richtig erkennen wird...

    Gruß, Bernd

  2. supermotorene Gast

    Standard

    #12
    Mahlzeit, Loch bohren , zuschweißen und gut ist.
    Habe schon mehrfach Rahmen geschweißt, gab keinerlei Probleme ( bin Industriemechaniker Meister mit Schweiß Zulassung).
    Sollte halt jemand machen ,der nicht gerade das erste Mal ein Schweißgerät bedient.
    Falls denoch Panik aufkommen sollte , zusätzlich Knotenblech einschweißen.
    Gruß Rene
    Seltsamerweise ist Motorrad Rahmen schweißen verboten, aber jeder Hobby Auto Bastler sägt sein Auto in der Mitte durch und schweißt ein komplett anderes Heck wieder ein????

  3. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    113

    Standard

    #13
    Seit wann ist den Motorrad-Rahmen schweißen verboten??? Im Werk werden die ja auch irgendwie zam gemacht Genau sie werden dort geschweißt!
    Also gelernter Nutzfahrzeugmechatroniker und Fahrzeugbauer mit Schweißschein muss ich ständig Rahmen von LKW, Auto, usw... schweißen und die haben bis jetz auch immer gehalten!!!
    Ich hätt da jetz gar keine bedenken. Schneid das Rohr mit der Flex an der Stelle auf (1mm Stahlscheibe verwenden und vorher genau markieren damit das Rohr dann wieder so zam geschweißt werden kann) schau nach was Sache ist und brings mir oder jeden anderen Schlosser vorbei und lass es wieder zam brutzeln und verschleifen Farbe drüber und gut ist.
    Und Tüv ist das Egal. Was er nicht weiß und sieht ist ihm ......

    Gruß Dominik

  4. Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    1.313

    Standard

    #14
    Hi Rene !

    Wie Recht du doch hast .Ich selber habs gelernt und kann es zum Glück auch.
    Gruß GS Runner


    Zitat Zitat von supermotorene Beitrag anzeigen
    Mahlzeit, Loch bohren , zuschweißen und gut ist.
    Habe schon mehrfach Rahmen geschweißt, gab keinerlei Probleme ( bin Industriemechaniker Meister mit Schweiß Zulassung).
    Sollte halt jemand machen ,der nicht gerade das erste Mal ein Schweißgerät bedient.
    Falls denoch Panik aufkommen sollte , zusätzlich Knotenblech einschweißen.
    Gruß Rene
    Seltsamerweise ist Motorrad Rahmen schweißen verboten, aber jeder Hobby Auto Bastler sägt sein Auto in der Mitte durch und schweißt ein komplett anderes Heck wieder ein????

  5. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    387

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von supermotorene Beitrag anzeigen
    Mahlzeit, Loch bohren , zuschweißen und gut ist.
    Sach ich doch...

  6. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von bezetausoer Beitrag anzeigen
    HPN, SWT, Edelweiss und wie sie nicht alle heissen kleben ihre Verstärkungsbleche auch nicht mit Sanitärsilikon an den Hauptrahmen, die schweissen ...
    Das stimmt, und soweit ich gelesen habe ist "Possi" der Rahmen seiner HPN auch gebrochen... (www.possi.de)
    Und das erstaunlicherweise sogar dort wo geschweisst wude: http://www.possi.de/balkan/images/rahmenbruch1.jpg dabei ist schön zu sehen wie der riss vorn von dem dreieckigen blech durch ermüdung langsam gewachsen ist. Als das untere rahmenrohr durch war ist dann das obere wegen überlastung gerissen.
    Natürlich wird der Rahmen im Werk auch zusammengeschweißt, aber so wie er ausgeliefert wird hält er mindestens 250000km, das ist ausreichend untersucht. Wenn am Rahmen rumgeschweißt wird ändert sich die Bruchmechanik. Er wird nie wieder Werkszustand erreichen und deshalb kann auch niemand sagen ob er immer noch hält, bzw. halten wird er schon, aber genau so lange????
    Und deshalb ist es auch fahrlässig ihm zu sagen "Flex auf und schweiss wieder zu, wird schon halten". Das Teil ist keine Kreiselegge sondern macht 200 Spitze...

    Gruß Kevin

  7. Momber Gast

    Standard

    #17
    Holy ....!

    Wie ich eingangs schon angedeutet habe, würde ich auch nicht ohne zwingenden Grund am Rahmen rumfrickeln.
    Insofern stimme ich moonrisemaroon voll und ganz zu.

  8. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    387

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von moonrisemaroon Beitrag anzeigen
    Das stimmt, und soweit ich gelesen habe ist "Possi" der Rahmen seiner HPN auch gebrochen... (www.possi.de)
    Und das erstaunlicherweise sogar dort wo geschweisst wude: http://www.possi.de/balkan/images/rahmenbruch1.jpg dabei ist schön zu sehen wie der riss vorn von dem dreieckigen blech durch ermüdung langsam gewachsen ist. Als das untere rahmenrohr durch war ist dann das obere wegen überlastung gerissen.
    Natürlich wird der Rahmen im Werk auch zusammengeschweißt, aber so wie er ausgeliefert wird hält er mindestens 250000km, das ist ausreichend untersucht. Wenn am Rahmen rumgeschweißt wird ändert sich die Bruchmechanik. Er wird nie wieder Werkszustand erreichen und deshalb kann auch niemand sagen ob er immer noch hält, bzw. halten wird er schon, aber genau so lange????
    Und deshalb ist es auch fahrlässig ihm zu sagen "Flex auf und schweiss wieder zu, wird schon halten". Das Teil ist keine Kreiselegge sondern macht 200 Spitze...

    Gruß Kevin
    Guten morgen !

    Ich hab zwar persönlich nix davon aber das kann man soo nicht einfach stehen lassen.
    Ich kenne die "Possi Seiten" und auch der Rahmenbruch ist mir von Fotos "bekannt". Die in meinen Augen wichtigsten Stellen habe ich mal aus dem Reisebericht kopiert:
    "....Gut, die Maschine ist 17 Jahre alt und hat dabei einiges aushalten müssen..."

    "...Nach einer ziemlich steinigen, zugegben recht zügig gefahrenen Schotterpassage bemerke ich ein..."

    Die Strapazen die dieser Rahmen mitgemacht hat kann man sich als "normalsterblicher Motorradfahrer" gar nicht vorstellen. Ich bräuchte 3Leben um all das abzufahren...oder den finanziellen Hintergrund dann könnte ich es vielleicht in einem schaffen

    Wie Du allerdings darauf kommst das "...dabei ist schön zu sehen wie der riss vorn von dem dreieckigen blech durch ermüdung langsam gewachsen ist..." ist mir schleierhaft !?
    Possi schreibt das er den Riss auf der LINKEN Seite als erstes bemerkt hat und der Rest später folgte!
    Das Schweissnähte das Material immer im Bereich der Schweissnaht und drumherum schwächen ist nicht neu und bestimmt kein Geheimnis, die Frage ist wie weit wäre er gekommen ohne verstärkten Rahmen in den letzten 17Jahren?ICH habe hier in diesem Thread nicht empfohlen zu flexen sonder eher einen Tipp zur minimalinvasiven Methode gegeben !

    Gruß und einen schönen Sonntag !

    Bernd

  9. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #19
    Zu der Aussage komme ich, weil die vordere Bruchstelle sehr glatt ist und die obere doch ehr "zermatscht". Glatte Bruchstellen sprechen für einen Ermüdungsbruch(der Riss wird mit jeder Be-und Entlastung ein kleines Stück größer). Zermatschte Bruchstellen deuten eher auf Gewaltbruch hin, also durch plötzliche Überlastung. Woher die Überlastung in diesem Fall kam ist logisch, durch den Bruch des vorderes Rohres.
    Was noch dazu kommen würde: Je dunkler die Bruchfläche erscheint desto langsamer ist der Riss gewachsen. Üblicherweise wird man bei einem Defekt wie am vorderen Rahmenrohr bis zu einer bestimmten Stelle eine sehr matte/dunkle Bruchfläche haben und danach ein kleines glänzendes Stück. Im dunklen Bereich ist dann der Riss langsam gewachsen und im glänzenden plötzlich gerissen weil die Last für den noch heilen Rest zu groß war. http://de.academic.ru/pictures/dewik...larm_bruch.jpg
    In dem Bild sieht man sogar noch die Linien wie sich der Riss ausgebreitet hat. Wenn man jetzt unterm Mikroskop nachsieht und die Rillen abzählt kann man genau sagen wie oft der Fahrer hier in die Pedale getreten hat bevor der Pedalarm abgebrochen ist.
    Für den Rahmen der HPN hieße das: vorne glatte und gröstenteils matte Bruchstelle, oben zermatscht und glänzend.
    Leider sieht man die Flächen auf dem Foto nicht. Deshalb habe ich mich auf "glatt/zermatscht" beschränkt.
    Gruß Kevin

  10. Registriert seit
    10.09.2006
    Beiträge
    608

    Standard Danke, danke!!

    #20
    Vielen Dank für die vielen Beiträge. Doch wirklich geholfen ist mir leider nicht, da ich nicht erfahren habe, was für lose Teile hier Ihr Unwesen treiben und vorallem nicht, wie ich sie wieder los werde. Denke, dass ein anderer, gebrauchter Heckrahmen die einfachste, aber teuerste Lösung sein wird. Dann aber stellt sich mir wieder die Fage, wie lange dauert es, bis der neue gebrauchte Rahmen anfängt zu klappern und ich wieder lose Teile erfahren muss??
    Hat evtl. einer von Euch einen guten Gebrauchten in seinem Ersatzteillager??? Wenn ja und ihr verkaufen wollt, bitte in einer PN anbieten. Danke !!!


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Spiegelglas lose
    Von adler5 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 10:27
  2. Bremsscheibe lose!!!
    Von tourervolli im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 07:51
  3. Koffer lose???
    Von Pseikobilly im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2009, 13:41
  4. HAG lose
    Von RichardO im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 00:22
  5. Hauptständer lose ????????????
    Von IamI im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.10.2007, 18:13