Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Mal eine Öl-Frage

Erstellt von 1100gs, 24.05.2013, 13:39 Uhr · 25 Antworten · 10.608 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    736

    Standard Mal eine Öl-Frage

    #1
    Ich habe eben eingekauft, ohne mich vorher schlau zu machen
    Der alljährlich Ölwechsel für Getriebe und Endantrieb steht an.
    Für die 11er ist laut Handbuch SAE 90 API-Klasse vorgeschrieben.
    Eingekauft habe ich SAE 80W-90. Kann ich das verwenden????
    Wenn ja: Da ich nur einen Liter eingekauft habe, könnte ich die
    restlichen 30cm³ mit SAE 90 auffüllen. Geht das?

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Hi Bernd.

    Gerd hat es auf powerboxer recht übersichtlich beschrieben:

    Ölsorte:
    Marken-Hypoid-Getriebeöl der SAE-Klasse GL 5 SAE 90
    Anders als beim Motor bin ich der Auffassung, dass man seinen Getrieben mit Öl etwas Gutes tun kann. Daher wechsle ich das Öl, speziell beim sehr hoch belasteten Hinterachsgetriebe jährlich und verwende das teilsynthetische HYPOID-GETRIEBEÖL TDL SAE 75W-90 API GL5 (von LiquiMoly). Da gibt's auch noch das Vollsyth. HYPOID-GETRIEBEÖL (GL5) LS SAE 75W-140, doch man kann es sicher auch übertreiben.
    Wenn es ein Einbereichsöl ist sind die Werte GL5 UND SAE90 wichtig, ein GL5, SAE80 ist zu dünn!
    Beliebt ist das CASTROL Vollsynth Mehrbereichsöl, doch warum sollte ich einem ausländischen Anbieter viel Geld in den Rachen schmeissen wenn ich es von einem deutschen Unternehmen billiger bekomme und gelegentliche Fragen auf deutsch (na ja, schwäbisch :-) ) beantwortet werden. LM ist Lieferant einer süddeutschen KFZ- Premiummarke.

  3. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    736

    Standard

    #3
    So denke ich auch "Dem Schätzchen nur das Beste"
    Dann liege ich ja mit SAE 80W-90 API GL5 richtig.
    Ok... dann hole ich mir noch ein Döschen.
    Danke für die Antwort.

  4. Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    832

    Standard

    #4
    Ich gehöre auch der Gruppe an, die 75W-140 GL5 "limited slip" von Castrol verwendet. Das Getriebe schaltet sich butterweich (94er!). Ich denke, das Beste ist hier gerade gut genug. In's HAG kommt das auch rein. Auch keine Probleme. Der Liter kostet 20 Euro. Dooferweise braucht man 1,1 Liter für beide Wechsel. Der "Rest" hält aber bis zur nächsten Saison...

    Daniel

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #5
    Hi
    Zitat Zitat von Daynie Beitrag anzeigen
    Ich gehöre auch der Gruppe an, die 75W-140 GL5 "limited slip" von Castrol verwendet. Das Getriebe schaltet sich butterweich (94er!). Ich denke, das Beste ist hier gerade gut genug. In's HAG kommt das auch rein. Auch keine Probleme.
    Du hast das vielleicht noch nicht ganz verstanden. Wichtig ist, dass ein hochwertiges Öl ins HAG kommt. Dass das butterweiche Schalten am teueren Öl liegt halte ich für eine 50% ige Mär. Die Lasten im Getriebe (Linienlast) sind im Verhältnis zum HAG (Punktlast) lächerlich.
    Ich schütte das "Beste" zwar auch ins Getriebe, aber nur weil ich keine Lust habe 3 Öle zu bevorraten.

    Das Beste (das gerade gut genug ist) ist nicht immer das Teuerste. Bei Oldtimern (also 30 Jahre alt) würde ich kein Synthetiköl verwenden. Da ist ein schlichtes 90er das Beste (gut genug und besser als ein Synth!).
    gerd

  6. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #6
    [QUOTE=palmstrollo;1191643] verwende das teilsynthetische HYPOID-GETRIEBEÖL TDL SAE 75W-90 API GL5 (von LiquiMoly). Da gibt's auch noch das Vollsyth. HYPOID-GETRIEBEÖL (GL5) LS SAE 75W-140, doch man kann es sicher auch übertreiben.

    SAE80 ist zu dünn!
    QUOTE]

    Hallo
    SAE80 ist zu dünn und Du tuest 75 rein?
    Gruß

  7. Registriert seit
    19.05.2012
    Beiträge
    133

    Standard

    #7
    >>
    Hallo
    SAE80 ist zu dünn und Du tuest 75 rein?
    <<

    Moin moin,

    der Unterschied zwischen Ein- und Mehrbereichs-Ölen hinsichtlich der Viskositätseinstufung ist Dir schon klar (Motoröl) ?

    Gruß, Mike

  8. Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    832

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi


    Du hast das vielleicht noch nicht ganz verstanden. Wichtig ist, dass ein hochwertiges Öl ins HAG kommt. Dass das butterweiche Schalten am teueren Öl liegt halte ich für eine 50% ige Mär. Die Lasten im Getriebe (Linienlast) sind im Verhältnis zum HAG (Punktlast) lächerlich.
    Ich schütte das "Beste" zwar auch ins Getriebe, aber nur weil ich keine Lust habe 3 Öle zu bevorraten.

    Das Beste (das gerade gut genug ist) ist nicht immer das Teuerste. Bei Oldtimern (also 30 Jahre alt) würde ich kein Synthetiköl verwenden. Da ist ein schlichtes 90er das Beste (gut genug und besser als ein Synth!).
    gerd
    Doch. Habe ich verstanden. Das HAG ist empfindlich und hier gehört was Gutes rein.... wenn selbst Du sagst, dass das leicht laufende Getriebe nur zu 50% Mär ist, reichen mir die anderen 50%.
    Ich habe noch einen englischen Ford von 1960. Für den ist das "Beste" Castrol Classic 20w50. Für meinen Maserati vollsynthetisches 10w60. Wie gesagt: Jedem das für ihn(sie) "Beste".

    Gruß Daniel

  9. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    verwende das teilsynthetische HYPOID-GETRIEBEÖL TDL SAE 75W-90 API GL5 (von LiquiMoly). Da gibt's auch noch das Vollsyth. HYPOID-GETRIEBEÖL (GL5) LS SAE 75W-140, doch man kann es sicher auch übertreiben.

    SAE80 ist zu dünn!
    Hallo
    SAE80 ist zu dünn und Du tuest 75 rein?
    Gruß
    Hi Juekl.
    Du hast nicht komplett gelesen und außerdem falsch, weil nicht komplett, zitiert.
    Ich habe nirgends geschrieben, dass ich ein 75er einfülle. Wenn dann ein 75W-140; und das ist etwas anderes.

  10. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Dass das butterweiche Schalten am teueren Öl liegt halte ich für eine 50% ige Mär.

    Hi Gerd und alle anderen,

    hab die SuFu mit dem Begriff "Getriebeöl" genutzt und bin als erstes auf diesen Thread gestoßen.

    Ich habe letztes Jahr im Oktober nach er letzten Runde noch alle Öle gewechselt.
    Ein Bekannter hat mir Öl irgendwo mitbestellt, welches ich auch reingekippt habe.
    Es handelt sich um ein
    Mannol
    Hypoid Getriebeöl
    SAE 80W-90 API GL5

    Ich hab das Zeug ins HAG und ins Schaltgetriebe.

    1. Versteh ich das richtig, dass das Öl grundsätzlich dem entspricht, was du, Gerd, empfiehlst?
    2. Das Moped schaltet sich komplett anders. Die Gänge gehen "strenger" rein, der Geräuschpegel ist weit höher als beim letzten Öl.

    Bin etwas verunsichert, da mir schon klar ist, dass genau an diesen Stellen das falsche Öl fatal wäre.

    Danke für eure Hilfe schon mal und einen schönen, sonnigen Sonntag!
    Chris


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich hab da mal eine Frage
    Von smeller001 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 20:43
  2. Eine Frage an die Kundigen...
    Von DO_Q im Forum Reise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 19:31
  3. Frage: was ist das für eine felge?
    Von Kustom im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.07.2008, 11:09
  4. Eine Frage des Lenkers
    Von lemmi+Q im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 17:35
  5. Ich da mal eine Frage
    Von Fender im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.06.2007, 21:43