Ergebnis 1 bis 10 von 10

Mehr Luft für die 1100GS

Erstellt von Jobben, 20.12.2008, 19:42 Uhr · 9 Antworten · 2.255 Aufrufe

  1. Jobben Gast

    Lächeln Mehr Luft für die 1100GS

    #1
    Moinsen,
    habe vor kurzem eine 1997er 1100GS gekauft und sie mit folgendem ausgestattet:

    - größerer Schnorchel, also größerer Durchmesser
    - sog. Tuning Ansaugrohre-also die der 1100RS mit größerem Durchmesser
    - K&N Luftfilter
    - Remus Grand Prix Endtopf mit langem Zwischenrohr ohne Kat

    Soweit so gut. Nur leider hat sie im Fahrbetrieb beim Gaswegnehmen - z.B. beim Einfahren in einen Ort Fehlzündungen, neigt an der Ampel im Leerlauf zum Ausgehen und "verschluckt" sich ab und an mal.
    Mit den Originalteilen lief sie wie ein Kätzchen, ohne irgendwelche murren.
    Dazu muss ich sagen hatte ich im "Kaufzustand" ebenfalls eine Auspuffanlage mit langem Zwischenrohr ohne Kat drauf.

    Frage:
    woran kann das liegen? Muss bei meinem kleinen Umbau die Motoreinstellung geändert werden oder ähnliches?

    Danke für Eure Antworten im Voraus.

  2. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.600

    Standard

    #2
    Hallo,
    schau mal was für einen Codierstecker du drin hast. Wenn es der Rote ist dann läuft deine Q zu mager, hol dir den Beigen Stecker dann müste es besser sein.

  3. Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    367

    Standard

    #3
    Hmm, über Sinn, oder eher Unsinn der Umbauten ist hier schon viel diskutiert worden.

    Das mit den Fehlzündung hängt mit der Auspuffanlage zusammen, das ist auch noch nichtmal weiter schlimm. Wenn sie ausgeht, dann stimmt aber was mit der Gemischaufbereitung nich.

    Heißt für dich:

    Schnorchel und Rohre raus und gut ist.

  4. Jobben Gast

    Lächeln Mehr Luft für die 1100GS

    #4
    Hallo,

    habe gerade nochmal hier im Forum nachgelesen....
    z.B. hier
    http://www.powerboxer.de/Leistungsst...augrohren.html

    sehr interessant und verständlich.

    Ich bau den Kram wieder raus und teste nochmal. Wenns dann wieder gut läuft gehen die Sachen zur e-Bucht.

    Grüße,
    Jobben

  5. Registriert seit
    28.01.2006
    Beiträge
    587

    Standard

    #5
    HI!
    RS Rohre und grossen schnorchel kannst DU beruhigt ausbauen
    (Hatte ich auch mal drauf-aber jetzt nicht mehr-läuft jetzt besser und hat mehr druck bis 6000).......
    Sparta

  6. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von rainmoto Beitrag anzeigen
    Hallo,
    schau mal was für einen Codierstecker du drin hast. Wenn es der Rote ist dann läuft deine Q zu mager, hol dir den Beigen Stecker dann müste es besser sein.
    Wieso raus mit dem rosa Stecker?
    Der beigefarbene Stecker ist für die ersten Versionen OHNE Lambdaregelung gedacht. Mit diesem Stecker läuft sie zwar fetter (das stimmt, sie läuft an der oberen Regelgrenze), aber die Lambdaregelung wird damit komplett umgangen.

  7. Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    1.600

    Standard

    #7
    Hi,
    wieso wird die Lamdaregelung aufgehoben?
    Der Widerstand zum einstellen wird ja nicht umgebaut, da ist weiter die Sonde dran.
    Aber sie läuft von unten mit sehr viel Druck und auch fetter, da eine andere Kennlinie angesteuert wird.
    Sie läßt zwar oben nach, aber 180 reichen mit locker und bis dahin zieht sie ordentlich.
    Was ich noch ändern möchte, wäre ein anständiger Chip der für meine optimiert ist.

  8. Jobben Gast

    Standard Mehr Luft für die 1100GS

    #8
    Hallo nochmal,

    ich habe jetzt die Originalteie wieder reingebaut und sie läuft wieder so gut und gleichmäßig wie zuvor.
    So richtig die Leistungssteigerung kam mit den "größeren Teilen" nicht.
    Im Originalzustand ists wohl am Besten.....ich lass sie auf jeden Fall so.

    Danke für die Hinweise und Tipps. !!!!
    Grüße aus Rosengarten,
    Jobben

  9. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von rainmoto Beitrag anzeigen
    Hi,
    wieso wird die Lamdaregelung aufgehoben?
    Der Widerstand zum einstellen wird ja nicht umgebaut, da ist weiter die Sonde dran.
    ...

    Hi Rainer.
    Er hat eine 97er mit KAT. Der regelbare Widerstand (Poti) ist bei seiner richtigerweise nicht vorhanden. Wenn er jetzt den beigefarbenen Codierstecker einsetzt, geht die Motronic aber vom Vorhandensein des Potis aus, um mit fest vorgegebenen Werten zu arbeiten. Hier wird jetzt gar nicht auf das Vorhandensein der Lambda-Sonde "geschaut". Somit entfällt die echte Lambda-Regelung.

  10. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Jobben Beitrag anzeigen
    Hallo,

    habe gerade nochmal hier im Forum nachgelesen....
    z.B. hier
    http://www.powerboxer.de/Leistungsst...augrohren.html

    sehr interessant und verständlich.

    Ich bau den Kram wieder raus und teste nochmal. Wenns dann wieder gut läuft gehen die Sachen zur e-Bucht.

    Grüße,
    Jobben
    einsicht ist der erste weg zur besserung und somit hat sich gerd von powerboxer eine menge schreibarbeit hier erspart


 

Ähnliche Themen

  1. Keine Luft/Öl gekühlten Boxer mehr
    Von Re Vamp im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.06.2012, 00:54
  2. Für Luft bezahlen
    Von dave2006 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 12:10
  3. Luft statt Gas?
    Von gs69 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 07:49
  4. 1100GS springt nicht mehr an!
    Von rainmoto im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2010, 14:05
  5. Luft im Bremssystem?
    Von jora im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.09.2007, 09:38